Beiträge von Valeria77

    Nachdem die FFFP 2 Maske 7 € in der Apotheke kostet und das mal drei echt teuer wird (gut, die mittlere Tochter ist 12, man muss wohl erst ab 15 Jahren) habe ich 5 Stück für knapp 10 Euro im Rossmann bekommen. Nachdem sie nur eine Packung /Kunde abgegeben, hatten sie dort noch viele. Nur als Tipp. Ich selbst habe in München in der Substi sowieso immer eine an, bei uns draußen eher aus Stoff. Die kleine Maus nehme ich, wenn möglich, nimmer zum einkaufen mit. Sie leckt so viel an, hat die Finger oft im Mund und Maske ist eh nicht. Für sie wäre die Impfung wichtig, nur eben für Kinder gar nicht zugelassen. Was ich auch verstehen kann.

    Igraine ,das tut mir total leid. Ich hatte das Gefühl, dass es ganz gut läuft, ihr euch wieder angenähert habt. Er war wieder bei dir, er hat nicht getrunken. Gab es denn einen "Auslöser " (ich weiß, es gibt keinen Grund, der das Trinken rechtfertigt, jedoch meist irgendetwas, das einen Rückfall, die alten Verhaltensmuster hervorruft) für ihn? Oder habt ihr erstmal keinen Kontakt? Ich kann dir zu nichts raten, ich weiß nur aus eigener Erfahrung, dass es auf dem Weg zum clean werden leider auch Rückschläge gibt. Die Frage ist, ob er etwas einmaliges daraus macht oder den Rückfall für den weiteren, dauerhaften Konsum hernimmt.

    Wo ist er denn jetzt? Und wie geht es Dir? Ich habe mich immer wie versteinert gefühlt, wenn mein Freund wieder getrunken hatte. Ich wünsche dir alles Liebe und viel Kraft.

    • Hat einen Homeschooling Chaos Tag hinter sich
    • War mit überlasteten Lernplattformen und überforderten Kindern beschäftigt
    • Hätte sich am liebsten neben die weinende Tochter gesetzt und mitgeheult
    • Graut es vor den nächsten Tagen
    • Ist gespannt, ob nochmal eine Ladung Schnee kommt
    • Wünscht allen eine gute Nacht mit hoffentlich viel Schlaf
    • Ist um 6 Uhr aufgewacht und hat das Winter Wonderland genossen, diesmal war München & Umgebung ja Nachzügler
    • Findet nur einen Poporutscher:/
    • Geht nachher eine große Runde raus, egal wie die Zehen motzen

    Ashwagandha habe ich auch schon mal über einen längeren Zeitraum genommen - ich hatte das Gefühl etwas gelassener im Alltag zu sein, beim Schlafen half es leider nicht. Allerdings habe ich vorhin mal nach natürlichen Schlafmitteln gegoogelt und wenn die Erfahrungsberichte stimmen, gibt es immer Leute, wo es gar nicht anschlägt, auch bei Murunga. Das kenne ich gar nicht, hab das erste mal davon gelesen. Starsandmoon ,weil du von kava kava schreibst: meine Mutter nahm das vor Jahren und gab mir eine Kapsel, als ich extrem aufgeregt war - das hat gut gewirkt. Dann wurde es aber vom Markt genommen, wegen Schäden an der Leber. Seitdem habe ich davon nix mehr gehört. Gibt es da neue Studien, also das es wieder erlaubt ist?

    Das wird besser werden, bestimmt! Ich kenne es von mir selbst, dass es Tage, sogar Wochen gab, an welchen es mir gut ging, der Schlaf normal war und dann wachte ich wieder mit Herzrasen nachts auf. Ich weiß, dass dies hart und zermürbend sein kann, aber: die Abstände, in welchen es dir schlecht geht werden größer werden! Du bist auf einem guten Weg und hast schon viel geschafft!

    • Hat so arge Kopfschmerzen wie lange nicht mehr
    • War trotzdem lange mit der Maus draußen, die Sonne genießen
    • Macht jetzt dann Salat und so Hühnchen Snacks, während die anderen nochmal raus sind
    • Wird nach einer schlaflosen Nacht früh ins Bett gehen
    • Wünscht allen hier einen guten Rutsch ins neue Jahr und nur das Beste für Euch
    • Wurde nach einer unruhigen Nacht morgens um 6.30 von einem belanglosen Anruf geweckt
    • Hatte einen müden Tag
    • Dümpelt so vor sich hin
    • Weiß nicht, was sie an Sylvester macht, da T. immer mit den Großen Feuerwerk gemacht hat und sie mit der Maus daheim geblieben ist
    • Findet das dieses Jahr schon traurig, wenn auch verständlich
    • Hat gestern mit der Großen noch Plätzchen gebacken
    • Während die mittlere Tochter den Baum ganz toll geschmückt hat
    • Sitzt im Bad, da ihr Freund im Wohnzimmer schläft
    • Ist angespannt und sehr melancholisch
    • Hat immer Weihnachten mit dem Tod ih ihres Vaters am meisten zu kämpfen
    • Wünscht allen hier schöne Feiertage, eine erholsame Zeit und alles Glück der Welt

    Lange nicht. Das fiese war, dass es dann Phasen gab, wo ich endlich schlafen konnte und dann aus dem Nichts, war ich um 3 Uhr mit Herzrasen wach. Ich war da ziemlich am verzweifeln. Und die Angst, nicht gut schlafen zu können macht natürlich nichts besser. Schläft dein Kind denn noch tagsüber? Könntest du da zumindest entspannen? Am meisten hat mir tatsächlich geholfen, mir so wenig Stress wie möglich wegen des fehlenden Schlaf zu machen. Durch meine jüngste Tochter habe ich Jahre nicht gscheit schlafen können und zur Zeit ist auch wieder wenig Schlaf da. Und irgendwie geht es. Der Schlaf kommt wieder, das kann ich dir zumindest versprechen! Und je entspannter du daran gehst, umso eher. Klingt blöd, merke ich selbst.

    Mach weiter mit dem Baldrian, Tee vielleicht, einfach zur Ruhe kommen. Und nicht zu panisch werden, wenn es erstmal nicht klappt. Ich drücke dir die Daumen.

    Ich weiß nicht, wieso ich dachte, du bist ein Mann :2:,...

    Müde Grüße zurück (seit halb vier dank Töchterli).

    Hallo Neelrammairim, tu es nicht! Gerade wegen deinem Kind. Die Tage, die du schon durchgehalten hast, wären dann mehr oder weniger umsonst was den Schlaf angeht. Das wäre dich schade und ärgerlich. Ich selbst hatte lange Probleme mit dem Schlafen - nicht durch ehemaliges kiffen, sondern wegen langem Benzo Mißbrauch. Ich war oft fix und fertig. Und Zombie trifft den Zustand ganz gut, wenn man nicht schlafen kann, aber auch tagsüber fit sein muss. Aber du kannst das auch schaffen. Baldrian, Lavendel, Melisse, Hopfen, auch als Tee fällt mir ein, Entspannungscds, sämtliche Tipps für "Schlafhygiene". Und durchhalten. Dann bist du halt eine Zeit ein müder Vater, aber ein cleaner!

    Franz hat da recht, damit die Entzugserscheinungen einigermaßen erträglich sind und du handlungsfähig bleibst, ist eine tägliche Reduzierung einfach zu viel und zu schnell. Kann auch tatsächlich gefährlich werden. Wie ist denn jetzt der aktuelle Stand bei dir? Die Flasche müsste ja leer sein... Und hast du neben dem abdosieren Pläne, wie du weiterhin gegen die Sucht angehen wirst? Beratung, Therapie etc? Ich bin an deinem "toll" gefunden hängen geblieben, kenne diese anfängliche Wirkung von mir selber, gerade bei tramal. Der körperliche Entzug ist nämlich nur der erste Schritt, der psychische nicht zu unterschätzen!

    Ansonsten kann ich nur vor deinen Hilfsmitteln warnen: tavor macht massiv abhängig und zwar schnell!

    Ich wünsche dir viel Kraft und Erfolg, du kannst mich gerne fragen, gerade bei Tabletten kenne ich mich leider viel zu gut aus.

    Lieben Gruß. Val