Beiträge von nintje

    • dankt PixelDiebin für die lieben Wünsche, die sie gerade erst gelesen hat
    • ist heute optimistischer hinsichtlich des Welpen und ihrem Umgang damit
    • ist froh, gelesen zu haben, dass Lecken Hunde beruhigt
    • findet sich immer noch schrecklich
    • bringt morgen Töchti zum zweiten Mal zur Psychologin und dann in die Schule
    • überlegt, was sie danach mit dem Kleinen machen kann, um ihm eine neue Sache zu zeigen
    • kämpft gegen svV
    • hat jetzt auch die Küchenzeile welpenzähnchensicher gemacht und ist stolz auf ihre Idee, an die Füße der Küchenschränke mit Klettband ganz dünne Brettstreifen zu kleben
    • hat aich mit ihrem Mann wegen einer Kleinigkeit (sind es nicht immer Kleinigkeiten???) gestritten, seitdem ist er abweisend, trotz Aussprache und Versöhnung
    • ist deswegen kotzübel und fragt sich, warum ihr immer so schlecht wird bei schwierigen Situationen
    • möchte die Zeit zurück drehen und keinen Streit haben
    • hasst das alles
    • ist heute vermutlich wieder am Rotieren
    • kauft mit Töchti Welpensachen
    • baut mit Mann Welpenecke
    • wird noch ein paar Schilder malen (Klo zumachen! Diese Lebensmittel sind giftig für hunde)
    • hat einen Riesenschreck bekommen, als sie letzte Woche las, dass Weintrauben und Rosinen total giftig für Hunde sind und weiß, dass sie sich die giftigen Sachen nicht so schnell merken kann
    • hat Angst, dass sie dem Kleinen aus Versehen schadet
    • wusste es (im Kopf) aber fühlt jetzt erst, dass sie zum zweiten Mal Mama wird. Mit allen dazugehörigen Gefühlen.

    SecretMe trotzdem ein Lob. Ehrlich und nicht nur so dahergesagt. Du hast es soooo lange geschafft!!! Und ich finde, dass du stolz auf dich sein kannst, dass so viele Strategien so lange geholfen haben.

    Dass es Rückfälle gibt, ist doch zu erwarten. Von jetzt auf gleich zu 100 % aufhören ist unrealistisch.

    Ich drück dich ganz lieb, wenn du magst und schicke dir einen Tröstegänseblümchenbild, weil Gänseblümchen 12 Monate im Jahr blühen..... 20220515_122352.jpg

    41 Tage

    • lernt heute um 3 vielleicht das neue Familienmitglied kennen
    • ist üüüüberhaupt nicht aufgeregt (und wenn ihr das keiner glaubt, lügt sie niemandem mehr etwas vor 🤣)
    • 😳🤯🥴😵😃 ist die aktuelle Gefühlslage
    • muss aber Ruhe ausstrahlen, damit Töchti nicht völlig überdreht
    • hat einen Mann, der gestern in Schockstarre war und jetzt so langsam wieder auftaut... es war etwas zu plötzlich für ihn
    • fährt um halb 2 los
    • hat gestern Abend den Kontakt mit einem Züchter aufgenommen, der noch einen männlichen Bolonka ab Mitte /Ende Juni zu verkaufen hat
    • hofft, dass sie morgen schon dorthin fahren kann, um zu checken, ob der Züchter seriös ist
    • tut alles, was ihr einfällt dafür, nicht auf dubiose Machenschaften reinzufallen, liest viel und fragt erfahrene Besitzer
    • hatte den Züchter aber auch von einem Besitzer empfohlen bekommen
    • ist aufgeregt, verbirgt es nur besser als Töchti
    • findet es einerseits unsinnig, einen Hund anzuschaffen, wenn sie Geldsorgen hat, andererseits aber gut für die Seele, nicht nur die eigene, sondern auch die von Töchti.
    • beschließt deshalb mal, dass das eine gute Sache ist, zumal sie sich und die Familie seit über zwei Jahren darauf ernsthaft vorbereitet
    • hat jetzt schon zweimal die Testhundeführerscheinprüfung bestanden, kennt sich nur nicht so gut mit den Zähnen aus
    • grüßt erstmal alle ganz lieb und schickt "good vibrations"
    • ist ziemlich genervt, weil Mann und Kind (vor allem Kind ohne Eingreifen vom Mann) ziemlich rumgesaut hat und jetzt Bücher vermutlich kaputt sind... Glücklicherweise keine wichtigen
    • baut gerade einen Reagenzglastrockner für das "Chemielabor" des Kindes
    • hat die gestern aufgeräumte Küche wieder chaotisch gemacht, weil sie das verdeckte Küchenbuffet reinigt.
    • wird jetzt von den Trocknungszeiten vom Heißkleber ausgebremst und ist doppelt genervt
    • ist froh, dass sie die Nacht ohne svV überstanden hat
    • wurschtelt sich jetzt mal weiter durch
    • war in der Arbeitsagentur und hat Alo 1 neu beantragt
    • war beim doc und hat sich wieder krank schreiben lassen und Rezepte geholt
    • hat dann um 12 gefrühstückt und seitdem geschlafen
    • ist nicht wirklich leistungsfähig
    • hat immer noch kein Übergangsgeld bekommen
    • denkt ganz fest an Franz und schickt Gutes
    • bereitet sich auf die Entlassung vor
    • ist einverstanden mit dem Entlassungsdatum und hat das Gefühl, es ist der richtige Zeitpunkt
    • hat trotzdem Angst
    • ist klar, dass es besser ist, es aber noch länger nicht überstanden
    • wird dann erstmal Alo 1 und dann volle Erwerbsminderungsrente beantragen
    • macht auch das Angst
    • versucht, die auszuhalten, anzunehmen
    • freut sich auf Familie und Freunde, zum Teil seit 25 Wochen nicht gesehen....
    • graut vor dem Packen 🙈