Schlechte Gerüche für schlechte Träume

  • Wissenschaftliche Untersuchungen haben zu Tage gefördert, dass der Geruch in unserer Schlafumgebung einen starken Einfluss auf das Wesen unserer Träume hat und somit auf die Schlafqualität.


    Unangenehme Gerüche sorgen für schlechte Träume.


    Achtet man darauf, dass es an dem Ort der Nachtruhe angenehm duftet, hat man bessere Träume.


    mfg, Ed

  • Kann man allgemein zu Schlaghygiene verbuchen, zusätzlich ...
    ==> Schlafhygiene


    Die Frage ist, wie bekommt man den "besseren" Geruch?
    Pflanzen?
    Chemische Düfte oder Räucherstäbchen?


    Oder reicht es schon (für mich kann ich es bejahen) wenn man viel öfter die ganze Bettwäsche tauscht?


    LG Franz

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Letzteres (Bettwäsche - zumindest gelegentlich - wechseln) ist vorbehaltlos zu empfehlen, Franz.


    Ich erhielt die besten Ergebnisse bei einer umfassend gehobenen Raumhygiene, nicht zuletzt beachte man beim durchsetzen selbiger das Betttextil, zudem nehme man ein Bad. Der Geruch ist normalerweise an sich angenehm. Da ich im Bereich der Kräuter und medizinischen Nutzpflanzen operiere, habe ich (vor etwa ein bis zwei Monaten) einen Versuch unternommen, die Erkenntnisse aufs Alltagsleben anzuwenden. Ich hatte gerade DAS Ex-Messie Erfolgserlebnis in Form eines jemals ERSTMALS "Blitzend*glänzenden-Wohn-und-Schlafzimmers" - eine neue Erfahrung. Mein Schlaf war bereits ruhiger geworden, doch Albträume nochimmer mein (fast) all-nächtlich Brot. Diesem Ungemach wollte ich ein Ende bereiten. Wenige Stunden zuvor desselben Tages hatte ich von den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Geruch- und /Schlaf - Zusammenhang gelesen. Es war an der Zeit durchzugreifen: Dazu nahm ich einige Hand voll abgeschnittener Lavendelblüten (ohne Blätter und Stengel -> auch die wären verwertbar, haben aber etwas weniger intensiven Duft) und packte sie in einen etwa 15 mal 20 Centimeter messenden Naturleinen-Beutel. Diesen plazierte ich nahe meines Kopfkissens. Der Schlaf in jener Nacht war unvergleichlich erholsam. Dies war nur der Anfang einer Reihe von erholsamen Nächten.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden