Frühstücken - ja oder nein?

  • Man hört und liest ja immer wieder, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages sei.
    Warum und was man am besten essen soll, ist dann wieder ein anderes Thema und so genau will ich da im Moment auch gar nicht darauf eingehen.


    Mich interessiert mehr: frühstückt ihr morgens immer? Oder seid ihr eher jemand, der ohne Frühstück zur Arbeit geht?
    Oder, für die nicht Berufstätigen unter uns: Frühstückt ihr, bevor ihr euren Tag beginnt, oder erst später?
    Und warum macht ihr das oder warum nicht?

    . life is what happens while you're making other plans .

  • Also ich bin defintiv ein Frühstücksmensch, das ist nicht nur ein guter Start in den Tag, sondern es hilft mir auch, dass mir nicht total schlecht wird. Das wird es nämlich, wenn ich morgens nichts esse. Das ist genau seit der 7. Klasse so, als ich gezwungenermaßen mit meiner französischen Austauschschülerin frühstücken musste - seitdem ist das nicht mehr zu ändern. Für mich ist es auch zu spät, wenn ich erst bei der Arbeit/uni frühstücke. Fruchtsalat und ne Zeitung morgens rockt den Tag!

  • Frühstück gibt es bei mir nicht...
    so 3-4 mal die Woche mache ich mir ein Müsli 2-3 Stunden nach dem aufstehen.
    Oder nen frischgepreßten Obstsalat.


    Wobei es natürlich schon schön sein kann, so ein gemeinsames Frühstück am Morgen danach - aber das ist ja bei mir nicht dir Regel...


    LG.Gane

    never give up hope - better give up dope. :ab: übrigens: es gibt ein leben NACH den drogen!

  • Also,
    ich - ich frühstücke nicht.
    Nur am Wochenende, das aber erst so gegen 12 Uhr, lach.
    Hm, woraus mein Frühstück besteht schreibe ich jetzt besser nicht - naja, den doppelten Kaffee kann ich ja erwähnen ohne rot zu werden. :)
    Warum ich nicht frühstücke?
    Ich brauche eh morgens immer ne Zeit zum anlaufen, so ne gute halbe Stunde bis ich überhaupt in der Lage bin duschen zu gehen, grins.
    Wenn ich dann noch schlaftrunkend mit nem Frühstücksmesser rumhantieren müsste - näääääääääää, das ist viel zu gefährlich. :r:
    Naja - und außerdem hab ich morgens auch gar keinen Hunger.
    Hätte ich auch gleich schreiben können, gelle? LOL

    LG,

    Leben

  • ich frühstücke nie. ich kann morgens nix essen. dann wird mir schlecht. aber sonntags oder auch samstag wenn ich schon 2 stunden vorm frühstück wach bin geht das. dann mutiere ich auch zum frühstücksmensch.

  • Bei mir ist das immer ganz unterschiedlich.
    Wenn ich die Woche über in die Schule muss, dann habe ich meistens einfach keine Lust extra noch früher aufzustehen, um dann noch frühstücken zu können. Also lass ich das dann ausfallen.
    Außerdem kann ich das eh nicht gleich wenn ich wach bin was Essen. Ich esse meistens 1-2 Stunden später etwas. Dann auch nicht wirklich viel. Oder teilweise am Wochenende "frühstücke" ich praktisch gleich das Mittagessen, wenn ich mal ausgeschlafen hab.

    Ich bin
    gefangen
    im Sturzflug
    meines Lebens
    (Verfasser unbekannt)

  • vor zehn bekomm ich nix runter wenn man mal von ner tasse Tee absieht oder nem Glas wasser
    wenn ich zu Hause bin hab ich auch keinen hunger der kommt erst so gegen 15 uhr
    wenn ich arbeiten muss versuch ich bevor ich zur arbeit fahre also so gegen 11.30 zumindest irgendwas zu essen weil dann komm ich ja erst wieder nach 18 uhr dazu und
    das ist mir dann doch zu lange.
    Wenn ich frühdienst habe dann pack ich es am ersten tag auch nicht in der pause was zu essen aber ab dem zweiten Tag dann schon oder ich zwing mich zumindest nen Joghurt zu essen
    Am WE wenn mein Mann zu hause ist macht er Frühstück so gegen 12 uhr mit Cappu und frischen Brötchen das hat dann schon was aber kommt auch nur einmal im Monat vor leider
    ich weiß das dieses essverhalten ein ziemlicher fehler ist dann zu den zeiten zu denen ich esse sollte man es halt einfach nicht

    Und jeden morgen steh ich auf,
    versteck die Narben unter Kleidern,
    setze meine Maske auf
    und schmink die Tränen aus den Augen.

  • Ich kann mich erinnern, dass meine Eltern versucht haben mir als Kind das Frühstücken, also essen, vor der Schule anzugewöhnen. Mit dem Ergebnis, dass mir dann den ganzen Tag über übel war. Und ab der zweiten Klasse habe ich es dann sein lassen.
    Heute gibt's nachdem Aufstehen und duschen etc. einen Kaffee und 'ne Zigarette. Essen tu ich immer erst dann, wenn ich Appetit oder eben Hunger habe. Das ist wochentags meistens so gegen 11 oder 12.
    Am Wochenende frühstücke ich schon, je nachdem, wann wir aufstehen zwischen 9 und mittags *gg* und dann ist es auch eher ein gefühltes Mittagessen.

