Beiträge von SecretMe

    Ich war bei meiner Schwester, es tat so gut wieder bei ihr zu sein, das hat meine Gedanke für eine Weile weniger und erträglicher werden lassen. Aber jetzt bin ich seit gestern wieder zu Hause. Es gab gleich wieder Streit, weshalb ich dann gleich wieder gegangen bin. Zu einem Freund. Er hatte ja auch gefragt ob ich kommen will. Ich habe nach Papa gefragt und neue, schmerzhaftere Details über den Tod von Papa erfahren. Meine Gedanken sind wieder schlimmer. Die Gefühlsausbrüche und Weinanfälle stärker. Auch auf dem Friedhof und während dem Gespräch mit der Mutter meiner Halbschwester hatte ich auch wieder solche Weinanfälle..


    Ich habe nächste Woche wieder einen Termin in der Beratungsstelle und weiß nicht ob ich ihr von den neuen Details erzählen kann. Ich weiß nicht, ob ich es schaffe ihr zu erzählen was diese Details sind...

    Wo soll ich die denn noch unterbringen? Wie soll ich das machen, ohne das meine Mutter oder sonst wer Wind davon bekommt? Kann das nicht bis nach dem Abi warten? Solange gehe ich eben noch zu meiner Beraterin.


    Das mit meinem Husten wird nicht besser.. Eher schlimmer. Nach der Arbeit heute ging gar nichts mehr. Jetzt auch nicht. Habe einfach keine Kraft. Jetzt habe ich aber mega das schlechte Gewissen, weil ich für morgen auf der Arbeit absagen musste. Ob das so ein gute Entscheidung war? Ich bezweifle es.

    Ich kann einfach absolut nicht mehr. Ich bin am Ende meiner Kräfte. Die Trauer ist so stark, sie beansprucht zu viel Raum, die Weinanfälle sind zu stark und das Zittern auch. Dazu kommt die Übelkeit die ich seit Tagen habe, die Erkältung die ich seit Wochen nicht los werde hat sich zu einem schmerzhaften und trockenen Husten entwickelt, ich schlafe kaum noch, zu Hause ist immer wieder Streit - mit meiner Mutter, meinem Bruder...

    Zeit zum Ausruhen und gesund werden bleibt keine über. Schule, Arbeit.. Zum Sport gehe ich schon seit Wochen nicht mehr richtig..


    Nur noch zu Papa..

    Irgendwie ja.. aber auch druck. Druck, es doch zu tun und gegen den Vertrag zu verstoßen.


    Dass ich mich erstmal versuche abzulenken, wenn die Gedanken kommen und wenn das nicht hilft, die Telefon Seelsorge, dann Klinik oder auch Notruf im Notfall.

    Ich war da. Das war irgendwie komisch mit jemandem von Angesicht zu Angesicht zu sprechen.. So wollte mir anfangs nicht so wirklich vertrauen. Es war nicht so einfach ihr glaubhaft zu vermitteln, dass ich mir nichts antue.. Deshalb haben wir neben dem Notfallplan auch noch einen Vertrage gemacht.. Jetzt bekomme ich evtl für nächste Woche noch mal ein Termin. Und am Wochenende muss ich ihr wieder schreiben... Fühlt sich komisch an..

    Bei was genau?


    Wegen meinem Bruder hat sie jetzt keinen Vorschlag gemacht und wegen meiner Suizidgedanken, hat sie erstmal gefragt wie stark die sind und ob ich in letzter Zeit häufiger den Wunsch habe zu sterben... Dann habe ich ihr ja auch noch erzählt, dass ich mich gestern, nach einem erneuten Ausraster, wieder verletzt habe..


    Na ja und dann hat sie eben den Vorschlag gemacht, dass ich noch mal vorbei komme..

    Meine Beraterin ist endlich wieder da. Aber vielleicht hätte ich ihr nichts von den Gedanken erzählen sollen, dass die gestern so stark waren und ich echt mit dem Gedanken gespielt habe.. Hab ihr von den Ausrastern meines Bruders diese Woche erzählt.. Jetzt macht sie sich Sorgen.. Sie hat auch gesagt, dass ich vor Weihnachten noch mal zu ihr kann..

    Hi grany,


    ich habe noch keine Antwort von der Beratungsstelle bekommen.. Was mache ich denn wenn ich keine mehr bekomme? Die Gedanken sind heute wieder stärker.. Ich werde mich nicht umringen, keine Sorge.


    Mit meinem Bruder lief alles gut bisher.. ich hoffe das bleibt.

    Hi grany ♡


    gerade steht die Angst hinten an.. Was ich im Moment aber wahnsinnig macht, ich vermisse meinen Papa zu sehr. Ich brauche ihn bei mir.


    Ich habe gestern einem Freund (der bei dem es im Bauch flattert) davon erzählt und er meinte dann, dass ich jeder Zeit zu ihm kommen kann und auch bei ihm pennen kann. Und wenn Hilfe brauche, soll ich ihn anrufen.


    Ich hoffe einfach, dass ich von der Beraterin morgen eine Antwort bekomme und dann muss ich mir überlegen, ob ich ihr von meine Suizidgedanken erzählen will oder nicht...


    Vielen Dank!!

    • Hat am Freitag ein Date
    • Hat Schmetterlinge im Bauch
    • Denkt trotzdem daran nicht mehr leben zu wollen
    • Will zu ihrem Papa, weil sie ihn vermisst
    • Ist jetzt 16 Tage ohne verletzten
    • Hatte wieder Streit mit ihrem Bruder
    • Bekommt keine Ordnung in ihre Gedanken

    Hier in der Stadt gibt es noch andere Beratungsstellen.. Aber ich will jetzt nicht mehr woanders hin.. Es ist mir schon schwer genug gefallen dorthin zugehen und mich anzuvertrauen. Ich schaffe das ein zweites mal nicht.. Ich hasse telefonieren..