Beiträge von PixelDiebin

    ... hofft auch auf baldigen regen und kühlere Nächte

    ... fühlt sich wie überfahren

    ... muss gleich noch zwei Ställe machen und freut sich jetzt schon auf die Dusche

    ... fährt heut nachmittag mit Freund zu Oma und Opa auf nen Kaffee

    ... bewegt sich seit 3-4 Tagen irgendwie auf nem sehr Dünnen Seil, weis aber nicht recht was und wieso und so weiter

    ... hat alle Stallarbeit bis Dienstag und eigenes Pferd für heute fertig

    ... Frau Pferd hat heut aber auch Hitzefrei

    ... freut sich jetzt auf die Dusche

    ... sitzt aber erstmal noch 5 Minuten mit dem Katzenmann auf dem Sofa

    ... muss dringend mehr trinken

    ... freut sich dann auf ein hoffentlich ruhiges, gemütliches Wochenende & wünscht das auch allen andern

    ... versteht ganesha und Valeria77 nur zu gut und dass obwohl meinereiner nicht sehr Hitzeempfindlich ist

    ... ist in dem fall ganz froh das sie nicht mehr ganz im Süden des Landes wohnt, sondern recht weit im Norden

    ... vermisst die Hitze, sich den ganzen Tag im dunkel einsperren und warten und nachts nicht schlafen können überhaupt nicht

    ... findet die Temperatur hier gerade echt goldrichtig

    ... hat eigentlich schon wieder viel mehr (zu viel?) gemacht als sie wollte und sollte

    ... wünscht einen schönen Abend

    ... hofft SoccerLady hatte einen schönen Urlaub

    ... hat Stallarbeit für heute fertig und jetzt echt Lust auf nen selbst gemachten Milchshake

    ... wird das wohl gleich mal in angriff nehmen

    ... hat sich vorgenommen heute bewusst dinge nicht zu machen

    ... kämpft damit aber

    ... hat vermutlich nicht gut geschlafen

    ... kann sich aber auch nicht wirklich dran errinern wie sie wann ins bett gekommen ist

    ... hat jetzt erstmal nen Kaffee (ist auch nötig)

    ... hat innen irgendwie stress und Hektik und so´n Zeug

    ... versucht heute mal das etwas zu reduzieren und vielleicht ein neues Projekt zu Starten... so Kunst technisch.

    ... sollte mal bewusst dinge nicht machen - ist aber schwerrrr

    ... wünscht einen schönen Samstag in die Runde

    ... soll in ner Psych. Institutsambulanz mitbehandelt werden statt weiter nen niedergelassenen Facharzt zu suchen

    ... hat da aber auch erst im Oktober nen ersten Termin

    ... findet das manchmal wirklich unglaublich, diese Wartezeiten trotz Überweisung und Anruf vom Arzt

    ... ist grad einfach mal kurz hoffnungslos und müde von dem ganzen Arzt Kram

    ... freut sich wenn heut Abend 20:00 ist

    ... hat seit kurz nach dem aufstehen total mit depersonalisations-gedöns zu kämpfen

    ... wollte eigentlich heute vormittag trainieren gehen

    ... weiß jetzt grad nicht mehr ob und was heute gut wäre

    ... hatte heute morgen früh auch Vogelkonzert

    ... geniesst das immer, weils am vorherigen Wohnort überhaupt nicht zu hören war

    ... hat den Tag bisher ohne Stress begonnen

    ... versucht heute bewusst Dinge nicht zu machen

    ... wünscht einen sonnigen Sonntag und gibt ne virtuelle Runde Kaffee aus

    ... hat ne gefühlt gute Lösung mit Pferd und Stall und so weiter finden können

    ... findet es da auch nicht mehr so schlimm wenn’s noch 1,2 Tage dauert

    ... hat sonst aber echt (fast) gar nichts geschafft heute

    ... fühlt sich komisch leer und ganz ok gleichzeitig

    ... staubsaugt noch schnell oben und hofft dann auf etwas Ruhe, innerlich und äußerlich

    ... wünscht allen lesenden einen etspannten Abend

    ... dankt nintje. Kann diese wünsche heut gut gebrauchen

    ... ist mit allem und allen innerlich leicht im Chaos seit Thera gestern

    ... hofft das sich heute Abend Stall-Pferde-technisch endlich mal endgültig eine Lösung findet

    ... versucht diesbezüglich positiv zu denken

    ... wünscht alle einen ruhigen, schönen Tag

    ... hat gestern und heute richtig viel geschafft

    ... weiss dass das eigentlich zu viel war und grenzen überschritten hat

    ... hat morgen den gefühlt 1000 (Fach)Arzt Termin um endlich jemanden zu finden der Menschlich + Ärztlich passt

    ... hat Angst davor, hat auch keine Lust mehr auf immer wieder neu anfangen

    ... hofft das im Stall/bei Pferd endlich ruhe einkehrt damit meinereiner da mal wieder Kraft tanken statt ausgeben kann

    ... muss noch ne unangenehmen Nachricht abschicken und hat auch davor Angst auch wenn eigentlich nix passieren wird

    ... winkt auch mal in die Runde

    ... wünscht SectretMe nen schönen Urlaub

    ... ist gestern Abend total zusammengeklappt

    ... kam weder allein aufs Klo noch die Treppe hoch, Freund war zum Glück da

    ... macht das immer ziemlich Angst

    ... fühlt sich immernoch wie Gummi und alles tut weh

    ... plant mal nichts weiter

    ... ist körperlich total am A... erschöpft, K.O., müde

    ... ‘s Psyche & Innenleben ist das aber egal

    ... kommt nicht zur Ruhe obwohl heute alle to-do‘s und mehr, schon gemacht sind

    ... fährt jetzt dann noch ins Fitnessstudio und versucht innen und außen-Zustände irgendwie anzugleichen

    ... denkt sich, das hat noch nie geklappt, ist aber immernoch Mittel der Wahl 🤷‍♀️😬

    Wäre es vielleicht eine Idee, wenn du so etwas aufgeschrieben hast:


    es nach einem Moment nochmal anzusehen und bewusst

    (auch wenn es nicht mit deinem Fühlen übereinstimmt und sich falsch und wie eine Lüge anfühlt)

    diese Sätze/Aussagen in etwas anderes, im besten Fall positives, wenigstens aber in etwas Neutrales, zu verwandeln und dann auch aufschreiben?

