Angst um Mutter

  • Guten Abend.


    Ich stelle mich mal vor...

    Ich bin Timo 22 jahre Alt lebe noch bei meiner Mutter und mit 3 weitere ürGeschwister... wir sind zwa 9 aber die meisten sind verheiratet.



    Also zum Thema.

    Meine Mutter kifft seid sie jung ist, die ist ziehmlich süchtig kann auch nicht aufhören raucht auch sehr viel jeden Morgen steht sie auf punkt 3 uhr ohne wecker ohne nichts...

    IHR weg führt sie zur Küche um ihren Joint zu bauen 1 gramm haut sie fast rein, hustetdie ganze zeit ununterbrochen... sie ist 53 jahre Alt und nunja ich hab angst um sie die kotzt jeden tag 2 mal täglich ausserdem hustet sie Blut in geringen mängen ich schätze die hat Lungen Krebs.


    Ich hab mehrmals gesagt sie soll aufhören zum arzt gehen und sie fühlt sich dabei angegriffen und sagt. *Keiner hat mir was zu sagen wenn ich sterbe habt ihr ruhe von mir* ich habe wirklich angst um sie die geht nichtmal zum Arzt ich weiß nicht mehr weiter ich hab nichtmal freunde deshalb schüttel ich mein herz hier ins internet aus.


    Also Fakt ist Grass geht bei ihr über alles selbst über ihre kinder sie ist ein junky.?(

  • Servus Timo,


    ich habe dein Thema mal in den richtigen Bereich verschoben ...


    Hört sich ganz schön krass an, aber letztlich muss deine Ma das verändern wollen und sie ist auch für Ihr Leben verantwortlich.

    Das du dir als Sohn Sorgen machst, dass ist natürlich nachvollziehbar.

    Da scheinbar Gespräche bisher wenig gebracht haben, solltest du das Ganze vielleicht anders angehen - also eher ich liebe dich und wie machen uns alle große Sorgen.

    Dem könnten sich ja auch andere Geschwister anschließen ...


    Das Kiffen macht es nicht besser, aber scheinbar gibt es da wirklich größere Probleme.


    Warum hast du keine Freunde mit denen du reden kannst?

    Was sagen deine Geschwister dazu?


    Falls dein Geschlecht im Profil nicht stimmt, kann das Team das gerne für dich ändern ;)

    Fange nie an aufzuhören <-> höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • die ist ziehmlich süchtig kann auch nicht aufhören

    Scheinbar will sie ja gar nicht aufhören.


    Ich kann deine Beobachtung bestätigen. Man kann auch vom Kiffen ein "Junkie" (Schwerstabhängig, mit schweren körperlichen Folgen) sein.


    Versteh, dass das Kiffen wahrscheinlich eine Krücke für deine Mutter ist. Wenn sie daran denkt, nicht mehr kiffen zu können, dann fühlt sie sich wahrscheinlich sehr hilflos.


    Bei euch/ihr scheint ja auch manches mit der Kommunikation oder mit dem Denken im Argen zu sein. Wenn sie schon solche Sachen loslässt: "Wenn ich sterbe, dann habt ihr Ruhe vor mir".


    Hoffentlich kann man sich auch anders einigen, oder Konflikte bearbeiten/aushalten, ohne dass einer gleich sterben muss. Komischer Spruch von ihr!

    Ich bin kein Fachmann. Alle meine Aussagen sind nur meine laienhafte Einschätzungen, die auf eigenen unzulänglichen Überlegungen oder subjektiven Erfahrungen beruhen.

  • Nun freunde hab ich nicht weil ich ein Langweiliger mensch bin der arbeiten tut für die zukunft, ich hab keine zeit zum Spaß haben und geld verballern.


    Meine mutter fühlt sich angegriffen wenn man sie mit das wort Aufhören mit Grass anspricht, die möchte einfach nicht hören ich verstehe das nicht man ist alt hustet blut oft krank süchtig! Aber mann hört nicht auf...

  • Servus Timo,


    Falls dein Geschlecht im Profil nicht stimmt, kann das Team das gerne für dich ändern ;)

    bin Männlich ihr könnt das gern ändern ist für mich sonderlich nicht wichtig was mir wichtig ist das problem zu lösen ich kann nachts nichtmal mehr richtig schlafen vor Sorgen:/

  • Was sagen deine Geschwister dazu?

    Kannst du nicht zusammen mit Geschwistern einen Vorstoß unternehmen?


    Geschlecht ist geändert!

    Fange nie an aufzuhören <-> höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Kannst du nicht zusammen mit Geschwistern einen Vorstoß unternehmen?


    Geschlecht ist geändert!

    Was bedeutet Vorstoß ?


    Und meine Geschwister sind alle egoistisch alle weg gezogen melden sich kaum, ich bin der einzigste der zu meiner mutter halten tut die ist schwierig aber wie soll ich sagen ist halt meine Mutter:-)


    Und danke dir das du versuchst zu helfen und auch antwortest find ich gut das man hier über seine Probleme sprechen kann.

  • Mit Vorstoß meinte ich, du sprichst zusammen mit deinen Geschwistern mit deiner Ma ...


    Eine Möglichkeit wäre noch Angehörigenberatung, also du lässt dich real beraten und die könnten auch vlt zu dir mit zu deiner Ma.


    Genauso könntest du mit ihrem (eurem?) Hausarzt reden, vlt kann er mit ihr mal reden. Aber der HA kann auch nur unter Berücksichtigung der ärztlichen Schweigepflicht mitwirken - also normal darf er dir gegenüber keine Auskünfte geben ;)

    Fange nie an aufzuhören <-> höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • hm egal welche tür ich aufmache falle ich in die Tiefe:/ ich glaub da kann man mir net helfen troz danke ich hoffe ich kann andere bei ihren probleme helfen