Beiträge von PixelDiebin

    ... macht nach dem Tag heute definitiv 3... oder besser gleich 4 Kreuze im Kalender

    ... ist total fertig, aber froh das alles gut gelaufen ist

    ... hofft (und glaubt) dass das jetzt auch mal etwas hält und alle/s mal zur Ruhe kommen kann

    ... hat morgen nochmal bisschen viel Kram zu tun, aber immernoch weniger als die letzten Tage

    ... hat dann mit Freund frei und versucht das dann auch endlich mal zu genießen

    ... wünscht Franz eine gute Reise und schönen Kurztrip

    ... lässt schöne-Abend-Wünsche für alle da

    ... kennt solche Verletzungen, wünscht SecretMe daher gut Besserung, wenig schmerzen und schnelle Heilung:blume:

    ... versucht jetzt mal zu schlafen

    ... hatte heute 3/4 vom Tag, nach längerem wieder, mit massiven Lähmungserscheinungen der Beine zu tun

    ... ist daher ziemlich am Ar..... gerade

    ... hofft jetzt auf eine bessere Nacht als die letzte war

    ... hat immer mehr das Gefühl latent kurz vor "zusammenklappen" herumzuwandeln

    ... ist nach wie vor auf Therapeutensuche nach dem Umzug

    ... kotzt das alles wahnsinnig an

    ... ist froh das der "alte" Therapeut sie solange nötig per Video unterstützt

    ... fühlt einfach zu viel gleichzeitig von Innen und Aussen und überall

    ... hat heute, mit Freund zusammen, nen Hausarzt Termin beim vielleicht neuen Hausarzt, zum kennenlernen - wegen Umzug und Arztwechsel

    ... spürt von irgendwo entfernt eine große Angst davor hinaufkrabbeln

    ... hat ein Chaos im Innen und die damit verbundene Lautstärke im Kopf

    ... ist froh die Katzenmänner um sich zu haben

    ... wünscht allen einen ruhigen, entspannten Mittwoch

    Hey XTZ...


    ich kann leider gerade nicht so ausführlich schreiben, aber mir ist eine Sache aufgefallen die ich gern schreiben würde.


    Sprecht ihr nach so einem "Ausflipper" darüber? Bzw. sprichst du es an und entschuldigst dich z.B. bei Ihr? Wenn ja, wie reagiert sie darauf und wie gehts dir damit?

    Ich finde, das könnte ein erster wichtiger Schritt sein.

    1. Einsicht (die hast du hier schon sehr deutlich gezeigt, aber im Alltag ist es natürlich wichtiger, gegenüber den Menschen Einsicht zu zeigen, die es direkt betrifft, sprich, deine Freundin.)

    Falls noch nicht geschehen könntet ihr euch an einen Neutralen Ort setzen, Tasse Kaffee dazu und du erklärst ihr das du bemerkst dass das so nicht Ok ist, das du auch darunter leidest und es gerne ändern möchtest etc. pp. Wenn du dann, wenn so eine Situation aufgetreten ist, noch von dir aus auf sie zugehen kannst und dich ehrlich entschuldigen, (natürlich erst wenn etwas Ruhe eingekehrt ist) dann fände ich das als dein Gegenüber schon einen guten Anfang.


    Natürlich hilft das nicht über Jahre immer "nur" entschuldigung zu sagen und weiter... aber das ist ja auch nicht dein Plan :-)

    Vielleicht ist all das aber ja auch schon passiert und du suchst eher nach weitergehenden Ansätzen.


    Ich bin davon überzeugt das man an solchen Verhaltensweisen an sich selbst, auf jedenfalls arbeiten kann wenn der Wille da ist. Ich glaube nicht dass sowas 100% in Stein gemeisselt ist.

    Vielleicht hilft dir Meditation o.ä. das ist sicher probier-Sache, aber u verlieren hast du da nix.

    Vielleicht hilft dir ehr 1...2...3 Gespräche bei einer Beratungsstelle ... alleine für dich, oder auch zu zweit.

    Vielleicht hilft auch schon der ganz offene Kontakt mit deiner Partnerin über das Thema, je nachdem wie weit sie da bescheid weiss über deine Gedankenwelt, kann sie vielleicht auch ein zwei drei gute Ideen beisteuern.


    Ich denke da gibt es viele Ansätze die individuell mal mehr mal weniger gut klappen. Aber du siehst, Einsicht ist der erste Schritt und die hast du ja auf jedenfall scheinbar :-)


    Liebe Grüße

    Diebin

    ... hat einen 700 km Umzug mit Katzen und Pferd (und Partner natürlich) hinter sich

    ... weiss, dass das meiste zwar geschafft ist, aber vermutlich glauben/wissen das nicht alle Innen

    ... weiss auch, das der Umzug richtig war, sehr gut geplant und organisiert und auf die Dauer ein gewinn an Lebensqualität und Sicherheit

    ... denkt sich aber: wissen und fühlen sind zwei paar Schuh

    ... ist einfach nur K.O. , weint ständig, hat keine Kraft zum Leben und ein komplett durcheinandergwürfeltes, gestresstes, tobendes... innen.

    ... kommt nur seeeeeehr schwer zur Ruhe

    ... hat das Gefühl jetzt schon zu viel getippt zu haben

    ... lässt trotzdem viele Grüße da


    ... holt aber mit dem Freund in ein paar Tagen ein neues Familienmitglied ab und freut sich da doch sehr drauf

    Hi....


    ich denk ein bisschen mehr Geduld musst du haben, wenn du auf ein, zwei, drei Antworten hoffst ;-)

    Aber abseits davon hier mein Wissen / meine Meinung zu deiner eigentlichen Frage.


    Retardtabletten geben ihren Inhalt ja verzögert hab, damit das klappt sind das oft entweder Kapseln mit kleinen Kügelchen drin, oder "normale" Tabletten, die allerdings eine spezielle Beschichtung haben, durch die der Wirkstoff Stückchen für Stückchen abgegeben wird.

    Wenn du diese brichst, ist diese Beschichtung an einer Stelle zerstört, heisst, an dieser Stelle geht der Wirkstoff zwar wahrscheinlich schon noch Stück für Stück in den Körper über, aber eben (viel) schneller als mit intakter Beschichtung, also viel schneller als es gedacht/gewollt ist.

    Kann also zur Folge haben das Wirkstoff schon an Orten abgegeben wird, an denen er eigentlich bei intakter Tablette (noch) nicht freigegeben wird/werden sollte.


    Ich kann mir vorstellen - ohne eigene Erfahrung damit - das es klappen kann Retardtabletten zu teilen, sicher kann es aber auch unerwünschte Wirkungen oder zu wenig Wirkung etc. geben.

    Was mir allerdings selber bekannt ist, die Retardkapseln zu öffnen, die kleinen Kügelchen innen zu reduzieren und die Kapsel wieder zu schleissen. (z.B. beim Abdosieren von verschiedenen Stoffen)


    Ob das nun die Antwort ist mit der du zufrieden bist, oder die wissenschaftlich korrekte... keine Ahnung, aber ich wollte es mal loswerden :-)


    Liebe Grüße

    ... war es heute echt zu warm, 30 grad schon am Mittag muss jetzt echt nicht mehr sein

    ... ist einfach völlig am Ende kräftemäßig

    ... sieht eine riesen Welle aus Angst und Traurigkeit und Co. auf sich zu rollen und weiss nichts dagegen zu tun

    ... wünscht eine gute Nacht und hofft selber auch auf eine (später)

    Zitat

    Dann "werde, der du bist!" (F. Nietzsche) oder der, der du sein möchtest.

    Tolles Zitat .... muss ich mir merken.

    Und auch für hier genau passend... nichts hinzuzufügen :-)

    Ich möchte noch hinzufügen - ohne genau zu wissen um was es geht - auch wenn was schief geht, hey, passiert halt. Es liest sich so als würdest du das dann das erste mal machen? Jeder fängt bei allem mal an, und da geht eben auch mal was schief. Deine Trainerin hätte dich nicht gefragt, wenn sie es dir nicht zutrauen würde ;-) Und selbst wenn etwas nicht 100% läuft, shit happens.

    Aber wenn es dir eigentlich zu viel ist, dann treffen die Punkte von Rabert natürlich zu :-)


    Diebin

    ... hat gefühlt überall Krämpfe/Muskelschmerzen

    ... ‘s Magen und ganzer Bauch schmerzt

    ... ist nur am weinen und weiß nicht ganz warum

    ... hat Angst

    ... quält sich grad einfach richtig durch die Nacht

    ... hatte das so doll, so plötzlich, eine Weile nicht mehr

    ... hat sich jetzt erstnmal - nach Ewigkeiten - eine Tasse Kaffee gemacht

    ... wird :7: den jetzt trinken, ganz in ruhe ohne irgendwas nebenher zu machen

    ... wünscht einen guten Morgen

    ... mag grad einfach nicht mehr...