    So ähnlich, wie in dem einen Post (Nr. #309) den ich dir hier gelassen habe?


    Nicht weil es sofort dein Denken und Fühlen ändert, sondern als kleine Blickwinkel-Änderung.


    Du hast "nur" deinen Blickwinkel - logisch - haben wir alle.

    Jeder der hier mitliest und schreibt hat auch einen - auch logisch -

    Das man - du in dem Fall - hier schreibt, bedeutet ja du möchtest andere Meinungen,Erfahrungen -> Blickwinkel mitbekommen.

    Allein das ist schon ein Schritt in eine gute Richtung.

    Eine Zumutung sind wir alle mal, mal mehr mal weniger, mal für uns selbst, mal für andere, mal fühlt es sich nur so an und ist gar nicht so....

    So wie du es formulierst & derzeit empfindest (was ich übrigens sehr gut nachvollziehen kann) klingt es sehr hart, da liegt sehr viel "Schuld" mit drin, die du dir selber auferlegst.


    Kannst du deine Formulierung ändern bzw. versachlichen?

    Du mutest dich - deinem Mann - zu weil ihr Zusammen seit, euch liebt? gegenseitig helft so gut es geht, er mutet sich dir auch zu, auch den gleichen Gründen, empfindest du das (auch) als Last?

    In einer gut laufenden Beziehung gehört sich gegenseitig zumuten & mutig sein dazu.


    Du mutest dich - deinem Therapeuten - zu, das ist 1. sein Job, den hat er frei gewählt und macht ihn sowie ich es bei dir lese, doch recht gut. 2. warst du MUTig dich ihm zuzumuten mit allem was gerade da ist. Noch ein Schritt in eine gute Richtung & und einSchritt weg vom

    "ich will gar nicht gesund werden - Gefühl"


    Du mutest dich - uns/dem Forum- zu, wir sind alle freiwillig hier, schreiben wann wir mögen oder lassen es auch mal. Alle die dich hier lesen sind ebenfalls aus irgendeinem Grund hier gelandet und muten sich auch immer wieder aufs neue dem Forum und seinen Lesern und Schreibern zu.


    Ich weiss nicht ob ich jetzt nicht auch meinen wirren Gedanken verfallen bin und man meine Sätze nicht gut auseinander Fummeln kann, aber ich hoffe ein bisschen Botschaft kommt durch.

    ... fragt sich warum sie so nervös und unruhig ist obwohl doch "eigentlich nichts ist"

    ... weiss aber "eigentlich" doch, das grad einige Dinge so sind die eben das auslösen

    ... hat besuch bis morgen, zwar ausser Haus aber stressen und angst machen tut das trotzdem

    ... will irgendwie einfach nur nichts um sich rum haben grad, Haus nicht verlassen, nicht kochen heut Abend, kein Smalltalk...

    ... findet sich und das innen gerade malwieder unfassbar anstrengend

    Ich schiebe dir mal ganz leise einen, auf die schnelle formulierten, anderen Blickwinkel deiner Sätze hin….

    Nicht damit die 100% passen, sondern um aus einer anderen Richtung drauf schauen zu können…

    ich hoffe das ist OK.


    Wie - verunsichert - muss man sein, sich medis verschreiben zu lassen und sie dann nicht zu nehmen?


    Wie - verzweifelt - muss man sein, wenn man sich Wunden selbst zufügt uns dann verlangt, dass jemand sie behandelt?


    Wie - erschöpft und voller unbeantworteter Fragen - muss man sein, wenn man nicht mal die basalsten Sachen für sich macht, ohne dass man sich anstellt, rumdiskutiert mit einem fiktiven Drachen?


    Wie - verantwortungsbewusst & ehrlich zu sich selbst - muss man sein, wenn man sein Kind lieber einem anderen, fremden Menschen anvertraut, als sich selbst mit ihm zu beschäftigen?


    Wie- hilflos/hilfebedürftig und mit der Situation überfordert - und muss man sein, wenn man von seinem kranken Mann verlangt, er solle arbeiten, Geld verdienen, sich um das Kind kümmern, die Wohnung putzen?


    Wie - ausgepowert - muß man sein, wenn man sich nicht um die alzheimereekrankte Mutter kümmert, nicht mal einmal in der Woche anruft?


    Wie - mitfühlend, hilfsbereit und vielleicht ein bisschen unsicher - muß man sein, wenn man die Kündigung der Kollegin auf das eigene Fehlen attribuiert?


    Wie - egoistisch - DARF man sein, wenn man lebt?

    ... ist genervt und erschöpft von Facharzt (Termin) finden und immer wieder erklären

    ... wird einfach, wenn mal einer Platz hat, immer (wieder) abgelehnt weil die Diagnose nicht passt

    ... hat keine Lust mehr für die passende Behandlung nur kämpfen zu müssen

    ... hört für heute auf damit

    ... fährt gleich los, Stall 1 + Stall 2 machen

    ... ist hoffentlich recht schnell durch damit heute