eine Welt ohne Menschen(Einstieg)

  • Also Blog finde ich eigentlich besser zum Vorschreiben und erscheinen lassen, aber wenn man hier mehr liest(!?)
    find ich es doch besser.


    Also Herzlich willkommen zum Einstieg in einer Welt die es Eventuell in kurzen oder vielen Jahren geben wird.

    Eine richtige Vorgeschichte gibt es nicht also kann sich jeder Vorstellen was er mag, was passiert ist.
    Auf jedenfall sind Alle Menschen weg (außer ich/du), bei meiner Welt nehme ich die Vorgeschichte das alle auf den Mars geflogen seien und ich verschlafen habe :x. (etwas witziges bevor wir zum nachdenklichen und "ersthaften" Text kommen)

    -Allein ich steh auf suche meine Freundin... Weg, ich nehm ihr das nicht übel da es 8Uhr ist und wir Frühstücken wollten, es ist ein Samstag Früh. Die Sonne scheint, Die Erde dreht sich, die Vögel zwitschern... alles scheint normal. Um 10Uhr mach ich mir sorgen rufe auf dem Handy an, es ist keiner Erreichbar, ich gehe selber dort einkaufen wo ich denke sie sei da hingegangen, und ich treffe keinen in mein Bescheidlichen Dorf(wo alle Frühaufsteher sind).Ich klingel bei meiner Oma die eigentlich immer da ist, aber keiner geht an das Mikro, ich versuch es bei mein Freunden da sie Samstag auch immer da sind und wir was Unternehmen. Es ist keiner da... ich mache mir Gedanken, das ich immer über so etwas nachgedacht habe. Ist es Wahr? ich nehme mir ein Paar Faktoren vor: Busse? nein!, Menschen bis 11Uhr? Nein, Autos? Nein, Hunde die heulen(nach dem Frühstück).
    Ich klingel überall auf den Rückweg und nachdem niemand da war/ist, hatte ich mich in meinen Gedanken bestätigt.Es ist kein Mensch mehr da... aber warum bin ich alleine und niemand anderer da, warum ist kein anderer alleine und ich mit allen mit? diese beiden Fragen werden uns den nächsten Teilen beschäftigen.

    -In den Nächsten Teilen werd ich euch "Tipps" geben wo man eventuell hin kann was für Faktoren wichtig sind und wie man "Überlebt-
    -da es eigentlich eine unendliche Geschichte ist und eine Traurige weil keiner da ist werd ich es so gestalten(Dank der Vorgeschichte) das wir darauf zuarbeiten:
    Zeitlich in Tagen und Vormittag oder Näheren Zeiten
    zu erfahren wo die Menschen sind
    wie ich da hinkomme
    wo ich die nötigen sachen lernen kann
    und das wir das dann machen und es ein "happy End" gibt.

    will dies ja nicht zu Traurig machen :).
    werde versuchen Jeden tag 19.30 ein Text zu Posten(verspätungen sind möglich)
    3- Text werd ich jetzt Posten (für das Wochenende) und dies ist der erste

    -ich hoffe es bringt euch zum nachdenken nicht nur den Leuten im Forum sondern auch andere Leser,
    was passieren kann wenn wir die Erde so weiterbehandeln und einfach abhauen und das die Welt sich bessert wenn wir weg sind
    ----

  • Die Ersten Schritte, Wir haben nun bemerkt das es Keine Menschen mehr auf der Erde Gibt.
    In dieser Situation ist Sicherheit vor der "Natur" am wichtigsten ansonsten gibt es andere Faktoren die Wichtiger sind. Aber zum Anfang sollten wir wissen Wo wir hin wollen. zuhause bleiben!? find ich nicht gut je nach dem wo man Wohnt. Denn ohne Menschen, Kein Strom, Kein Fliesendes Wasser(Klärwerke gehen nicht), Atomkraftwerke Explodieren und Kilometer Weit ist Jahrelang verseucht.Ok gut nicht zuhause wo dann hin!?
    Osten!? nein!.. im osten ist es recht kalt wenn man selber was anbauen will, zum zweiten gibt es im Osten viele Atomkraftwerke, unterirdische Pipelines. In den Norden!? Nein find ich auch keine gute idee Wegen dem Vielen Wasser klar kann man aus Salzwasser, Süßwasser machen aber die Natur macht es Problematisch.
    In den Westen !? naja also viele Stromschaltungen kommen auch aus Frankreich. Also würde ich dies auch gerne Vermeiden.Also in den Süden!? Genau ich würde so an den Rein/Donau sein (eher Rein) da dort Holz,Essen,Wasser ist und soweit ich weiß weit und breit Kein Atomkraftwerk.

    gut wir wissen Wohin und ein schickes Haus Finden wir bestimmt.Da wir noch an Ort und stelle sind und Neben diesen Gedanken Sachen gepackt haben (egal ob Passend oder nicht) kommen wir zu anderen dingen.
    wir sind noch nicht auf den weg, also alles mitnehmen was nützlich ist. Dosen essen, Tüten essen, Trinken(Wasser da man dies immer kochen und danach Trinken kann) wenn wir das haben suchen wir ein großes Auto, schließen dies durch und fahren es so nahran wie möglich. wir verstauen die 3hauptsachen und machen weiter.
    was können wir noch gebrauchen!?... Medizin,(Brockhäuser zum nachlesen)Eimer, Nägel, Werkzeug, Batterien, Seile/Kabel, (Technisches), Holz, Bettzeug, Nadel, Faden, Knöpfe, Samen, Feuerzeuge/Streichhölzer, Töpfe, Pfannen, Öle. das sind die Großen Sachen die Wichtig sind besonders: Medizin, Feuerzeuge, Holz, Töpfe
    die anderen Können auch Wichtig sein(schon allein die kleinste sachen könnten später von Bedeutung werden/sein). kleinere sachen wären, Rechner(solar), Kuscheltiere, Waffen, Benzin.

    nun wenn wir das wichtigste und 2. wichtigste Verstaut haben kommt der Teil Reicht das Auto?.
    am besten sucht vbglossarlink.gif man sich ein Auto mit dem Wichtigen zeug und dann ein Laster.In der Fahrt richtung neuen Zuhause werden wir noch einiges einsammeln.Hauptsächlich Dosenessen,Samen,Trinken. Eine Frage die wir uns stellen Sollten Waffen von Nöten sein? Ja Auch Tiere greifen an, oder zum Jagen.Also mit dem Laster und den Wichtigen Sachen suchen Wir Waffen.


    leider habe ich es jetzt nicht geschaft auch teil 2zu Posten :x sorry

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.