Beiträge von Franz

    • ist genervt von diesen elendigen Spamern
    • geht zum Essen und freut sich drauf
    • setzt sich jetzt mal auf dem Balkon und erfreut sich an der Kälte :D
    • wünscht allen einen schönen Abend und eine gute Woche

    Servus Alex,


    vielleicht erzählst du uns erst einmal um was es genauer geht, als welche Suchstoffe willst du entziehen und wie lange bist du schon süchtig usw.?

    Die meisten stationären Therapiestelle verlangen eine klinische Entgiftung vor Aufnahme, wenn sie eben selbst keine Entgiftung anbieten.
    Je nach Suchtstoff ist ein Entzug in etwa fünf Tagen möglich, meist wird auch gar nicht verlangt, dass alle Suchtstoffe zu 100 % aus dem Körper sind.
    Eine Therapiezeit zwischen drei und sechs Monaten ist eigentlich normal, kann aber oft auch noch mal verlängert werden.

    Das mit der Wartezeit habe ich so auch noch nicht ganz verstanden, ich kann mir nur vorstellen dass sie Akutfälle eben vorziehen und wenn das angeboten wird, solltest du das auch annehmen.
    Eine lange Wartezeit hat schon viele dazu gebracht, den ausgemachten Termin in der Ferne eben nicht wahrzunehmen …

    Wie gesagt erzähl doch mal etwas mehr von dir, dann kann man seine Situation auch etwas besser verstehen :)

    Liebe Forenmitglieder und Mitleser,


    in Vorbereitung auf das anstehende Update unserer Forensoftware haben wir diese Funktion heute überarbeitet.
    Das alte Thema, welches letztlich einen gleichen oder ähnlichen Inhalt hat, habe ich ins Archiv verschoben.
    Dies ist hier zu finden ==> Spamabwehr und Doppelaccounts


    Im Einzelnen über das Forensystem:

    • Es werden IP-Adressen in allen Beiträgen gespeichert - diese werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht.
    • Es werden IP-Adressen bei der Registrierung gespeichert - diese werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht.

    Abweichend vom ersten Beitrag nutzen wir nun ein Plugin, welche folgende Prüfungen vollzieht:

    • IP-Adressen werden Gespeichert - diese werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht.
    • Browserdaten wie z.B. mit welchem Browser und mit welcher Version genutzt wird - diese werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht.
    • Informationen über den benutzten Host - diese werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht.
    • Username und User-ID, welche über jeden registrierten Nutzer natürlich vorhanden sind
    • Sofern der Browser Cookies zulässt, werden bestimmte Daten gespeichert, die dann eine einwandfreie Identifizierung des Benutzers zulassen - die Löschung obliegt jedem Forenmitglied selbst, Info dazu hier ==> Cookie

    Aufgrund dieser Änderung wurde die Datenschutzerklärung dementsprechend angepasst.

    Folgende Änderungen wurde hierbei durchgeführt:

    Auf eine erneute Bestätigung alle Mitglieder verzichten wir.

    In diesem Zuge weisen wir darauf hin, dass Datenschutzerklärungen nicht explizit akzeptiert werden müssen - es empfiehlt sich daher Datenschutzerklärungen immer mal erneut zu lesen (nicht nur hier!!)!


    Wenn das Abteil der Forensoftware demnächst vollzogen wird, kann auch in einer zusätzlichen Box alles eingesehen werden, was hier beschrieben wurde.
    Unabhängig davon können aber nach wie vor von registrierten/angemeldeten Mitgliedern jederzeit die persönlichen Daten heruntergeladen werden.
    Wie das funktioniert ist hier genauer beschrieben ==> Export persönlicher Daten


    Letztenendes hat sich an der Funktion nichts geändert, wir haben nur den Hersteller des Plugins gewechselt, weil hier eine Update-Sicherheit ihr gegeben erscheint.



    Sollten Fragen, Fehler oder Probleme auftauchen, dann bitte ein separates Thema (mit passendem Präfix) im Bereich Kritik, Anregungen & Fragen zum Forum, natürlich auch im neuen Bereich Kritik, Anregungen & Fragen privat/versteckt! oder eine Mail über Kontaktformular.

