Beiträge von SineVerbis

    Zutaten:


    Zartbitterschokolade

    Weiße Schokolade

    Himbeermarmelade

    Butterkekse

    (bunte) Deko (Streusel, Crispies, Krokant, Kekskrümel o.ä.)


    1. Zartbitterschokolade schmelzen, die Butterkekse in Stücke brechen und unter die Schokolade mischen.

    Das ganze auf eine Unterlage oder Dose ausgießen, dass sich eine Art Tafel bildet, und fest werden lassen.


    2. Auf die wieder gehärtete Schokolade eine dünne Schicht Marmelade auftragen. Hierbei einen Rand freilassen.


    3. Die weiße Schokolade schmelzen und gleichmäßig über die dunkle Schokolade/Marmeladenschicht verteilen. Direkt (bei Bedarf) die Deko draufstreuen. Alles festwerden lassen.


    4. Genießen :3:IMG_1293.PNG

    Ich bin gerade ein bisschen verunsichert... ich habe aufgrund der Wohnsituation irgendwie das Angebot, bald geimpft zu werden...


    Einerseits sinnvoll, zumal ich ja auch über Sozis und Co zum einen Kontakt zu denen habe, andererseits halt auf diesem Weg indirekt auch zu Risikogruppen. Dazu ist mit Mitbewohnern das Risiko schon gegeben, wenn ich überlege, was allein meine Mitbewohnerin abgezogen hat z.T. mit Besuch etc...

    Und mein FFP2-Problem ist ja auch irgendwo ein Risikofaktor...


    Andererseits: Ich bin jung, gesund und habe ein top Immunsystem, habe bis auf diverse Leute aus dem Hilfenetz quasi keine Kontakte und so schlecht kann mein Hygiene"konzept" (das mich auch schon vor der Schweinegrippe damals hat schützen müssen) auch nicht sein, zumindest war ich bisher immer negativ...


    Mit anderen Worten, es gibt genug andere, die eine Impfung um Welten nötiger haben.


    Davon abgesehen... Wie ist denn der aktuelle Stand zur Wirkung der Impfung? Ich blick da nicht mehr durch...


    Wie ist eure Meinung? Annehmen oder nicht? (Impfen wollte ich schon, aber ursprünglich halt erst, wenn ich "dran" bin...)

    ...fragt sich, warum der Schlüssel zum Gebets-/Meditationsraum offenbar kaum ausgeliehen wird


    ...stört sich aber absolut nicht dran, muss sich wenigstens nicht um den Raum streiten


    ...war gerade eine halbe Stunde in diesem ruhigen, kühlen Raum mit angenehmer Atmosphäre


    ...durfte wegen der Rezeptionsöffnungszeiten leider nicht länger drin bleiben


    ...ist gerade seit Tagen das erste mal wieder entspannt, aufrecht und ganz im Hier und Jetzt

    Meinen Opa väterlicherseits hat's erwischt... ohnehin schon mit schwereren Vorerkrankungen... und auch bei nem Unfall vor ein paar Jahren schon eigentlich nur mit Glück überlebt... das Verhältnis ist nicht gut, aber er ist trotzdem Familie...

    ...ist voller Schokolade


    ...mag es aber, beim Kochen/Backen rummatschen zu können/dürfen


    ...hat offenbar ein neues Haustier (Marienkäfer) :emojiSmiley-07: , nachdem die vom letzten Jahr den Winter leider nicht überstanden haben


    ...ist überfordert mit all dem Chaos (und weiß auch mittlerweile einen Grund dafür)


    ...hofft, dass die Klinik das ein bisschen runterfahren kann bzw. helfen kann, wieder etwas Struktur zu bekommen

    ...findet gut, dass die Eisblumen auf ihrer Fensterinnenseite heute morgen aussahen wie ein kleiner Wald


    ... fragt sich, wo zur Hölle sie günstige, einfarbige, ausschnittlose, undurchsichtige, 08/15-ohneSchnickschnackoderSpielereienoderSonstwas-T-Shirts herbekommen soll... :wall:


    ... weiß, dass sie mit ihrem OldSchool-Mauerblümchen-Look zu hohe Ansprüche an die Modewelt stellt

    ...'s Handy ist schlicht zu alt für alles, egal ob What'sApp-Alternativen, CoronaApp oder ähnliche Sachen...


    ... dreht gerade etwas am Rad, weil sie zu viel denkt


    ... sucht nach Alternativen, falls ihr Hausarztwechsel innerhalb der bisherigen Praxis tatsächlich abgelehnt wird (sehr hohe Wahrscheinlichkeit)


    ... wird letzteres wohl morgen oder übermorgen erfahren

    ... beschließt, dass sie einen Tag absolutes Nichtstun verdient hat und alles andere bis morgen warten kann


    ... wird die freie Zeit nutzen, das halbfertige Deckchen endlich mal fertigzustellen


    ... wünscht allen ein schönes Wochenende

    ... ist erstaunt, wie viel Papier sich in den Chaosmappen aufgehalten hat


    ...wundert sich nicht mehr über den Überblicksverlust


    ... hat mit viel Unterstützung alles sortiert zu einem akzeptablen System und kann das hoffentlich einhalten


    ... hofft, dass die Anhörung am Freitag das erwünschte Ergebnis hat

    Wir haben hier auch nochmal rumgefragt, das dürfen sie nicht, höchstens versuchen, mich zu überreden.

    mal abgesehen von Psychiatrie

    Ist das, was sie mir vorschlagen... klar, als ich im Herbst da war, waren da schon auch welche, die da einfach nur die Zeit bis zu ihrem Therapieplatz überbrückt haben... aber die sind eben a) überfüllt und b) das bringt mir halt nicht viel, abgesehen davon, dass der Orgamist nur noch komplizierter wird...