Beiträge von ganesha

    Hey Leute .

    Kurzes Update meinerseits :). Mir geht es von Tag zu Tag besser . In zwei Tagen sind die drei Wochen geschafft und ich habe bis jetzt null Probleme damit !

    Hi Domenik,


    schön, das zu lesen! :thumbsup:

    Ich träume wieder täglich, was ich davor für nicht möglich gehalten habe.

    Es ist schon ein Wunder, wie wir uns erholen und regenerieren können, da staune ich immer wieder.

    Ich habe ab und zu nochmal Lust einen Joint zu rauchen aber überhaupt nicht mehr das verlangen wenn ihr versteht. Ich denke auch nur noch sehr wenig an Gras Bzw. An manchen Tagen mal mehr mal weniger . Ich hatte schon wieder oft die Möglichkeit etwas zu rauchen wollte aber einfach nicht !

    Völlig nomal und in Ordnung.Wenn man dann noch enstpannt feststellen darf, dass es einen gar nicht groß juckt, ist das doch echt klasse!

    Ich war vorgestern bei meinem Bruder und der wusste ja auch das ich immer mal öfter gekifft habe . Er war sehr positiv überraschst als ich gesagt habe das es mein Leben kaputt gemacht habe und das ich von ein auf den anderen Tag damit aufgehört habe .

    So ein Feedback tut dann ja auch sehr gut!

    Ich lenke mich momentan mit relativ viel Zeit am Computer ab und beschäftige mich mit Schach was mich davor nicht wirklich interessiert hat .

    Das ist gut, neue Interessen füllen den Raum, den das Kiffen hinterlassen hat.

    So hat man dann auch nicht mehr das Gefühl, etwas zu vermissen - sondern eher den Eindruck, an Lebensqualität zu gewinnen!


    Jetzt trotzdem achtsam bleiben; gerade, wenn es so gut läuft, kommen in dieser Ohase dann oft so Einflüsterungen wie: "War ja alles halb so wild, da könnte man ja mal einen rauchen" etc.

    Bleib da stur beim NEIN.


    LG.Klaus

    ...schwitzt

    ...weiß nicht, wer mehr keucht: Die Hunde oder meinereiner

    ...geht nachher Hundegeburtstag feiern :4:

    ...'s Hundeklientel wird heute 6 Jahre alt, der Andere am Montag

    ...fragt sich - mal wieder - wo die Zeit hingeht

    ...macht mittlerweile seit Ewigkeiten Sitter (geht bald auf 10 (!!!) Jahre zu, schätzungsweise)

    ...muss das ma nachschauen gehen


    ...wünscht allen eine kühle Brise :wink:

    Moin Domenik,


    ist im Prinzip ein Anzeichen dafür, dass du dich im Unterbewußtsein auch mit der Sache beschäftigst & da eben 2 Seelen in deiner Brust wohnen.

    Ist oft so, dass man im Traum in Situationen kommt, in denen man derbe in Versuchung geführt wird & oft wacht man gestresst auf, weil einem der Zwiespalt im Traum so real vorkommt.


    Einfach weiter klar bei deinem NEIN bleiben und dich nicht beirren lassen; mit der Zeit legt sich das...


    LG.Klaus

    Moin,

    na, das klingt doch echt gut :thumbsup:

    Sorry das ich so lange nichts geschrieben habe, aber ich hab im Moment echt viel um die Ohren.

    Hauptsache, du ziehst dein Ding durch, ey! :top:

    Es läuft auf jeden Fall sehr gut. Gestern mal nen Drogentest gemacht und der ist natürlich noch positiv. Was habt ihr so für Erfahrungen wie lange es ca. dauert bei solch langem Konsum bis der mal Negativ wird ?

    Gehabt euch wohl Leute und schönes Wochenende noch :thumbsup:

    Das ist wirklich total unterschiedlich, da gibt es keine feste Formeln.Wenn du privat nen Test aus der Apo/dem Versandhandel machst, kann der durchaus negativ sein & bei einem Bluttest

    bist dann doch noch positiv.


    Mach es weiter gut.LG.Klaus

    Moin Domenik,


    freut mich, dass das so gut läuft!

    Bin jetzt seit 8 Tagen „clean“ und muss sagen das es mir bestens geht. Ich habe heute angefangen Kraftsport zu betreiben und möchte das auch jetzt auf einen längeren Zeitraum durchziehen . Ich versuche mich weitesgehend abzulenken was auch sehr gut funktioniert. Wo ich die ersten zwei Tage jede Minute an Gras Bzw. Ans kiffen gedacht habe habe ich jetzt schon Momente wo ich mal 1-2 Stunden nicht daran denken muss . Kurz gesagt ich fühl mich einfach klasse . Ich habe auch keine Schlafprobleme was mich eigentlich wundert.

    Kannst davon ausgehen, dass du einen guten Zeitpunkt erwischt hast, wo einfach alles passt!

    Das ist dann wie ein Geschenk und es ist klasse, wie du es annimmst! :top:

    Wenn ich ehrlich bin rede ich auch jetzt viel offener über das Thema weil es mich einfach erleichtert . Nicht das mich das „geil“ macht darüber zu reden, sondern weil ich da immer und immer mehr merke wie sehr mich das kaputt gemacht hat und ich froh drüber bin das ich das so früh gemerkt habe .

    Darüber reden und auch das Schreiben hilft sehr beim reflektieren.Das Feedback, was du bekommst, kann neue Blickwinkel eröffnen.Gerade in einer Partnerschaft kann es so auch sehr belebende

    Impulse geben!


    Weiter viel Kraft & auch Freude mit dem neuen Weg.LG.KLaus

    Hi Domenik,


    du hast da einen guten Weg eingeschlagen & ich finde es gut, dass du recht früh merkst, dass es Zeit zum Handeln ist!

    . ich will auch erwähnen das ich vom Kiffen mit dem Normalen rauchen angefangen habe was ich auch schon sehr stark reduziere. Ich war das erste mal seit zwei Tagen wieder glücklich und konnte lachen . weil ich mir gesagt habe eyy es geht doch auch ohne . aber wie gesagt ich denke halt schon noch sehr oft dran. Ich habe das alles meiner Freundin und meine Freunden erzählt die gesagt haben das sie mich bei diesem weg unterstützen werden und hinter mir Stehen. ich fühle mich trotzdem noch etwas antriebslos und unmotiviert etwas zu machen bzw. ich mach etwas was mir spaß macht und genau eine sekunde danach denk ich wieder an Gras. Ich habe gesagt das Ich jetzt komplett damit aufhöre weil kiffen etwas sein soll was man mal zu einem bestimmten anlass macht. und wenn meine Freundin nicht bei mir ist oder ich nicht bei meinen freunden bin dann fehlt mir auch die motivation etwas zu machen. ich will mich einfach ablenken und den scheiß einfach vergessen was aber nicht in jeden fall klappt.

    Es ist vollkommen normal, dass man anfangs noch seht oft an den Konsum denkt.Das beste Mittel dagegen ist es, neue Wege zu gehen und Sachen zu machen, für die man bisher oft zu

    bekifft war.

    Geh raus in die Natur, das hilft zusammen mit Bewegung und dem Licht (macht gute Laune) recht gut.

    Powere dich aus, mach Sport.

    Besuche Leute, die nix mit Kiff am Hut haben und ähnliches.


    Jeder Moment, in dem es dich juckt zu kiffen, geht vorbei, wenn du stur bei deinem NEIN bleibst.

    Und die Abstände werden mit der Zeit immer länger werden, bis du irgendwann mal verwundert feststellst: "Oh, ich hab diese Woche noch kein einziges Mal ans Kiffen gedacht!"

    Dauert noch ne Weile, aber du wirst mit jedem abstinenten Tag stärker werden!


    LG.KLaus

    ...nutzt das windige Wetter und hat Budenzauber veranstaltet

    ...backt jetzt den ersten Hefezopf seit *ichweißnichtwievielen* Jahren =)

    ...hofft, dass die Prüfung für Zyna gut gelaufen ist

    ...wurstelt mal weiter :wink:

    Die erste Woche ging es mir super (da war ich auch noch arbeiten, hatte Beschäftigung), aber danach verlor ich meinen Antrieb und meine Kraft. Ich schlafe jetzt täglich 10-12 Stunden, stehe auf und leg mich danach wieder auf die Couch. Ich kann mich zu nichts aufraffen. Ich hatte vor im Urlaub meine Wohnung endlich mal wieder komplett aufzuräumen und mich alten Hobbies zu widmen. Ich schaffe nichts davon und fühle mich schlecht. Ich denke das ist eine Depression. Ich habe großes verlangen einfach wieder zum Gras zu greifen um es erträglich zu machen, weiß aber dass es nichts bringt und ich wieder ins alte Muster Rutsche. Ich habe Angst dass diese Antriebslosigkeit jetzt bleibt und ich mein Leben nie auf die Reihe bekommen werde.. Ist diese Phase normal und vergeht von alleine wieder oder sollte ich mir Hilfe holen? Es geht mir jetzt seit einer Woche so, aber es kommt mir viel länger vor, die Zeit vergeht einfach nicht.. Ich habe etwas Hoffnung dass sich das wieder normalisiert sobald ich wieder zur Arbeit muss.

    Hi,


    ja, das klingt nach ner depressiven Phase, einem Belohnungszentrum fehlt die Stimulation.Es ist klasse, dass du aufghehört hast, zu kiffen, aber es reicht eben nicht, wenn man ansonsten keine

    neuen Impulse freisetzt.

    Du solltest raus aus der Bude, dich bewegen - frische Luft und Sonne tanken, das sorgt für die Ausschüttung guter, gesunder Stoffe.

    Am schlausten ist es übrigens, direkt morgens nach dem Aufwachen loszulegen; wenn du erst deinem normalen Ablauf folgst, wird es von Minute zu Minute schwerer, das Muster zu durchbrechen!


    Es ist sicherlich hilfreich, wenn du wieder arbeiten gehst, aber du solltest dir im Vorfeld klarsein, dass das Heimkommen am Abend auch wieder Triggermomente hat, also auch da was abändern.

    Mal unter Leute gehen, mal jemanden besuchen, der am besten nix mit Drogen am HUt hat etc...


    Viel Glück weiterhin.LG.KLaus

    Moin,


    klingt prima, ist gut gelaufen!

    Jetzt halt aufpassen, dass du nicht auf die obligatorischen Einflüsterungen reinfällst, so von wegen "Einen kannst ja jetzt mal rauchen" etc.

    Es bleibt eigentlich nie bei "dem EINEN", wenn es dich nicht gleich wieder in den gewohnten Konsumrythmus zurückwirft, dann halt nach dem nächsten oder übernächsten "nur EINEN".


    Dir auch ne gute Woche.LG.Klaus

    15 Jahre SuS! WoW.

    Das ist schon ne Nummer in unserer schnellen Zeit.

    Hab es schon einige Male geschrieben: Auch, wenn ich bereits clean war, als ich hier aufschlug, so ist SuS eine immens wichtige Stütze für mich gewesen und hat mir durch den Austausch

    und das erworbene Wissen einiges an Wiederholungsfehlern erspart.

    Und nicht zu vergessen: Viel Spass hatten wir durchaus auch immer wieder :bet:

    Und LdG macht nach wie vor Spass und ist ein Teil meines alltäglichen Lebens geworden.


    Danke.LG.KLaus

    ...wäre glücklich, wenn er hier die Möglichkeit hätte, wie Valeria77 in nen See zu springen

    ...steht immer verschwitzt da & schaut den Hunden zu, wie sie in den Weihern ihren Spass haben

    ...genießt es trotzdem

    ...geht zur Zeit mit den Hunden & dem Rudel morgens früh ne große Runde, mittags ne Kleine & abends dann mit dem Rad

    ...saugt die Natur geradezu in sich auf & merkt, wie es gut tut

    ...ist echt dankbar

    Habe jetzt 9 Tage und genau 9 Stunden :D

    Hi,


    na, dann bist ja inzwischen bereits bei ner 2-stelligen Zahl angelangt, prima!

