2. Bericht über kiffenden Sohn

  • Guten Morgen,
    muss mich in eigener Sache nochmal zu Wort melden. Vielleicht gibt es von Euch ein paar Ratschläge.
    Habe meinen Sohn (19) vor ein paar Monaten wegen des Kiffens und seinen Folgen vor die Tür gesetzt. Laut seiner Aussage wollte er nach Spanien als Rucksacktourist. Er hat sich auch ein Zelt etc. gekauft. Abends ruft mich meine Mutter an, dass er bei ihr in der Grossstadt gelandet ist und am nächsten Tag mit dem Zug weiter wollte. Also eine Nacht bei Oma. Aus dieser einen Nacht sind mittlerweilen 4 Monate geworden. Er musste sich, auf Druck von der Oma, Arbeit suchen, die er auch bekommen hat (mit Vertrag). Nun zum Problem:
    Meine Mutter lebt in einem Apartment von 65qm. Wir wissen nicht, ob er wirklich noch arbeiten geht, da er seit über 1,5 Monaten noch kein Gehalt bekommen hat. Wenn man ihn darauf anspricht wird er stinkesauer......"das geht uns nichts an und blablabla". Er beantwortezt prinzipiell keine Fragen. Erst hiess es, wenn er Geld verdient, dann wolle er sich sowieso eine eigene Wohnung suchen und irgendwann in 2017 in die USA (hat amerk. Pass) um zu studieren. Ganz nebenbei hätte er sich für ein Studium schon vor 1 Jahr bewerben müssen, was er nicht getan hat mit der Aussage, er hätte dort genug Freunde, die ihm weiterhelfen würden. All diese Aussagen bekommen wir, meine Mutter und ich, in sehr agressivem Ton. Meine 81 jährige Mutter ist mit den Nerven am Ende und ich weiss nicht, wie ich, als Mutter, hier eingreifen soll. 1. Wie finde ich heraus, ob mein Sohn noch arbeitet? Wäre er, meiner Mutter gegenüber, verpflichtet ihr diese Auskunft zu geben? Wir sind es beide so leid! Ganz besonders, weil von seiner Seite KEINE Info in jeglicher Hinsicht kommt. Er möchte am liebsten von uns nicht angesprochen werden, da meine Mutter und ich natürlich viele Fragen an ihn hätten. Klingt alles sehr nach einer Kifferkarriere, ich weiss das. Er hat uns auch mehrfach gesagt, dass er damit nicht aufhören wird. Wie kann ich meine Mutter schützen. Bitte um Ratschläge. Ganz lieben Dank. :wall: