Beiträge von SecretMe

    Wie werden denn die Probe-Stunden ablaufen? Wie war das bei dir?

    Worüber wird da gesprochen? Was werden für fragen gestellt?


    Magst du mir vielleicht ein bisschen schreiben wie das so bei dir war?

    Ich bin aber Volljährig.. Macht das einen Unterschied?


    Ich bin gesetzlich versichert, aber ich habe seit 3 Monaten einen neuen Status... Nicht mehr 3, sondern 5.. Ich weiß nicht ob das einen Unterschied macht, ob das wichtig ist..


    Wird meine Mutter davon erfahren oder kann ich das erstmal alleine machen?

    Zitat von Franz

    Therapie...

    Ich habe noch mal nachgedacht... Meine Beraterin wird sicherlich nochmal nachfragen, wie es mit Therapie aussieht... Hmm.. und nachdem es mir die letzten Tage immer schlechter geht und ich mich wieder vermehrt verletze, ist es vielleicht doch keine schlechte Idee... Wenigstens mal ein paar Probesitzungen (das geht doch, oder?).. Auch jetzt während meinem Abi..

    Aber was ist mit den Kosten.. bezahlt die Krankenkasse alles?

    Meine Meinung dazu schwankt immer wieder.. Aber im Moment geht es mir wieder echt nicht gut...

    Titel: Friends



    Künstler / Label: E^ST



    Meine Meinung über das Hörbuch, die CD oder mp3: Ist mir beim Anhören einer Spotifyplaylist aufgefallen, anders als andere Songs, die ich zwar mit bekomme aber im nächsten Moment schon wieder vergessen habe..



    Heute morgen ging es schon wieder los. Ich war noch nicht mal wach und schon schreien meine Mutter und mein Bruder wieder rum. Er ist wieder so aggressiv. Meine Angst vor ihm wird wieder präsent. Ich will nicht, dass er nach Hause kommt.. Mir wird allein bei dem Gedanken daran schon schlecht. <X||

    Einen Tipp, denn ich dir auch noch geben kann, was ich immer mache..

    Mir ist Bluckkontakt bei den Gesprächen immer total unangenehm. Mir sind die Gesprächsthemen unangenehm.. Ich weiß nicht ganu warum, aber das ist eigentlich immer wenns darum geht, dass es mir nicht gut geht.. Ich schau dann immer nach unten (95% des Gesprächs) und gerade jetzt im Winter habe ich ja immer ein Schal an und den halte ich dann immer fest und Spiele damit...

    Vielleicht kannst das ja auch machen?

    Zitat von SecretMe

    Ich schau einfach mal wie die Situation beim nächsten Gespräch ist und entscheide dann einfach kurzfristig, ob ich ihr das sage..

    Mir geht es scheiße.. Der neue Termin ist erst nächste Woche... Zu lange.. Deshalb habe ich ihr jetzt eine Mail geschrieben und ihr das erzählt, was ich ihr dann eigentlich bei dem Gespräch erzählt hätte... Auch von der neuen SV heute..

    Ich hoffe sie antwortet morgen..

    Erstmal versucht die Beraterin mehr über dich herauszufinden.. Hobbys, Interessen etc.

    Bei war war der Vorteil, dass ich mit der Beraterin zuvor schon über die Onlineberatung in Kontakt war..

    Was für fragen gestellt werden hängt ganz von dem Grund des Besuchs und des Themas ab... Ich bin nicht immer mit dem selben Thema dort, deshalb fragt sie mich, worüber ich reden möchte.. Grundsätzlich aber so Fragen, wie es dir heute geht, wie es für dich war, her zu kommen... so Sachen eben..

    Zitat von Franz

    Warum kannst du nicht zur Therapie?

    Weil ich jetzt einfach die Zeit brauche um zu lernen. Ich stehe kurz vor den ersten Vorabi Prüfungen und das ist alles mega viel zu lernen.. Wenn ich mir durch eine Therapie die Zeit zum lernen nehmen würde, dann würde es das nicht besser machen, dann wäre da die Therapie zwecklos..

    Vielleicht geht es mir nach meinem Abi ja auch wieder besser, wenn erst mal alle Last von mir wegfällt. Ich hätte dann ja noch fast ein Jahr Pause, bis ich mit dem Studium beginnen würde, falls ich zugelassen werde.. Da kann ich die Therapie dann immer noch machen, mich dann auch viel eher darauf einlassen...


    Zitat von Franz

    wenn derjenige nicht weiß was bei dir abgeht?

    Ich schau einfach mal wie die Situation beim nächsten Gespräch ist und entscheide dann einfach kurzfristig, ob ich ihr das sage..


    Mir geht es bzgl SVV-Druck und der Suizidgedanken im Moment auch wieder besser. Die Gedanken sind nicht mehr so präsent, nur noch wenn ich wieder einen dieser Weinanfälle habe...

    Ich weiß nicht genau, ob dir das hilft, aber mir ging es genauso wie dir, als ich den Termin für ein Beratungsgespräch bekommen habe.. Ich kann dir sagen, dass die Gedanken, die ich mir vorher gemacht habe, genau die selben waren wie die, die du dir jetzt machst. Im Nachhinein, haben sie die Gedanken und Ängste aber als total unnötig dargestellt. Im ersten Gespräch wird es erstmal darum gehen, dass du die Beraterin oder den Berater kennen lernst und eine gewisse Beratungsbeziehung aufbauen kannst.

    Was mir geholfen hat, ich habe mir vorher überlegt, welche Fragen sie stellen könnte und was ich darauf antworten könnte.. Ich habe das für mich vorbereitet..

    Ich weiß nicht wie viel du in der Mail über deine Situation schon geschildert hast, aber wenn du schon mal grob erzählt hast worum es geht, dann wissen die dort ja auch Bescheid und den Rest erzählst du einfach so, wie du es hier geschrieben hast. Du kannst dir auch vorher Notizen machen, wenn dir das hilft oder deine Situation aufschreiben und den Zettel dann so an die/den Berater/in geben...


    SecretMe

    Hi grany,


    ich bin mir nicht sicher, ob sie nicht vielleicht doch schon denkt, dass ich das SVV habe sein lassen... Aber dem ist ja nicht so. Sicher könnte es positiv sein, wenn ich ihr davon erzähle, weil sie dann wieder mit mir gucken kann, was helfen könnte, wenn es wieder soweit kommt.. Aber ich bin mir nicht mal sicher ob ich will, dass sie das weiß.. Sie hat beim letzten treffen ja wieder von der Therapeutin gesprochen. Aber ich kann da jetzt nicht hin..

    Ich überlege, ob ich warten soll, bis sie fragt.. Wenn sie fragt..

    Am Donnerstag hatte ich wieder einen Termin bei meiner Beraterin.. Leider kam dieser dann doch nicht zustande, weil es ein blödes Missverständnis meinerseits gab.. Gestern wollte sie mir schreiben, wegen einem neuen Termin, hat sie wohl vergessen.. Ich will aber nicht gleich nachfragen.. Vielleicht warte ich erstmal, dann kann ich mir auch überlegen, ob ich ihr von meiner Selbstverletzung schreiben und erzählen will, wenn ich das überhaupt mache. Ich weiß nicht, ob sie das überhaupt wissen muss..


    Wir sind ja neben der Beratung vor Ort auch noch über Mail in Kontakt..

    Ich bin jetzt voll in der Prüfungsphase fürs Abi.. Mitte Februar und Anfang März insgesamt 3 Prüfungen á 3 große Themenblöcke... Dafür muss ich lernen. 2. Mai Woche dann die finalen 3 schriftlichen Prüfungen. Und Mitte Juni dann 2 mündliche.. Erst dann habe ich Zeit auch mal länger zu meiner Schwester zu fahren. Und auch erst dann hätte ich Zeit für eine Therapie...


    Es war ein kleiner Rückfall. Keine schlimmen Verletzungen. Ich werde das denke ich auch nachher bei der Beraterin ansprechen.


    Ich schaffe das schon irgendwie... Ich schaffe das, ohne dass ich mich umbringen werde. Ich mache jetzt mein Abi und dann kann ich immer noch überlegen, ob ich das noch will. Vielleicht geht es mir dann auch wieder etwas besser, vielleicht ist dann ein Teil der Trauer hinter mir und ich kann es dann endlich akzeptieren, dass es so ist.


    SecretMe

    Ich war bei meiner Schwester, es tat so gut wieder bei ihr zu sein, das hat meine Gedanke für eine Weile weniger und erträglicher werden lassen. Aber jetzt bin ich seit gestern wieder zu Hause. Es gab gleich wieder Streit, weshalb ich dann gleich wieder gegangen bin. Zu einem Freund. Er hatte ja auch gefragt ob ich kommen will. Ich habe nach Papa gefragt und neue, schmerzhaftere Details über den Tod von Papa erfahren. Meine Gedanken sind wieder schlimmer. Die Gefühlsausbrüche und Weinanfälle stärker. Auch auf dem Friedhof und während dem Gespräch mit der Mutter meiner Halbschwester hatte ich auch wieder solche Weinanfälle..


    Ich habe nächste Woche wieder einen Termin in der Beratungsstelle und weiß nicht ob ich ihr von den neuen Details erzählen kann. Ich weiß nicht, ob ich es schaffe ihr zu erzählen was diese Details sind...

    Wo soll ich die denn noch unterbringen? Wie soll ich das machen, ohne das meine Mutter oder sonst wer Wind davon bekommt? Kann das nicht bis nach dem Abi warten? Solange gehe ich eben noch zu meiner Beraterin.


    Das mit meinem Husten wird nicht besser.. Eher schlimmer. Nach der Arbeit heute ging gar nichts mehr. Jetzt auch nicht. Habe einfach keine Kraft. Jetzt habe ich aber mega das schlechte Gewissen, weil ich für morgen auf der Arbeit absagen musste. Ob das so ein gute Entscheidung war? Ich bezweifle es.

    Ich gehe ja morgen wieder in die Beratungsstelle... Aber was soll die Therapeutin, wo meine Beraterin mit mir hin wollte noch anderes machen..?


    Wenn ich einfach nur zu Papa könnte.. Warum darf ich nicht einfach gehen.