    Fühle mich immer besser, kann auch mal wieder wie ein normaler Mensch morgens aufstehen und penne nicht bis 13 14 Uhr.


    Hunger ist meine ich auch langsam wieder da, esse gerade ein Brötchen und mir wird nicht schlecht davon. Ich kann auch einigermaßen durch pennen wieder.

    Liest sich gut!

    Ich bin auf jeden Fall entschlossener denje und verteufele das Zeug mittlerweile. Ich habe für mich gemerkt ich kann auch nicht wenig Kiffen also bleibt mir nichts anderes als es für immer sein zu lassen. Hab zwar ab und an noch sone innere Unruhe aber ich hoffe das legt sich auch bald.

    Das wird sich mit der Zeit ganz sicherlich legen!

    Da kommt auch noch der ein und andere Triggermoment, das ist klar.

    Aber, wenn du so entschlossen bist, wie es klingt, dann stehst du die mit einem klaren NEIN durch!


    Wie war es denn, als du wieder zurückkamst in die eigene Wohnung?


    Und ja, es ist so: Wenn man mal ein Problem mit ner Substanz hat, dann ist es einfacher, ganz damit aufzuhören.Diese "ich kiffe mal eben genußvoll EINEN" Dinger gehen erfahrungsgemäß

    so gut wie nie gut aus: Das Suchtgedächtnis ist ruckzuck aktiviert und die alten Muster holen einen ein!

    Sei froh das du es so früh erkannt hast. Ich habe vor ca. 2 Wochen nach 15-17 Jahren aufgehört, nur Bong geraucht. Der Lungenarzt meinte meine Lunge ist die von nem 90 Jährigen :wall:

    Zieh dran dann packst du das, ich bin auch dabei :thumbsup:

    Das ist krass; allerdings wird sich die Lunge in den ersten 4 Wochen nach dem Stop nochmal etwas erholen - so du keine Kippen rauchst!

    Ansonsten würde ich mal nen Termin beim Lungenarzt machen und mich dort durchchecken lassen.

    Falls du eine COPD entwickelt hast (= Raucherasthma), gibt es gute Sprays, die einem im Alltag helfen.

    Mir fehlt ein Drittel an Lungenkapazität, halte aber den Level seit gut 10 Jahren jetzt.

    Immer viel bewegen an der frischen Luft ist da ganz wichtig.


    LG.Klaus

    Nun werde ich in ca. 5 Monaten Papa :) Und ich will einfach nicht mehr. Das Kiffen geht mir schon seit locker 2-3 Jahren hart auf den Sack. In letzter Zeit wurde es immer schlimmer, kann meine Pipe nicht mehr riechen, ich hasse den Geruch mittlerweile. Wenn ich vorm Pennen gehen mal wieder 3-4 Heads geburnt habe verspürte ich nur noch Ekel. Ich will es einfach nicht mehr. Ich habe kein Bock mehr 500 Euro im Monat zu verbrennen.

    Moin,


    kann ich gut nachvollziehen, hab selbst Ewigkeiten gekifft und das Gesabbel und der Gestank von den Wasserpfeifen habe ich auch noch sehr eklig in Erinnerung!

    Das motorische Kiffen macht ja auch keinerlei Spass mehr und wenn du nun auch noch Vater wirst, ist es allerhöchste Zeit.

    Finde ich gut, dass du da konsequent rangehst!

    Daher habe ich Montag morgens alles weg geschmissen was mit Kiffen zu tun hat und bin erstmal an die Nordsee gefahren.