    . life is what happens while you're making other plans .

  • Jo, ist ja wie bei mir, grins.
    Ich muss aber dazu sagen, dass ich meine Kids nie ohne Frühstück aus dem Haus gehen lasse.
    Da sie Brot so früh am Morgen nicht mögen, essen sie Müsli mit Milch.
    Und eine Botbox haben sie dann immer mit, für die Pausen.

  • Ohne Frühstück geht bei mir gar nichts. Wenn ich morgens nichts esse, esse ich den Rest des Tages auch nichts. Ich esse morgens auch meistens weniger, weil ich Hunger habe, sondern mehr, um in die Pötte zu kommen. Sonst komme ich nie in die Puschen und es ist meine Art, in den Tag zu starten mit dem Gedanken: Ich tu mir jetzt was gutes und nehme mir Zeit für's Frühstück.

  • Ich dachte echt schon, ich wäre ein einsames Frühstücksexemplar hier im SuS - aber es scheinen doch auch Leute hier zu geben, die mehr als Kippe und Kaffee frühstücken.

  • Einspruch, euer Ehrin!


    *mit eingefallenen Wangen schau* Ich hab sogar BLOß Kaffee - und nitmal'n Kippchen... :fh:

    never give up hope - better give up dope. :ab: übrigens: es gibt ein leben NACH den drogen!

  • dann muss ich ja noch eher aufstehen^^ ne frühstück geht bei mir uch gar nicht. ich komm einfach Net früh genug aus dem bett. gibt dann in der uni meist was vom bäcker in der ersen vorlesung oder wenn ich zu hause bin geh ich direkt zum mittagessen über. mir gehts da wie fibra, meine eltern haben immer versucht mir das aufzuzwingen. wobei ich mir eigentlich shcn angewhnen wollte, morgens mal nen müsli oder nen obstsalat zu essen. zumindest wenn ich keine uni hab^^

  • Ja um 7 Frühstück, auch wenn kein Hunger da ist, kommt er beim herrichten oder nach dem ersten Bissen.. Immer zwischen 7 und halb acht, manchmal auch früher. Immer Topfen mit Haferflocken einem geriebenen Apfel und Rosinen. Ich halte mich mittlerweile ganz strikt an meinen Essensplan (so auf 12 gibts Mittagessen), wie immer aus Sportgründen ;) aber auch aus gesundheitlichen Gründen.

    He who has health has hope, and he who has hope has everything.


    -Arabian Proverb-


  • Also bei mir ist es so ich frühstücke generel nicht ich schlafe lieber und stehe auf den letzten drücker auf um zur arbeit zufahren oder zur berufsschule.
    auf arbeit bekomme ich gegen 17uhr mittag. und in der schule das pausenbrot.
    und abends stopf ich mir soviel rein das ich morgens meist auch noch satt bin :)
    naja ist zwar nicht gesund aber gewichtsprobleme hab ich dadurch nicht xD

  • Also, ich muss auch ein bisserl wach sein, bevor ich frühstücken kann. So ne Stunde mindestens. Unter der Woche, wenn ich alleine bin, weil mein Freund arbeiten muss, besteht mein Frühstück aus nem Glas Saft und (je nachdem was gerade da ist) ein Stück Kuchen oder ein Schälchen Cornflakes. Wenn mein Freund nicht arbeiten muss und am WE, gibt es dann ausgiebiges Frühstück mit Brot, Wurst, Marmelade, Honig, Nutella, manchmal auch Eier...
    Es gab aber auch Zeiten, in denen ich morgens definitiv nichts essen konnte. Ich hab einfach nichts runter bekommen. Aber inzwischen ist es so, dass es ne Kleinigkeit sein muss, weil mir sonst spätestens 2-3 Stunden nach dem Aufstehen der Magen in den Kniekehlen hängt...

  • Ich esse eigentlich auch nie ein Fruehstueck..nur ist mir dann mal die Idee gekommen, dass es vielleicht doch besser wäre, damit anzufangen, schon allein um mir sowas wie eine Tagesstruktur wieder aufzubauen; so als Startpunkt und in aller Ruhe :bb: ...

  • also ich stehe immer so 7 halb 8 auf mache mich frisch im bad gehe mit dem Hund u dann gibts frühstück das ich dann langsam u genüsslich esse sei es cornflakes mit obst oder mal Toast oder Brötchen aber ich finde Frühstück und Abendessen ein muss dafür brauch ich aber nix für Mittags
    u wo ich noch arbeiten gegangen bin hab ich den wecker ne std vorher gestellt damit ich duschen kann u dann essen kann bevor ich los gehe.. :)

  • Bei mir ist nur das Problem, bin ein riesiger Morgenmuffel mit einem unglaublichen Schlafbeduerfnis..wenn ich nicht zwingend aufstehen muss ist es fuer mich fast unmöglich frueher als Mittag aufzustehn :k:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden