Beiträge von SoccerLady

    • hatte nen beschissenes WE
    • hat sich durch den ganzen Psychokram noch voll den Magen verballert
    • überlegt, sich krank schreiben zu lassen
    • geht erstml eine rauchen
    • versteht manchmal nicht wie empfindlich manche Menschen sein können
    • hat nicht so Bock auf Hundepension heute
    • ist genervt wenn man nicht gefragt wird ob man auf fremde Hunde aufpassen kann
    • muss gleich mal Kippen holen gehen

    Naja, die Frage, die ich mir stelle: Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung geht es für mich um eine dauerhafte anhaltende Berufsunfähigkeit. Und diese ist bei dir ja noch gar nicht raus. Die hast eine Suchterkrankung, die man erstmal behandeln kann und dann nach einer gewissen Zeit davon ausgehen kann, dass du zurück ins Berufsleben kommst.

    Zu dem habe ich mich gerade auch gefragt, was würde denn passieren, wenn man eine solche Versicherung hat und dann aufeinmal einen Bandscheibenvorfall bekommt und vielleicht ein Jahr nicht arbeiten kann? Da zahlt doch als erstes erstmal noch 6 Wochen der Arbeitgeber, danach die Krankenkasse. Ich würde an deiner Stelle mal genau in deine Versicherungsunterlagen schauen und nachlesen welche Konditionen du da abgeschlossen hast. Kann auch sein, dass diese Versicherungen nur zahlen, wenn festgestellt wurde, dass man definitiv berufsunfähig ist und nie wieder arbeiten wird.


    Zudem meinst du, dass eine Reha allein ausreicht?

    Wäre nicht eine spezielle Therapie auf Mediensucht ausgerichtet auf Dauer nicht sinnvoller?

    Da du ja einen Rehanatrag gestellt hast, musst du ja auch bei einem Arzt gewesen sein? Was sagt der denn? Oder was empfielt der denn?

    Hey!


    Ich habe davon bisher noch nichts gehört. Also von Mediensucht ja, aber keine EU-Rente deswegen.

    Könnte ich mir auch schwierig vorstellen, weil natürlich der Rententräger erstmal versuchen wird alle Therapiemöglichkeiten auszuschöpfen. Und das tuen sie ja auch schon ,mit der Reha. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es da vielleicht ähnlich bei anderen Suchterkrankungen Langzeittherapien gibt, um seine Sucht zu behandeln.


    Was willst du denn überhaupt? Irgendwann wieder arbeiten nach Therapie und Co oder eher in die EU-Rente?

    • wünscht einen guten Start in die Woche
    • hat heute nen langen Arbeitstag vor sich
    • war gestern noch notfallmäßig beim Tierarzt
    • ärgert sich immer noch über den schlechten Tierarzt
    • ist froh, dass scheinbar nix ist mit dem Hund
    • konnte mal länger schlafen
    • muss gleich mal die Freundin wecken
    • macht mal den Antragskram fertig
    • macht heute mit Freunden Hundezusammenführung bei Schwiegermutti
    • trinkt gerade mal den ersten Kaffee des Tages
    • freut sich nen bisschen den halben Tag zu Hause sein zu können
    • muss dringend Papaierkram erledigen
    • hat morgen frei
    • hatte gestern einen schönen Nachmittag mit dem Bruder
    • ist leicht nervös heute morgen
    • freut sich auf den Weihnachtsmarkt heute Abend
    • wünscht einen guten Start in die Woche
    • wünscht einen guten Morgen
    • wird gleich mal wieder bissel zocken am PC
    • muss heute Abend aufn Geburtstag
    • hat nicht sehr viel Lust
    • wünscht noch ein schönes WE allen
    • wurde heute morgen um 8uhr von Baulärm geweckt
    • hat sich heute schon um den Schimmel gekümmert
    • hat morgen auch direkt schon Termin bei der HA wegen Reha
    • hat heute zum Glück nur einen Termin
    • ist genervt, dass das Packet bisher nicht angekommen ist
    • hat nun Feierabend für heute
    • muss gleich mal die Wohnung putzen
    • ist heute bisschen genervt vom Hund, weil er meint heute nicht hören zu müssen
    • hofft später den Nachbarn anzutreffen zwecks Packet
    • hatte nen recht guten Arbeitstag
    • muss morgen endlich mal nen Termin bei der HA ausmachen
    • ist wohl heute Abend bei der Arbeitskollegin eingeladen
    • versucht jetzt nochmal schnell den Bericht zu Ende zu kriegen
    • wünscht allen gute Besserung, die es gebrauchen können
    • konnte sich am WE ein bisschen entspannen
    • hat heute auch nicht so einen furchtbar anstrengenden Tag vor sich
    • muss später mal bissel Papierkram erledigen
    • findet das Wetter draußen echt anstrengend

    Aber kann die in jungen Jahren wirklich irreversibel verschwinden? Oder stehen die Chancen nicht vielleicht gut, dass sie zurückkehrt, eines Tages, wenn sich alles beruhigt hat und es mir besser geht?

    Ich denke schon. Vor allem hast du ja genug andere Baustellen und da wundert mich der Zustand ehrlich gesagt nicht.

    Meine Mutter ist vor ein paar Monaten verstorben und ich befinde mich seit 2 Jahren glücklich in einer Beziehung und selbst da war jetzt Wochen/Monate tote Hose. Gehts einem psychisch nicht gut, finde ich, ist es mit das erste was verloren geht.


    Und vielleicht kann es ja helfen, wenn du aktuell keinen Partner/Partnerin hast, selbst Hand zu legen? Schönes Bad und deine Ruhe und vielleicht kommt es dann mit der Zeit wieder?

    Gleich über eine Sexualtherapie nachzudenken, finde ich ganz schön krass. ICh denke, dass jeder in seinem Leben solche Phasen erfährt- Männer wie auch Frauen. Und je besser es einem psychisch geht, desto besser kann man die schönen Dinge des Lebens geniessen,

    • war gestern ziemlich depri und gelähmt
    • hatte mittwoch enormen Stress bei der Arbeit
    • hat nun We und packt gerade Sachen zusammen
    • fährt heute Wintercampen
    • ist gerade eben aufgestanden
    • fühlt sich wie gelähmt
    • weiß nicht, ob meinereiner die Verabredung heute einhalten kann
    • versucht jetzt mal noch den Abschlussbericht fertig zu machen