    Ich muss sagen, obwohl es gerade mal 5 Tage sind fühle ich mich echt schon besser. Ich hatte sogar gerade richtig Hunger, völlig neues Gefühl für mich. Ich kann im Moment schlecht schlafen und Kriege ab und an mal leichte Schweiß Attacken. Aber nachdem was ich alles gelesen habe muss ich sagen ich komme bisher relativ gut klar. Ich habe zwar bissel Angst das es vll noch krasser wird, aber ich bin guter Dinge und will einfach nicht mehr. Ich fahre Montag wieder nach Hause, davor graut es mir ja aber ich will und muss es einfach durch ziehen. Das Jahre lange Bong rauchen hat meiner Lunge sowieso schon hart geschadet, meine Frau sagt beim pennen höre ich mich an wie ein 100 Jähriger.

    Alle Untensilien und Geräte weg? Das ist super!
    Würde erstens nen Neueinstieg erschweren und ist zweitens ja ne deutliche Ansage an den inneren Schweinehund.

    Vom körperlichen her sollte das Übelste durch sein; ist allerdings möglich, dass du zu Hause im gewohnten Umfeld nochmal mehr Symptome bekommst.

    Kann sein, muss aber nicht, das wirste dann sehen.

    Egal wie es kommt, stur bleiben, nicht einknicken, dann geht das!

    Wenn du eh gerada dabei bist, und deine Lunge schon angeknackst ist, würde ich gleich noch die Kippen mit aufgeben, dann ist da alles vom Tisch.

    Also Leute wünscht mir Glück und Durchhaltevermögen, ich halte euch auf dem Laufenden.

    Unbedingt.Viel Kraft und Sturheit, bleibe bei deinem NEIN!


    LG.Klaus

    ...hat auch gerade die Corona App installisiert

    ...wundert sich doch über Leute, die bei Facebook und Instagramm ihre Daten nur so rumschleudern & bei der App jetzt auf einmal "Datenschutzbedenken" haben

    ...findet den Mensch an sich schon ....naja *schmunzel* :16:

    ...hat sein E-Bike am Freitag pünktlich erhalten, Pedale montiert, Lenker und Sattel eingestellt

    ...hat dann den Akku vollgeladen und abends gleich eingeweiht

    ...ist aber sowas von begeistert; effizient, lautlos und sieht auch noch gut aus (das Bike, nicht meinereiner) :16:

    ...ist 25 km gefahren und hat - trotz dem hügeligen Gelände hier - noch 4 von 5 Strichen Akkupower

    ...ist sehr zufrieden

    ...hat das Teil eben sogar versichert; kann mir sowas nicht nochmal leisten! 1200.- ist ne Masse Geld!

    ...kann sowas echt jedem empfehlen, der nimmer ganz so fit ist/in hügeligem Gelände lebt

    ...macht jetzt trotzdem mal brav die Bude sauber

    ...wünscht nen guten Tag :wink:

    ...hat nostalgische Geschmacksexplosionen im Geiste - nur aufgrund des Wortes NAAN von SoccerLady

    ...hat die indische Küche vom ersten Moment an innigst geliebt

    ...stand bei der ersten Busfahrt von Bombay aus mitten in der Nacht vor einem Imbiss: "Veg" und "NonVeg" , zwei Eingänge

    ...fand das - als Vegetarier - einfach nur klasse (1991 gab es hier als Vegetarier Salat mit Pommes) (und nen schiefen Blick dazu)

    ...hat sein Rad zur rechten Zeit bestellt, inzwischen heißt es "Ende August", wenn man frisch bestellen will

    ...'s bike kommt am Freitag *hüpfel**spring**frohlocke* :thumbsup:=):bet:8):love::saint:

    ...hat sich ein nagelneues Pedelec (E-Bike) bestellt

    ...investiert 1200.- (runtergesetzt von 1700.-)

    ...stottert das dann halt in Raten ab, ist ja für meine Mobilität :top:

    ...'s altes E - Bike machte pro Ladung (12h!) nur noch etwas über 5km, no way! (taugte gerade noch so zum einkaufen im Ort)

    ...freut sich riesig drauf!!! :5::bet:8)