Pc sucht etc.

  • Hallo zusammen,


    Ich bin ein Pc suchti aber weiss nicht was
    ich machen könnte um das nicht mehr zu sein.
    Jedentag spiele ich, in der Schule werde ich
    immer schlechter ich fange sogar an solche
    Spiele zu spielen wie Metin 2 ,4Story ...
    Ich suche Ausbildungsplätze aber habe
    12 absagen bekommen. Seitdem weiss nicht mehr
    was ich tun soll ,manchmal spiele ich ihrgend
    etwas und denke daran wie dumm ich bin ...
    ich habe die Schule verkackt. wenn ich
    alleine spatziern gehe kommen mir immer
    1000 gedanken ich habe nie eine Freundin
    gehabt aber Freunde habe ich sehr viele.
    Aber mit keinen kann ich über bistimmte
    sachen reden, weil die es nicht erst nehmen.
    Oder wenn ich an eine Sache arbeiten muss
    verliere ich immer meine motivation ich
    muss immer an Spiele ... denken
    mit mein Kopf bin ich noch 3 Jahre alt
    obwohl ich 17 bin .


    Daher meine bitte an euch was kann ich gegen Pc Sucht machen?
    Wie motiviere ich mich selber ?
    Wie kann ich eine sache lange durchhalten ohne aufzugeben ?


    (sorry ich wusste nicht wo ich diese Thema schreiben soll )
    Ich danke euch im vorraus

  • Hallo Cattar,


    schön das du dich hier angermeldet hast und auch schon etwas schreiben konntest.


    Hört sich ja auch so an als ob es wirklich schon zu einem großen Problem geworden ist. Finds gut das du das auch so erkennst und dir Hilfe suchst.


    Hab natürlich noch ein paar Fragen ;) Wie lange spielst du denn schon und seit wann ist es so heftig das du an nichts anderes mehr denken kannst.


    Was ist mit all deinen Freunden. Spielen die auch so viel? Unternehmt ihr auch was zusammen?


    Was dir helfen kann... das bist erstmal du selbst und dann wirklich PC meiden Viel unternehmen, vielleicht ein altes Hobby mal wieder aufgreifen und solche Dinge.


    Wenn du meinst ne ich schaff das so nicht ich brauch da Unterstützung, dann kannst du auch in deiner Suchtberatung (die es eigentlich in jeder etwas größeren Stadt gibt) einen Termin ausmachen und schauen wie man dich da vor Ort etwas unterstützen kann.


    In meiner Region wird da zu dem Thema gerade viel auch angeboten für junge Menschen, denn das Problem sich da in anderen Welten zu verirren haben wohl sehr viele Menschen.


    Ich finds immer wichtig das man auch immer noch ein wenig schaut warum etwas so ist. Was gibt dir das Spielen? Ist es eine Flucht vor irgendwas? Ist es eine Form der Anerkennung die man im realen Leben nicht ausreichend geschenkt bekommt/bekommen hat? Oder was gibt es für Gründe ..


    Ich denk so ist es leichter zu erkennen was man ändern muss und kann sich selber immer wieder auf den Weg bringen.


    Ich wünsch dir eine gute Nacht


    Bluemchen

    einmal werde ich wegfliegen
    und nicht wiederkommen.
    einmal werde ich frei sein um dort zu gehen
    wo keine wege sind


    J. H. 1985

  • Moin moin,


    jo, das klingt heftig & es ist richtig, dass du dir da Gedanken machst...
    (Bissel älter wie drei Jahre ist der Kopf also doch!)


    Es ist wichtig, dass du dir Alternativen schaffst; ein Hobby, bissel Bewegung/Sport - am besten in einem Verein, damit du paar Leute kennenlernst.
    Und schaue ruhig mal in ne Suchtberatung rein, Informationen verschaffen dir nen Überblick.


    Am PC selbst "die Finger" wegzulassen, nunja - merkst ja selbst: Fällt wahnsinnig schwer, bzw ist garnicht möglich.
    Mir isses bei sowas immer leichter gefallen, ganz aufzuhören, als mir den "kontrollierten" Konsum zu erlauben ...und dauernd damit baden zu gehen.


    LG.Ganesha

    never give up hope - better give up dope. :ab: übrigens: es gibt ein leben NACH den drogen!

  • Hab da grad was gefunden & dachte an dich:

    Zitat

    Computersüchtig? Neuer Verein in Mainz hilft


    Mainz - Die Anfragen häufen sich. Eltern sind verunsichert, Betroffene ratlos, Lehrer suchen nach Informationen. Ist die Nutzung von Computerspielen und Internet schon zur Sucht geworden?

    zum Artikel:
    Computersüchtig? Neuer Verein in Mainz hilft - Mainzer Rhein-Zeitung - Stadtnachrichten - Mainzer Rhein-Zeitung


    (Der Link im ZeitungsArtikel funzt leider nicht; ich habe die Rheinzeitung aber drüber informiert...wenn sie korrigieren, poste ich es hier rein!)


    LG.Ganesha

    never give up hope - better give up dope. :ab: übrigens: es gibt ein leben NACH den drogen!


  • Also erstmal danke an alle die mir was geschrieben haben .
    Seit 2 Jahre spiele ich Metin 2 ,4 Story , Counter Strike Source und Fiesta.
    Paar meine Freunde spielen Counter Strike Source .
    Eigentlich unternehmen wir immer was zusammen aber seit so 3 Monate
    nichts mehr mein Pc Sucht zerstört alles ich sage nur noch "NEIN" zu alles.
    Diese Spiele bieten mir eigentlich auch nichts besonderes ich spiele es,
    weil mir Zuhause richtiglangweilig ist und wenn ich ein Spiel anfange zu spielen
    ist das wie ein zeit räuber, ich sage im mein Kopf hmm okey um 18:30 Uhr mache ich
    mal meine Hausaufgaben dann gucke ich auf die Uhr ist schon 20:00 Uhr :O
    Dann sage ich immer wieder okey noch 5 min noch 5 min... Bis es 23-24 Uhr ist dann bin ich müde,
    und habe keien lust meine Hausaufagben zu machen.


    ----------Beitrag automatisch hinzugefügt um 17:02 ---------- Vorheriger Beitrag war um 17:01 ----------


    ganesha ich kann diese link nicht öffnen ?

  • Prima!
    Kannst auch mal hier im Forum schauen:
    Stoffungebundene Süchte
    Da geht es um sogenannte "stoffungebundene Süchte"; sind auch einige Themen dabei, die dich interessieren könnten.



    LG.Ganesha

    never give up hope - better give up dope. :ab: übrigens: es gibt ein leben NACH den drogen!

  • Ich würde sehr gerne wissen was mit Cattar geworden ist. Ich habe einen Sohn, der ist fast 17. Bei ihm ist genauso gleich, aber er sieht das leider nicht, dass er doch Hilfe braucht. Alle mögliche Versuche ging bis jetzt zur nichte, ich weiss jetzt wirklicht nicht wie ich ihm ihm helfen würde.

  • Servus Pferdejahr,


    ich denke da wird vermutlich keine Antwort mehr kommen, das Thema ist 8 Jahre alt :(

    Am besten du eröffnest ein eigenes Thema und beschreibst mal deine ganze Situation - vlt kann man ja dann eine Antwort geben :)


    LG Franz

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)