Beiträge von stupsy01

    War heute bei meinem Neurologen. Er hat mir eine Einweisung mitgegeben. Für nächste Woche besorgt er mir einen Termin für ein Vorgespräch. Dann werde ich erst einmal wieder für ein paar Wochen "abtauchen". Komme nach Quakenbrück. Kenne ich überhaupt nicht, aber mal schaun.
    Ich melde mich noch mal, wenn ich den genauen Termin habe und verabschiede mich von euch.
    Mit später

    Ja, ich werde mich mal umschauen, wo das stattfindet.
    Meinem Mann habe ich meine Bankkarte gegeben, damit ich nicht mehr einkaufen gehe. Heute hatte ich ein Gespräch mit meiner Psychologin. Ich werde wieder in eine Klinik gehen, aber diesmal suche ich mir diese selber aus. Bin schon am Stöbern im Internet. Die Einweisung werde ich dann wohl am 21. von meinem Neurologen bekommen. Ich denke mal, das ist das Beste.
    Ich will bis zum 21. noch abwarten, da meine Schwiegereltern dann aus dem Urlaub wieder da sind und unseren Hund nehmen können. Der kann nicht den ganzen Tag bzw. Nacht alleine bleiben. Der bellt die Nachbarschaft zusammen. Mein Mann findet das gut. Hoffentlich finde ich eine gute Klinik in unsere Nähe.


    Lieber Gruß
    stupsy

    Hab die Energie mal wieder falsch genutzt. Bin bei eBay einkaufen gewesen und jetzt schläge das schlechte Gewissen. Mein Konto sieht mal wieder rot und wir haben erst den 7.
    Mist.
    Hab deswegen schon Ärger mit meinem Mann. Verständlicher Weise!!! Der ackert in Schicht und ich sitze den ganzen Tag zu Hause und tue nichts - außer Geld ausgeben.

    ...hat heute wieder im Internet gekauft
    ...fühlt sich deshalb mies
    ...hat ein total schlechtes Gewissen
    ...mag nicht drüber nachdenken
    ...möchte am liebsten nur noch schlafen
    ...kann sie aber nicht

    Hallo Leute,
    ich lese momentan Wenn er fällt, dann stirbt er von James Patterson. Lese aber auch viel Stephen King und Dean Koontz. Hauptsache spannend!!!
    Gruß stupsy

    Ja, ich versuche es. So langsam werde ich nämlich wütend auf mich, weil ich mich so hängen lasse. Es kommt also wieder etwas Gefühl zum Vorschein und ich denke nicht, dass mir alles egal ist. Jedenfalls jetzt nicht mehr. Hat ja auch lange genug gedauert und ich hoffe, dass diese Leere ganz weit weg bleibt.


    Liebe Grüße
    stupsy

    Hallo,
    es geht so. Habe in zwei Wochen einen Termin bei meinem Psycho. Hoffe, der kann etwas für mich tun.
    Aber das Zeichnen hilft auf jeden Fall. Auch wenn ich noch übe. Es kann nur besser werden.
    In die Galerie einstellen? Ich muss mal schauen, wo die ist. Habe ich bisher noch nicht gesehen. Aber toll sind die Bilder eh nicht. Ich fange ja erst an. Aber es lenkt mich ab. Vor allen Dingen vom Gedanken, wieder etwas zu trinken. Davor habe ich nämlich Angst. Dann wäre alles umsonst gewesen. Ich will auf jeden Fall durchhalten, aber der Gedanke kommt immer wieder. Aber ich kämpfe noch..:-))
    Liebe Grüße
    stupsy

    Hallo Kathy und Bluemchen,
    danke für eure Nachfrage. Es geht so lala. Ich zwinge mich mittlerweile dazu, mal rauszugehen. Aber es ist schwierig. Und vor allem regnet es hier fast ununterbrochen. Aber ich habe auch wieder angefangen zu zeichnen. Das lenkt mich ein wenig von meinen düsteren Gedanken ab.
    Es geht in langsamen Schritten wieder bergauf. Ich habe Ende August einen Termin bei meinem Psycho. Schneller ging es nicht, weil er jetzt Urlaub hat. Aber das ist nicht so schlimm. Ich werde mit ihm mal über einen Wechsel der Tabletten sprechen. Vielleicht sind meine einfach nicht die richtigen.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    stupsy

    Hallo pain,
    danke, dass du nachfragst. Ich habe sehr viele Tabletten genommen. An Trevilor, Cipralex, Edronax und Stangyl kann ich mich noch erinnern. Aber die anderen Namen kenne ich schon gar nicht mehr. Mal wurde von meinem Arzt eine "andere Therapie" vorgeschlagen, dann wieder von der Psychiatrie. Jetzt nehme ich Venafaxin dura, dann noch Beta-Blocker, ASS, Bisopropolol. Und damit ich das alles auch ja vertrage, nehme ich noch Magentabletten und etwas gegen Allergien.
    Es hat sich leider noch nichts geändert. Ich weiß, dass ich wieder hoch muss. Eine ambulante Therapie mache ich seit meiner Entlassung aus der LZT vor etwas mehr als einem Jahr. Aber leider nur alle vier bis fünf Wochen. Das lang natürlich nicht, aber öfter kriege ich das auch nicht hin. Wir hatten das mal alle zwei Wochen versucht, aber dann habe ich mich dagegen gesträubt.
    LG stupsy

    Hallo Blümchen,
    ich danke dir für deine Worte. Mein Mann arbeitet zur Zeit. Ich bin alleine. Ich könnte viel tun, aber komme nicht hoch. Ich bin nach zwei Minuten auch schon völlig fertig.
    Zu meinem Arzt nehme ich Montag Kontakt auf. Ich hoffe, er weiß etwas anderes als Psychiatrie. Ich kenne das dort nämlich nur allzu gut und fürchte, dass es mir dort noch schlechter geht als zu Hause.
    Wir hatten für zwei Wochen vor einiger Zeit unseren Enkel hier. Vielleicht liegt es auch daran, dass er wieder weg ist und hier alles so still. Er hat nicht gefragt, wie es mir geht. Mein Mann war zur Unterstützung auch da und hat das Meiste gemacht, aber ich hatte zwei hier, die Leben ins Haus brachten.
    Wenn ich alleine bin, kommen all die blöden Gedanken.
    Ich hoffe, dass mein Mann mich Montag "rausschmeisst". Normal würde ich montags zum Sport gehen. Aber da war ich auch lange nicht mehr. Dabei ist das so wichtig.
    Wird schon, kennst das ja bestimmt auch..:-))


    Liebe Grüße

    Hallo,
    im Moment geht es mir wieder total schlecht. Ich bin froh, dass ich mich ins Forum aufraffen konnte. Ich wollte schon vor Wochen zu meinem Arzt, habe aber Angst, dass er mich wieder in die Psychiatrie einweist. Da will ich auf keinen Fall wieder hin.
    Ich sitze den ganzen Tag auf der Couch, der Fernseher läuft, aber ich bekomme nichts mit. Bin mit den Gedanken völlig woanders. Ich müsste dringend mein Schlafzimmer aufräumen, ins Büro komme ich kaum noch herein. Die beiden Zimmer hatten wir für unseren Enkel umgebaut, aber jetzt müssen die ganzen Sachen noch eingeräumt werden.
    Ich habe ja schon des Öfteren diese Phase gehabt und kenne das, aber ich will diese Phasen nicht mehr haben!!!!!!!!!!!
    Ich weiß einfach nicht, was ich im Moment tun kann. So kann das einfach nicht weiter gehen.
    Ich muss unbedingt wieder auf die Füße kommen. Es ist ja auch so, dass ich meinen Sport unbedingt machen muss, da ich großes Übergewicht habe. Bedingt auch durch die Tabletten, die ich einnehme.
    Ich hoffe, es kann mich jemand hier etwas aufmuntern.

    Naja, ich finde den Typen echt Spitze. Ich habe gerade Eden von Child gelesen. Der schreibt auch alleine sehr gut. Douglas zieht meiner Meinung nach alles so in die Länge.
    Und jetzt lese ich von King The Green Miles. Den Film kenne ich ja schon, aber die Bücher finde ich einfach besser. Ich habe jetzt alle sechs Teile zusammen.


    LG stupsy

    Da geht es mir genau so. Allerdings habe ich noch Liebesromane - naja, von früher halt noch. Damit habe ich mal angefangen.
    Ich kann dir gern mal etwas schicken - nur von King und Preston nicht... :57:Die sammle ich.
    LG stupsy

    Hallo,
    ich nehme mal an, dass ihr nicht mehr hier seid, aber schreiben kann ich ja trotzdem. Ich hatte vorhin keine Zeit mehr, habe meinen Enkel zu Besuch (22 Monate alt).
    Ich lese auch sehr gern. U. a. auch Stephen King, Schätzing, Stieg Larsson (leider gibt es keine neuen Bücher mehr von ihm, da er nicht mehr lebt) - und vor allen Dingen von Douglas Preston und Lincoln Child. Es gibt noch mehr Autoren, von denen ich gerne lese, aber mir fallen leider keine mehr ein, obwohl ich bestimmt 1.000 Bücher besitze.


    LG stupsy01

    Als Betroffene kann ich da nur sagen, dass ich jetzt eine gut Entschuldigung hätte. Aber das wäre geradzu leichtsinnig und könnte durchaus tödlich enden.. Man sollte doch bedenken, dass es vorwiegend Menschen sind, die süchtig werden, die Probleme haben - egal jetzt, welcher Art -. Ich habe noch nie einen süchtigen Menschen kennengelernt, der glücklich ist oder war. Erst nachdem ich meine Probleme lösen konnte bzw. mich mit mir selber auseinander gesetzt habe, konnte ich trocken werden. Obwohl das auch immer ein Kampf wird, wenn ich einmal nicht mehr weiter weiß, was bei meinen Depressionen und anderen Krankheiten oft der Fall ist. Da soll mir dann ein Glückshormon helfen? Das kann ich mir nicht vorstellen. Damit sind meine Probleme immer noch da und ich habe immer noch nicht gelernt, sie auf dem richtige Wege zu lösen. Dann schiebe ich sie also glücklich vor mir her???? Das kann doch gar nicht funktionieren.
    Ich kann nur sagen - die ganze Sache ergibt für mich keinen Sinn und ist noch viel zu unerforscht. Ich möchte keine Testperson sein; für mich ist da ein Rückfall vorprogrammiert.
    Wenn es auch verlockend ist, alles auf fehlende Hormone zu schieben, es ist und bleibt verdammt gefährlich.
    LG Brooklyn