Beiträge von SecretMe

    • Hat sich gefragt, ob sie die Quali fürs Abi schafft
    • Hat nachgerechnet ^^^
    • Hat die benötigten 200 Punkte
    • geschafft (bisher)
    • Hofft jetzt auf ein nicht allzuschlechtes Jahreszeugnis

    Was kommt denn noch alles... Erst bringen die mich zu Hause soweit, dass ich weglaufe und bei der Kälte heulend auf dem Spielplatz sitze und dann muss ich feststellen, dass mein Bruder (wer sonst) mein Geld geklaut hat... Da bin ich nach all den Jahren einmal unaufmerksam und schon fehlen 20 Euro in meinem Portemonnaie... Was kommt als nächstes? Seine Fäuste? Ein Messer?...

    Ein passender Notfallkoffer sollte vielleicht in einer Therapie erarbeitet werden, es gibt zwar solche Koffer, aber der muss nicht unbedingt vollumfänglich für dich passen.


    Stichwort Notfallkoffer: was machst du denn in Hochanspannungssituationen? Was sind da deine Skills? Kannst du dich da von deinen Emotionen distanzieren?

    Na ja, den habe ich mit Zettel befüllt, die jeweils eine andere Farbe habe.

    • blau: Sätze, Worte, Gesten die mir mal gesagt bzw entgegengebracht wurden und guttun
    • gelb: mit Skills für niedrige Anspannung, also so Sachen wie lesen, schreiben, zeichnen....
    • orange: mit Skills für die mittlere Anspannung, sprich: ein leichtes Sportprogramm, Yoga, Tabata (Liste habe ich bereits zusammengestellst)
    • pink: mit Skills für hohe Anspannung: intensieveres Sportprogramm bzw. Tabatas
    • rot: für "ich kann für nichts mehr garantieren" - Momente: Telefonnummer der TelefonSeelsorge, Notrufnummer, Nummer der Klinik


    Was ist eigentlich mit Fachabi? Weiss ja nicht, in welchem Bundesland du bist, aber das müsstest du doch schon in der Tasche haben?

    Ja, Fachabi hätte ich Theoretisch schon, wenn ich abbrechen würde.


    Abi dieses Jahr. z.B. kannst du dich auch von der Schule beurlauben lassen

    Zwei Monate vor Schluss? In Zwei Monaten habe ich meine letzte schriftliche Prüfung bereits hinter mir, ich habe mich doch nicht ums sonst so lange gequält, oder? Außerdem habe ich in vier Wochen keinen Unterricht mehr.. Die Schule ist ja nicht das was mich am Meisten unter Druck setzt, es ist viel mehr die Situation Zu Hause...

    Ist ein bisschen schwierig darauf zu reagieren. Weil wenn ich das lese, frage ich mich natürlich was jetzt im Moment los ist.

    Alles ist hoffnungslos... Das Leben, selbst das Hoffen ist hoffnungslos... Ich habe so sehr darauf gehofft, dass das mit dem betreuten Wohnen klappt, doch dann schreibt mir meine Beraterin und macht meine ganze Hoffnung zu Nichte.. Das Jugendamt würde sich in meinem Alter nicht mehr wirklich darum kümmern und wenn dann auch nur noch bis zu meinem nächsten Geburtstag... Und hier eine eigene und bezahlbare Wohnung zu finden, für jemanden mit kaum Einkommen, wie soll das gehen?


    Hast du eigentlich einen Notfallkoffer

    Ja, ich habe einen... Aber so wirklich besprochen hat den niemand mit mir....

    Druckabbau ging gestern nur durch schneiden... Da ich meine Klingen nicht gefunden habe, musste ich mir neue beschaffen und habe mir [edit - bitte nicht genauen Vorgang von SVV beschreiben] .. Für so eine kleine Wunde ziemlich ordentlich...


    Das Vorabi habe ich auch komplett verschissen... Wenn die Abiprüfungen so werden... Dann ist vorbei

    Ich habe meiner Beraterin nochmal geschrieben... Habe ihr gesagt, dass ich zu Hause weg will...

    Habe für in zwei Wochen einen Termin bei der Therapeutin zum Erstgespräch bekommen. Habe ihr den noch nicht zugesagt, muss erstmal schauen, ob da noch was ansteht in der Schule, aber ich denke nicht und ich denke, ich sage ihr den dann zu.


    Heute bin ich wieder nicht in der Schule, wäre vielleicht besser gegangen... Hier gehts mir ja auch nicht besser...


    Der Samstag war wirklich schön. Hat Spaß gemacht und ich konnte mal an etwas anders als a an zu Hause denken..

    Zitat von Franz

    Soll das heißen dass Haus wird verkauft und du müsstest sowieso raus?

    Ja genau... Ich habe aber gehofft, dass es doch anders kommt...

    Aber vielleicht ist es wirklich besser, wenn ich jetzt gehe.

    Aber wenn Mama dann sazer auf mich ist und ich sie womöglich auch verliere?



    Fahre jetzt mut Freunden in die Shishabar

    Sie macht sich "ernsthaft Sorgen"... Vielleicht hätte ich ihr doch nicht schreiben sollen, wie es mir geht und dass ich mich wieder verletzt habe ?


    Ihre Erfahrungen bzgl des betreuten Wohnens schreibt sie mir am Montag..

    Zuflucht würde genau was bedeuten?

    Übergangswohnheim oder Frauenhaus?

    Die MädchenZuflucht ist im Grunde nichts Anderes als ein Frauenhaus, nur eben für jüngere,,,


    Ich habe meiner Beraterin eben noch mal meiner Beraterin geschrieben und ihr meine Fragen dazu gestellt... Vielleicht antwortet sie ja dann morgen schon..


    Wegen einem Termin zum Erstgespräch bei einer Therapeutin bin ich auch schon dran... Sie wollte mir für nächste Woche Mittwoch einen Termin geben, aber da habe ich schon einen Neurologen Termin, da muss ich hin, ich brauche neue evtl auch andere Tabletten...

    sollte es beruhigend sein, wenn man die Möglichkeit zum reden hätt

    Da hast du recht, das wäre dann tatsächlich ein wenig beruhigend

    Hab es nicht mehr ausgehalten. Der Druck wurde immer größer, ablenken ging nicht gut... Hab mich wieder geschnitten... Wollte tiefere Schnitte... Habs aber nich geschafft und habs dann aufgegeben... Aber es war schon beruhigend das Blut zu sehen... Könnte gerade weiter machen, aber für heute ist genug.

    Je nachdem ob Plätze frei sind, kann es schnell gehen oder eben etwas dauern.

    Dann vielleicht doch die Zuflucht? Da ginge das schneller....

    du tust dir was gutes

    Habe ich das denn verdient, mir etwas Gutes zu tun?



    Aber du bist halt zumindest am Abend immer allein und wenn man psychisch doch angeschlagen ist

    Aber selbst wenn ich am Abend oder in der Nacht nicht alleine wäre, dann würde es vermutlich auch dort niemand mitbekommen, wenn ich nachts um 3 plötzlich heulend im Bett sitze... Also bin ich doch alleine

    Ich halte es zu Hause nicht mehr aus... Aber ich bin immer noch zwiegespalten wegen einem Betreuten Wohnen... Was wird da von mir erwartet? Kann ich Mama dad antun? Was mache ich dann? Wie lange dauert es, bis ich einen Platz bekommen kann? Will ich das wirklich?

    Aber gleich alleine wohnen? Jetzt? - Wo die Suizidgedanken wieder stärker werden?