Beiträge von DivaRoyal

    Ja ich bin 2 mal durchgefallen.

    Sowas wie Nachweise hatten wie nie gehabt. Haben das in der Schule kurz in der Theorie besprochen und dann hieß es ja das dürft ihr auch auf Station machen.

    Das 3 jährige konnte ich nicht machen weil ich nur einen Hauptschulabschluss habe.

    Habe jetzt 3 Tage Praktikum in einen Altenheim gemacht die hätten mich sofort behalten und verstehen auch nicht warum ich die Prüfung nicht geschafft habe

    Er sie in mir das ich eine Gefahr für mich selbst bin das ich wirklich Tage habe und denke jetzt einfach nur sterben. Oder nur eine Kleinigkeit passieren muss das ich so abrutsche. und mein Freund kann mich ausserdem nicht einschätzen hat er mir auch schon gesagt.


    Ich bin Momentan in keiner Behandlung. Bei mir ist Momentan Thema behandlung auch nicht wirklich ein Punkt worüber ich Nachdenke. Mein Freund ist fest davon überzeugt das man mir nur in der Psychiatrie geholfen werden kan

    Wir haben ein Brief von Landau bekommen wo die Leute sitzen wo die Prüfungen irgendwie bewerten oder keine Ahnung sowas wie eine Handwerkskammer halt nur für den Pflegebereich

    Leherer haben sich auf Station eh nie Blicken gelassen und die Staionsleitung war auch immer zufrieden mit mir.

    Nein in Rheinland-Pfalz kann ich die Prüfung nicht machen müsste ich extra in ein anderes Bundesland gehen um die Ausbildung neu anzufangen

    Hey

    Mein Freund sagt die ganze Zeit immer wieder zu mir das ich in die Psychatrie müsste da ich sehr unkontrollierbar bin und er mich nicht enschätzen kann.

    Aber ich sag ihn immer wieder das ich da nicht rein will. Zum einen weiß ich das es mir nicht bringen wird und zum anderen sind in dem Personal Leute die ich kenne. Da wird die ganze Sache auch nicht besser machen


    Soll ich nachgeben und auf ihn hören?

    Hey, ich hoffe ich bin nicht im falschen Thread

    Ich wollte hier mal nach euer Meinung fragen was ihr getan hättet


    Ich habe eine Ausbildung als Krankenpflegehelferin gemacht. Auf Station haben immer alles gesagt ich würde meine Arbeit gut machen und würden gerne mit mir arbeiten. Sogar der Stationsleiter von der Station wo ich immer mal ausgeholfen habe hat das zu mir gesagt. Die erste Prüfung haben die mir keinen Grund gesagt weshalb ich durch gefallen bin. Bei der Nachprüfung haben die gesagt ja hätte noch etwas Schwierigkeiten bei der Formulierung bei der Dokumentation und weil ich nicht mit der Patientin auf einer Wellenlänge gewesen wäre. Dazu gesagt ich habe meine Ausbildung in der Psychiatrie gemacht und meine Prüfung auf der geschlossenen Gerontopsychiatrie und in meinen Augen hab ich mich gut mit der Patientin verstanden und hat super mitgemacht.

    Naja aufjedenfall haben wir jetzt Einspruch auf das Ergebnis eingelegt und warten immer noch darauf das etwas kommt. Das war Anfang Januar gewesen.

    Vor 2 Wochen kam dann ein schreiben von Landau da wo diese Prüfungssitzende sind und haben aufeinmal geschrieben ja sie wissen nicht ob ich diesen Beruf wegen Gesundheitlichen Gründen überhaupt ausüben dürfte. Meine Hausärztin hat immer alles unterschrieben das ich dazu Fähig gewesen bin und hat mich auch für die Prüfung zugelassen, also ist das ja totaler Schwachsinn.


    Was findet ihr denn von der ganzen Sache?

    Ich habe ein Buch wovor ich Angst habe was eigentlich total dumm ist.

    Ich weiß das es mega schön sein soll. Das heißt Love letters to the Dead.

    Ich habe das auch angefangen zu lesen. Damals ist dann meine Tante ins Krankenhaus gekommen und habe ihr das Buch zum lesen gegeben weil sie nichts da hatte. Halbes Jahr darauf ist sie gestorben. Zeitdem habe ich Angst davor dieses Buch zu lesen weil das mich so sehr an meine Tante erinnert.


    Wenn ich irgendwann den Mut habe dieses Buch zu lesen was ich wirklich echt gerne machen würde,werde ich es vor voren wieder anfangen zu lesen