Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte

  • Buchtitel:
    Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte


    Schriftsteller/Verlag:
    Paulo Coelho


    Buchbeschreibung:
    Träume, magische Augenblicke, das Kind in uns, der Zauber und über allem die Liebe sind die Themen dieses gleichnishaften Romans von Paolo Coelho.Die Geschichte ist für beide - für Pilar, die angehende Richterin, und für ihren Jugendfreund, der Priester werden will, - eine Reise zu ihrem eigenen Ich.
    Hier weiterlesen


    Meine Meinung über das Buch:
    Ein gutes Buch, was mich jedoch zwischendurch ein wenig genervt hat. Es war trotzdem so gut das ich nicht aufhören konnte es zu lesen. Nicht das beste was ich kenne aber es ist empfehlenswert. Allerdings meiner Meinung nach nicht für Leute geeignet.. die nicht viel mit Gott und dem Glauben anfangen können bzw. es hassen darüber etwas zu lesen/zu erfahren.


    [ISBN]3257231466[/ISBN]

  • Ich hab es vor Jahren mal in einer Bücherhandlung gesehen und bis heute bereut es nicht gleich mitgenommen zu haben. Hatte es bis jetzt vergessen..

  • Oute mich hier als absoluter Paulo Coehlo Fan...Ich gaube, nein, ich weiß, ich habe alle Bücher von ihm und lese auch manchmal seine Kolumnen. Mit manchen seiner Bücher kann ich mehr, mit anderen weniger anfangen..."Veronika beschließt zu streben" kiebe ich und teilweise habe ich auch seine jahres-Terminkalender...Mit Gott und Glauben kann ich auch nicht soviel anfangen, allerdings glaube ich an eine "höhere Kraft", eher in Richtung Natur, die vieles bestimmt.