    LG Franz

    Servus noname


    was machst du denn den ganzen Tag so, als ich meine wie verläuft ein Tagesablauf?
    Um das Ganze noch einmal zusammenzufassen, du warst vier Wochen clean, hat es dann einen Rückfall und ist jetzt bei Tag fünf?

    Eine weitere Frage, wie steht es mit Terminen beim Therapeuten?
    Wie oft trefft ihr euch, kann aktuell die Terminvergabe nicht engmaschige erfolgen?

    Ja, für den Moment würde es dir vielleicht mit einem Cannabiskonsum kurzfristig besser gehen, aber dir ist doch selbst klar dass dies eigentlich keine Option ist.
    Der Punkt ist, Lösungen zu finden um den Druck standzuhalten!
    Deswegen hier auch die Frage zu Anfang, wie den Tag verläuft.
    Eines der schlimmsten Symptome bei Entzug ist eben Schlafmangel oder besser gesagt geregelte Schlafzeiten.
    Hier muss man einfach verschiedene Dinge probieren, zum Beispiel ein ausgiebiger Spaziergang vor dem Schlafengehen usw. …
    Meist macht es auch wenig Sinn, wenn man im Bett liegt und nicht schlafen kann und dies irgendwie erzwingen will.
    Oft ist es doch besser, wenn man wieder aufsteht und vielleicht noch mal eine kleine Runde dreht.

    Ich hoffe du hast zumindest alle Utensilien die mit einem Konsum in Verbindung stehen entsorgt?
    Zudem kann ich noch mal empfehlen, schau dir unser Partnerprogramm an und versuche es einfach - Link dazu siehe weiter oben!
    Ich denke es hilft extrem, wenn man seine Gedanken und Empfindungen aufschreibt und dazu auch immer mal eine Reaktion von anderen bekommt.
    Unser Speichervolumen verträgt auch locker noch 1000 weitere Beiträge von dir :thumbsup:

    Fakt ist aber auch, jeder erneute Entzug ist ein kleines bisschen schwieriger und deswegen hoffe ich für dich das du nun dranbleiben kannst.
    Morgen ist Tag sechs? und irgendwann heißt es dann Tag 100!
    Man muss aber auch ehrlich sagen, der Entzug kann unter Umständen auch drei Monate dauern, d. h. aber nicht dass sich in den drei Monaten keine Besserung zeigen würde.

    Servus Double,

    ich sehe keine Fehler in seinen Gedanken, ich würde aber weitgreifende Entscheidungen in Sachen Beziehungen vorerst noch etwas hinauszögern.
    Du steckst einfach im Moment im Entzug, welch immenser Druck das ist, hat sich ja heute auch bei deinem Waldlauf gezeigt.
    Mit der Zeit wirst du herausfinden, wie sich die Beziehungen zu A. und F. entwickeln, aber aktuell würde ich ihr auf mich selbst schauen.

    Natürlich kann man verstehen wie wichtig bestimmte Dinge in Beziehungen würdig sind, wenn man deine frühere Familiensituation geschildert bekommen.
    Scheinbar sind die Beziehungen zu den beiden genannten Personen nicht optimal, komischerweise aber irgendwie ähnlich - beide gehen in bestimmten Situationen nicht auf dich ein.

    Gibt es einfach etwas mehr Zeit, es wird noch einige Zeit brauchen bist du mit deinem Entzug ganz durch bist.
    Wenn das erreicht ist, kannst du immer noch dein Umfeld nach deinen Vorstellungen sortieren und entsprechend handeln.

    Generell muss man aber ein großes Lob aussprechen, ich finde du gehst deinen Entzug perfekt an und zeigt auch andere dass es funktionieren kann.

    noname es fällt schwer dir zu antworten, daher wäre es empfehlenswert wenn du in deinem Thema eben auch weiter schreibst.
    So kann man gezielt auf eine Person antworten und es vermischen sich eben nicht alle Dinge in einem Thema.

    Nein, warum, wenn man es ambulant nicht schafft, kann man natürlich auch eine Klinik wählen.

    Natürlich könnte man generell mal zum HA gehen und alles genau schildern, ehrlich, sonst bringt das nix.


    Die Frage ist halt, schafft man es ambulant und allein oder eben nicht.

    Und warum sollte Klinik nicht ok sein, weil es ne weiche Droge ist?

    Ja, entweder kommt man durch die schlaflose Zeit oder sollte eben klinischen Entzug ins Auge fassen.

    Also ja, zum abwarten ...