    ... nicht mehr weiter sich um dinge kümmern müssen, Verantwortung für so vieles haben und so weiter und so fort

    ... ist erschöpft, energielos und überfordert

    ... ist sich in dieser Sekunde einfach selber zu viel

    ... wünscht allen anderen einen guten Dienstag :)

    ... hat jetzt 2 std gewartet bis das Pferd die Sedierung ausgeschlafen hat

    ... ist froh das selbiges das trotz Hitze gut mitgemacht und überstanden hat

    ... ist einfach allgemein froh das für heute jetzt mal nichts mehr ansteht außer Hitze

    ... ist wortlos und matschig und belässt es dabei

    ... wünscht aber allen noch schnell einen erträglichen heißen Tag

    Aber du könntest/würdest dein Kind doch mitnehmen wenn du beruflich den Wohnort wechselst oder nicht? Wenn sie erst 4 ist kann sie ja schlecht allein am alten Wohnort bleiben?


    Und was schlechtere Chancen beruflicher seits angeht, wenn du eine Therapie beginnen willst.... Therapeuten unterliegen der Schweigepflicht wie jeder andere Arzt auch was bedeutet, das niemand ausser dir erfährt, das du in Therapeutischer Behandlung bist, genauso wenig wie wenn du zum Orthopäden oder sonst wo hin gehst :-) Davor musst du keine Angst haben, oder warum denkst du das dir eine Therapie (die ja eh erstmal lediglich mit einem Erstgespräch/Probesitzungen beginnen würde) dir berufliche Chancen nehmen würde?

    ... schickt auch Abi Glückwünsche zu SecretMe

    ... hätte vermutlich schon längst vor Erschöpfung umfallen sollen, steht aber immernoch

    ... ist froh wenn morgen mittag/abend ist und hofft dann sehr sehr sehr auf ein ruhiges WE ohne irgendwas

    ... ist soooo K.O. und gleichzeitig mega aufgedreht und ruhelos

    ... fühlt sich Körperlich echt schwach und ist genervt davon weil das total unüblich ist

    ... hat sich vorgenommen nächste Woche mal einen Tag ohne Termine, Hausarbeit und Co. einzubauen

    ... wünscht Fenella das es bei ihr bald besser wird

    ... wünscht allen anderen natürlich auch ein schönes WE

    Ich denke nicht das du hier Tipps für online spiele/Casinos bekommen wirst.

    Wie der Name des Forums schon sagt, gehts hier eher darum wegzukommen von - in diesem Falle - online spielen oder online Casinos und Co.


    Dein Anliegen ist hier damit wohl ziemlich fehl am Platze.

    Checkliste ist doch eine prima Sache wenn es dir Sicherheit gibt :-) Geht das Probewohnen von FR-SO? dann denke ich, brauchst du nicht so sehr viele Sachen mitnehmen.

    Gibt/Gab es zwischenzeitlich nochmal Kontakt mit der Beraterin?

    Das du Angst hast deiner Mutter das zu sagen ist total verständlich. Wer hätte das nicht in so einer Situation. Ich denke, das kann dir leider keiner nehmen. Vielleicht wäre da eine Zusammenarbeit mit der Beraterin o.ä gut gewesen, aber dafür ist es jetzt dann wohl auch zu spät.

    Wenn es "nur" bis Sonntag geht erstmal, könntest du vielleicht auch sagen das bei einer Freundin/Freund bist, dann hättest du etwas mehr Zeit bis du deiner Mutter etwas konkretes sagen musst und weisst vielleicht danach auch schon mehr in welche Richtung es dann geht mit der Wohngruppe.

    Natürlich ist aufgeschoben nicht aufgehoben. Wenn du es ihr heute sagen möchtest, dann ist das aufjedenfall auch eine gute Entscheidung.


    Keiner von uns hier kennt deine Mutter so wie du, daher können wir hier wohl alle nur mutmaßen wie sie reagieren könnte... Ich denke aber da bist du ziemlich realistisch in Bezug darauf, wie sie die Info aufnehmen wird.

    Ich denke ich - und das ist jetzt nur meine persönliche Meinung aus der Ferne - würde möglichst ehrlich & ruhig sein, kurz Gründe anführen warum du raus möchtest zuhause und es dabei belassen. Ist einfacher gesagt als getan, ich weiss.

    Wenn du bedenken hast das sie irgendwie zu krass reagieren könnte/es für dich in irgendeiner Hinsicht gefährlich werden könnte, dann wäre eine "Ausrede" fürs erste vielleicht besser und wenn du genaueres weisst ein Gespräch mit fachmännischer Unterstützung.


    Ich wünsche dir dass das Wochenende gut klappt und sie dir schnell ein annehmbares Angebot machen können dort. Und drücke dir die Daumen für ein Gespräch mit deiner Mutter, wenn du es denn sagen möchtest heute :-)