Beiträge von Fretti

    Liebe Igraine,


    lass dir von einer jahrzehntelang mehrfach Abhängigen sagen- es gibt keine „Suchtlügen“. Entweder du bist ein Lügner, oder nicht. Drogen verstärken das nur extrem unangenehm.

    Offensichtlich ist ihm zur Zeit die Droge/Alkohol wichtiger. Warum auch immer. Brich dennKontakt mit der Mutter ab. Solange du „mitfieberst“ und Kliniktermine machst unterstützt du ihn nur in seiner Sucht. Akzeptier die Trauer(!) ihm nicht helfen zu können und lass sie (ihn) los.

    Alles Liebe 🙋🏻‍♀️🌺


    Nimm mir die „harte Antwort“ bitte nicht übel, aber obwohl ich weiß es gibt Hoffnung ... bei den wenigsten. Leider. Zudem hat dein Freund eine Doppeldiagnose Opiate UND Alkohol. Und dann deine Kinder. Ich finde es richtig, dass du so lange alles versucht hast, aber jetzt liegt es in seiner Verabtwortung. Und dann bist du selber depressiv geworden. Schon mal überlegt, ob deine Depression vielleicht eine Co-Depression ist 😉

    Liebe Silvi, ich bin selber lange süchtig und kenne viele Süchtige. Trenn dich. Komplett. Sieh nicht zurück. Du bist auf einem guten Weg, super mit dem Therapeuten 👍. Gib den Laden zur Not auf, Reden bringt in diesem Zustand nichts (mehr). Der ist ja völlig psychotisch.

    Das einzige was du FÜR IHN vielleicht noch tun kannst: ihn einweisen wenn lassen er weil er dich angreift oder sich selbst gefährdet; das sollte kein Problem sein.

    ABER: er ist alt genug und hat das Recht sich zu ruinieren, er hatte die Chance und er hatte DICH und deine Hilfe. Offensichtlich konnte das nichts verhindern.

    Also denk an dich, denk an deine Kinder. Zieh einen ganz klaren Strich, am besten begegnest du ihm nicht alleine. Kann sein Vater helfen?

    Ich habe mich vor 2,5 Jahren von meinem Freund getrennt als ich auf Subutex (statt Heroin) umgestiegen bin. Er war zusätzlich Alkoholiker. Er hat sich letzten Sommer tot gesoffen. Das tut mir sehr weh, ich weiß, wie das ist wenn man nichts tun kann. Meine besten Freunde sind tot. Es tut weh dass ich ihnen nicht helfen konnte, ich mich von jedem einzelnen gegen Ende mehr oder weniger bewusst distanziert habe - hätte ich es gewusst .. - aber man weiß es nie! Du hast nur 2 Möglichkeiten. Mit oder ohne ihn - bischen schwanger/abhängig gibts nicht. Wär ich geblieben wär ich tot.

    Denk an deine Kinder UND dich!

    (Denkt er an euch ??)


    Ich denk an dich und drück dir die Daumen. Du bist stark, du schafftest das!!