    Wenn das aber immer wieder zu diesen Rückfällen führt, dann quält man sich nur unnötig und sollte sich eben entsprechende Hilfe suchen!

    Ob man das Schmerzgedächnis so löschen kann, ist einfach ein Versuch, aber irgendwie denke ich es wird eher nix.


    Die Wirkdauer kann man vermutlich schon beeinflussen, aber die Gefahren hast du ja bereits selbst beschrieben!

    Die Absetzproblematik wird aber so oder so kommen, also weiß ich nicht ob das ausschlaggebend ist ...


    Schmerzfrei wird man meist auch nicht, außer man nimmt eine entsprechende hohe Dosis, aber dann eben mit entsprechenden Nebenwirkungen.

    Schmerzreduktion ist aber schon ein immenser Gewinn!


    Bedarf hat immer seine Tücken, das klappt nur wenn man absolut ehrlich für sich ist, ansonsten kommt eben die Spirale Sucht und das sollte unbedingt vermieden werden.

    Liebe Forenmitglieder und Mitleser,

    folgende Anfrage wurde an uns gestellt und gerne unterstützen wir das:

    Du zockst gerne, denkst aber, dass du eine Grenze überschritten hast?

    Dann suchen wir genau dich und du suchst genau uns!

    Wir sind von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und haben genau für dich ein Onlineprogramm entwickelt. Mit nur 3 Übungseinheiten pro Woche in nur 4 Wochen lernst du, dass du nicht abstinent werden musst, um achtsamer mit dir selbst und deinen Bedürfnissen umzugehen.


    Haben wir dein Interesse geweckt und du willst mehr erfahren?

    Melde dich bei uns unter room2respawn@hhu.de, wenn du männlich und zwischen 18 und 40 Jahre alt bist.


    Wenn du bis zum Ende dabeibleibst, hast du außerdem die Chance einen 100€-Amazon-Gutschein zu gewinnen.


    Wir freuen uns auf dich!

    Team Room2Respawn




    Sollten Fragen, Fehler oder Probleme auftauchen, dann bitte ein separates Thema (mit passendem Präfix) im Bereich Kritik, Anregungen & Fragen zum Forum oder eine Mail über Kontaktformular.

    LG Franz

    Servus,


    mit euren Beiträgen bringt ihr uns nun in die Bredouille - in Hinsicht Doppelaccount!

    Ich sehe mal von Maßnahmen ab, geschuldet der prekären Situation ...

    Es ist aber ein gutes Beispiel, warum in so gut wie allen Foren Doppelaccounts untersagt sind - wie soll man nun wem antworten?


    Daher die dringende Bitte, wenn ihr beide schreiben wollt, dann muss auch jede für sich einen Account erstellen!!

    Wenn du also einen anderen Nicknamen willst, kannst dich bei mir via Konversation melden.


    Und was generelles noch zu Daten - wir geben ganz sicher keine Daten raus, egal was da kommt, nicht bei Konsumenten - wäre was anderes, wenn es um nen Großdealer geht und der Richter anklopft ;)

    Gleiches gilt für LdG, da kann man sich drauf verlassen!!


    Cannabis als was böses zu sehen ist legitim, aber letztlich ist ja der Konsument verantwortlich, aber ich verstehe wie du das meinst.

    Wenn es aber aktuell hilft, warum denn nicht ;)


    Man muss auch klar sagen, Entzug ist immer etwas anders, manche Leute können auch einfach aufhören, doch dies dürfte eher die Ausnahme sein.

    Was nun Auswirkungen des Gehirns angeht, also immer vorausgesetzt es liegen nicht zusätzliche andere psychische Störungen an, dann sollte wieder alles gut werden.

    Das wäre mit Sicherheit etwas schlimmer, wenn du schon mit sehr jungen Jahren mit dem Cannabiskonsum begonnen hättest.


    Noch was zu "nie mehr rauchen" usw. - ausschlaggebend ist, sollte man ins straucheln kommen, dann muss es eben neu beginnen, ein "jetzt ist es eh schon egal, der Rückfall ist ja da" sollte tabu bleiben.


    Ansonsten bleibt für den Moment nur, weiter gutes Gelingen und schön hart bleiben - es mag manchmal aussichtslos erscheinen, aber dem Cannabis (und auch allen anderen Suchtstoffen) abzuschwören ist möglich :)

    Liebe Forenmitglieder und Mitleser,


    wie bereits in einem anderen Thema angesprochen, müssen wir aus technischen Gründen die Nutzungsbedingungen verändern.


    Das es mit einer Veränderung technische Probleme gibt, es geht um die im ersten Beitrag dieses Themas angegebene Änderung, müssen wir das rückgängig machen.

    Die Software liefer die Löschung innerhalb 7 Tagen im Urzustand mit, darauf kehren wir wieder zurück!


    Genauer bedeutet dies folgende Änderung:


    Bisheriger Passus:

    4.1 Laufzeit des Nutzungsvertrags

    Diese Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

    Beide Parteien, also Betreiber sowie Forennutzer, können diese Vereinbarung mit einer Frist von 30 Tagen kündigen.

    Eine Kündigung kann auch vorzeitig erfolgen, wenn beide Vertragspartner einverstanden sind. Dies hat via E-Mail / Kontaktformular zu erfolgen!

    Die Betreiber von suchtundselbsthilfe.de ist nach Auflösung des Nutzungsvertrags berechtigt, den betroffenen Benutzerzugang zu sperren.


    Neuer Passus:

    4.1 Laufzeit des Nutzungsvertrags

    Diese Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

    Beide Parteien, also Betreiber sowie Forennutzer, können diese Vereinbarung mit einer Frist von 7 Tagen kündigen.

    Eine Kündigung kann auch vorzeitig erfolgen, wenn beide Vertragspartner einverstanden sind. Dies hat via E-Mail / Kontaktformular zu erfolgen!

    Die Betreiber von suchtundselbsthilfe.de ist nach Auflösung des Nutzungsvertrags berechtigt, den betroffenen Benutzerzugang zu sperren.


    Natürlich ist uns klar, es bedeutet eine erneute Zustimmung für jedes Mitglied und das nervt bei der täglichen Klickerei im Netz :D

    Rechtlich ist aber grade dieser Punkt so wichtig, dass wir das eben in unseren Nutzungsbedingungen abändern.


    Wichtig dazu ist noch anzumerken, etwaige bisherige Kündigungen bleiben davon unberührt - bereits getätigte Kündigungen werden nach 30 Tagen abgeschlossen!

    Die neue Kündigungszeit tritt erst mit der Annahme der Aktualisierung ab dem heutigen Tage für alle Mitglieder in Kraft.



    Sollten Fragen, Fehler oder Probleme auftauchen, dann bitte ein separates Thema (mit passendem Präfix) im Bereich Kritik, Anregungen & Fragen zum Forum, natürlich auch im neuen Bereich Kritik, Anregungen & Fragen privat/versteckt! oder eine Mail über Kontaktformular.


    LG Franz

    Liebe Forenmitglieder und Mitleser,


    eine weitere neue Funktion wird mit dem Update Einkehr erhalten:

    • Automatisches Zusammenfügen aufeinanderfolgender Beiträge
      Aufeinanderfolgende Beiträge desselben Benutzers im selben Thema werden innerhalb einer bestimmten Zeitspanne automatisch zusammengeführt.

    Einige Mitglieder dürften sich erinnern, das gab es früher schon mal und ich finde das sehr hilfreich - grade für das Team ;)


    Hier wird es folgendermaßen in Einsatz kommen:

    • freie Beitragsbearbeitungszeit wird auch weiterhin bei 20 Minuten bleiben - in der Zeit kann jedes Mitglied seine geschriebenen Texte bearbeiten
    • automatisches Zusammenfügen wird ebenfalls auf 20 Minuten eingestellt - somit ändert sich eigentlich nichts, man könnte eh den Beitrag noch bearbeiten
    • erfolgt eben doch ein Beitrag innerhalb dieser 20 Minuten, wird der eben zusammengefügt

    Wenn hierbei z.B. die Zeichenanzahl von 10'000 überschritten würde, dann gäbe es normal eine Fehlermeldung, in solchen Fällen entfällt die automatische Zusammenfügung.


    Hier ist meine Theorie dazu aufgeführt, wie sich das in der Praxis dann bewährt, wird sich zeigen :D



    • Eingefügte Microsoft Word-Texte
      Die Formatierung von Microsoft Word-Text, der in den Editor eingefügt wird, wurde verbessert.

    Es gab immer mal Fehler, wenn man Texte aus Word in den Editor kopiert hat - dies sollte nun ein Ende haben.



    • Trophäen automatisch entziehen
      Trophäen, deren Bedingungen nicht mehr erfüllt sind, können automatisch wieder entzogen werden.

    Das bedeutet, es wird übersichtlicher. Wenn wer schon viele Beiträge oder eben Dinge für Vergabe für Trophäen erfüllt, kennt es - total unübersichtlich im Profil ;)

    Bei mir schaut es so aus:


    Künftig wird das nicht mehr so sein, wenn man z.B. für 100 Beiträge eine Trophäe bekommt, entfallen alle die für weniger als die 100 Beiträge vergeben wurden.

    Kurz und gut, es werden immer nur die aktuell möglichen Trophäen angezeigt.

    Eine weitere Änderung - die Trophäen werden automatisch angezeigt, müssen also nicht mehr extra ausgewählt werden.

    Wer diese Anzeige nicht haben möchte, der muss gezielt über Einstellungen die Trophäen abwählen.



    • Erwähnen von Benutzergruppen
      Neben einzelnen Benutzern können nun auch ganze Benutzergruppen erwähnt werden.

    Das ist hilfreich, wenn man z.B. die Moderatoren in einem Ruck ansprechen möchte ...

    Dies ist dann auch so möglich:

    • Benutzergruppen als Konversationsteilnehmer
      Neben einzelnen Benutzern können auch ganze Benutzergruppen als Konversationsteilnehmer angegeben werden, wodurch automatisch alle Mitglieder der Benutzergruppe zur Konversation hinzugefügt werden.



    • Verbesserte YouTube-Integration
      Am Ende von eingebetteten YouTube-Videos werden verwandte Videos nicht mehr angezeigt und der YouTube-Parameter time_continue in Links wird nun unterstützt.

    Wurde Zeit, so kann man wirklich auf Links etwas mehr Einfluss nehmen.



    • Teilzitate auf mobilen Geräten
      Das Auswählen eines Teils einer Nachricht zum Zitieren ist nun auch auf mobilen Geräten möglich.

    War bisher gar nicht möglich, das zitieren auf mobilen Geräten war so oder so immer sehr schwierig und nur durch ein zusätzliches Plugin möglich.



    Aktuell hindert ein Update noch das ein oder andere bewährte Plugin.

    So nach und nach werden die verfügbar sein, ich gehe von einem Update innerhalb der kommenden 2 Wochen aus.

    Eventuell verzichten wir auch (zeitweise) auf das ein oder andere Plugin - eben ja nach Wichtigkeit.



    LG Franz

    Jetzt meint er aber, ich soll das absetzen,

    Dann aber doch nicht einfach weglassen, also da kann ich einen Arzt dann ehrlich nicht verstehen!

    Natürlich sollte man die Medikation immer kritisch überprüfen, aber deswegen gibt es doch keine Eile und man könnte es langsam abdosieren - wenigstens 2-4 Wochen ...


    Ich nehme mal an, du hast 3mg Pillen, oder?

    Und du hast derzeit ne halbe Tablette genommen?


    Solche 3mg kann man doch easy in 4-5 Einheiten aufteilen, sicher hat es dann nicht mehr die Wirkung, aber psychisch könnte es eben gut unterstützen - man hat ja was genommen ;)

    • wünscht schon mal ein schönes Wochenende
    • hat heute das halbe Bad zerlegt, also Durchlauferhitzer demontier usw. und alles entkalkt
    • hofft das diese kack Arbeit nun wieder konstant gleichbleibende Wassertemperatur mit sich bringt :k:
    • arbeitet sich noch durch alle Beiträge :7:
    • wird dann, wenn es schmerztechnisch noch geht, weiter am Update basteln
    • geht erstmal eine rauchen und wundert sich weiter, warum man fast im T-Shirt am Balkon sitzen kann :14:
    • denkt, es wird wohl nix mit dem :ec:

    Nun ja, ich hab das ja nicht erfunden, aber ich denke es kann wirklich unterstützen.

    Natürlich könnte man es auch mit einer Feinwaage machen, aber Tabletten zerhacken und entsprechend aufteilen, könnte für einige an bekanntes Konsumverhalten erinnern und das wäre kontraproduktiv.


    Wäre schön wenn du weiter berichtest, wie es dir ergeht und wie die Methode sich bewährt :)

    Servus Double


    Wie sieht's denn heute aus, ist Tag 1 ohne Cannabis?


    Paar Dinge vorweg, absolute Motivation hätte dazu geführt, dass eine Anfrage von ihr selbst verfasst worden wäre oder gibt es bestimmte Gründe, warum du hier schreibst?

    Ich hätte gerne erfahren wie alt deine Freundin ist, es macht nämlich schon einen Unterschied ob man bereits als Jugendlicher konsumiert oder eben etwas später damit begonnen hat - die Tatsache das man seit 4 Jahren kifft, reicht da noch nicht ganz aus ;)

    Zudem ist auch die Frage wie man eure Freundschaft sehen kann, es ist unerheblich welchen Geschlechts, vielmehr wie tief-gehend die Beziehung ist.

    Letzteres ist aber nur geringfügig entscheidend, weil du als Freund/Freundin so oder so nur sehr gering Einfluss nehmen kannst.

    Trotzdem ist es sehr schön wenn man Freunde hat, das kann nicht jeder Süchtige von sich behaupten :(


    Natürlich kann man nicht genau und schon gar nicht zeitlich genau angeben, wie sich ein Entzug entwickelt, sei es körperlich oder psychisch.

    In der Regel kann man aber meist davon ausgehen, die Hirnchemie wird sich irgendwann wieder erholen und dementsprechend sich Störungen wie Konzentration usw. wieder verbessern - mal davon ausgehend, dass sich durch den Konsum nicht (oder gar zuvor schon) eine zusätzliche psychische Störung eingeschlichen hat.


    Als erstes empfehle ich unser Partnerprogramm ==> Onlineausstiegsprogramm "Lass das Gras"

    Das tu ich nicht nur aus Überzeugung, ich habe das Ding entwickelt und weiß das der jetzige Chef dort seit Jahren einen top Job macht ;)


    Wie geht man vor?

    Alle Drogen wegwerfen, alle Utensilien wegwerfen und dann ran an den Speck!!

    Ein Abdosieren wie von dir angefragt, wird mit Cannabis nicht klappen!

    Zum einen, wer sollte festlegen wann man wieder kifft und wie viel und es macht wirklich auch keinen Sinn, weder körperlich, noch psychisch.

    Deine Freundin wird bestimmt schon gewisse Erfahrungen haben, wenn es mal Engpässe gab oder was auch immer - wie kann sie solche Zustände beschreiben, also wenn z.B. ungewollt oder gewollt ein kurzer Entzug eingetreten ist?


    Paar Dinge in Hinsicht Hilfsmittel wurden bereits angesprochen ...

    Ich denke da sollte man noch gesunde Kost, vor allem vitaminreiche, hinzufügen.

    Sport muss nicht in Leistungssport ausarten, wird eh nicht klappen, aber auch Spazierengehen ist Sport und die frische Luft sowie Tageslicht (auch wegen Vitamin D) sollten helfen.

    Wenn es mit dem Schlafen nicht klappt, also auch längere Zeit, dann kann man sich entsprechende Tees kaufen - schlaffördernd für die Nacht, anregend für den Tag.

    Auch pflanzliche Mittel wie Baldrian kann man hinzuziehen, aber man sollte es immer mal mit Dingen versuchen, die nicht so tiefgreifend wirken.


    Tja und was kann man als Freundin/Freund machen - da sein, motivieren ohne zu nerven, einfach zeigen dass der Süchtige nicht allein ist ...


    Abschließend soviel, ich denke in etwa 3 Monaten sollte es weitgehend durch sein, das bedeutet aber nicht dass nun 3 Monate absolute Hölle bevorstehen.

    Bei den meisten zeigen sich nach etwa 2-3 Wochen schon gravierende positive Veränderungen, aber bis dahin muss man erstmal kommen ;)

    Man muss aber auch klar sagen, wenn man Jahre Drogen konsumiert, dann kann man nicht davon ausgehen, dass man dieses Problem in 2-3 Wochen gänzlich beheben kann.

    Hier ne Übersicht, was bestimmt auftaucht und wie lange es dauern kann ==> Onlineausstiegsprogramm "Lass das Gras"

    Und das es klappen kann, zeigt sich auch in den Erfahrungsberichten ==> Artikel - Onlineausstiegsprogramm "Lass das Gras"