Meine depressive Phhase und extreme stimmungsschwankungen

  • Hallo zusammen,


    brauche mal euren Rat.


    Ich habe seit Anfang November eine depressive Phase mit extremen Stimmungsschwankungen. Die depresssive Phase ist an sich so gleich geblieben. Was micht nervt und ich weiß echt nicht mehr wo das her kommt. Habe ich am Tag mehrere extreme Stimmungsschwankungen die bis zum total ausrasten gehen. Bin in einer glücklichen Beziehung doch ist meine Partnerin im Moment hilflos und weiß nicht wie sie an mich rankommt. Mache komplett dicht. Nehme Cymbalta und Lamotrigin. Vielleicht muss die Medis umgestellt werden. Aber es ist nicht normal die extremen Ausraster.


    Bei mir wurde Depressionen und eine reaktive Anpassungsstörung festgestellt, Kann das sein das es sich um eine andere Form von Depressionen handelt. Was kann ich tun?


    lg tina23

  • Hi tina!


    Ich habe auch oft (mehr oder weniger Phasenweise) starke Stimmungsschwankungen. Von einer auf die andere Sekunde von Stocksauer zu todtraurig sozusagen.
    Ich kann dir leider kein Patentrezept liefern, mir fiel nur gerade ertwas ein, was meine derzeitige Therapeutin mal sagte.


    Sie meinte ich solle versuchen (es ist echt schwer in so einer "Extrem-Stimmungs-Situation oder auch danach) aufzuschreiben.
    Also Stichpunktartig.
    was passiert/e gerade?
    wie ist meine Stimmung bzw von wo nach wo hat sie sich geändert.


    Das fällt mir ultra schwer das zu schaffen mit dem schreiben und es hilft ersteinmal auch nicht die Schwankungen weg zu bekommen, aber es unterstützt das verstädnis dafür Wann Was passiert...
    Wenn man sich das Zeug in ner ruhigen Minute anschaut, können oft Gleichheiten oder Zusammenhänge etc sichtbar werden.
    Ich hoffe man versteht mein Kauderwelsch.


    Wie gesagt, ich finde es selbst tierisch schwer, aber ich bin auch grad dran, das zu testen :-)



    Lieben Gruß
    Diebin

    drei normale Brötchen,
    und zwei verrückte, Bitte!


    :de:

  • Die Stimmung ändert man durch eine neue Bestimmung - genau dafür hast du deine Stimme bekommen.
    Wie man das ganz einfach und praktisch macht, kannst du in Coués kleinem, weltberühmtem Buch über Autosuggestion lesen.
    So wie du über deine Möglichkeiten denkst, stellst DU die Weichen.
    Coué ist ein ganz praktisches Beispiel, zu lernen, was man durch Denken alles erreichen kann.
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

    "Nicht der Wille ist der Antrieb unseres Handelns sondern die Vorstellungskraft." Émile Coué (1857-1926)

  • Super, wir ziehn uns also künftig das Büchlein mit der Zauberformel Autosuggestion rein und alles löst sich in Luft auf ...


    Bitte das Thema und Anliegen der Menschen lesen, manchmal vielleicht sogar erst nachdenken und dann erst antworten!


    Depressionen und eine reaktive Anpassungsstörung sollte fachlich behandelt werden, ein Büchlein wird das nicht leisten können und ich halte solche Aussagen für kontraproduktiv, wenn nicht sogar gefährlich :P


    LG Franz

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Ich litt auch unter Depressionen, zurzeit nehme ich Citalopram ein und es geht mir teilweise besser.Ich habe mir die Ursachen vor Augen gebracht Hier das Schema auf der Seite kann auch behilflich sein http://www.docjones.de/krankhe…nen/depressionen-ursachen Erst nachdem du weißt woran das liegt, kannst du es bekämpfen. Ich konnte nicht mehr. Mir ging es von Tag zu Tag schlechter. An einem Punkt musst du aufhören. Du musst dich wenden und nich immer die gleiche Richtung gehen. Heute geht es mir besser, ich kann mit meinen Problemen umgehen und genau das macht mich glücklich :)

  • Ich nehme auch Cymbalta und weiß nicht genau ob es gut wirkt oder nicht. Da ich es schon seit 2010 nehm bin ich mir nicht ganz so klar ob es hilft, da auch ich immer wieder Depressionen
    habe. Zum Glück ohne diese starken Stimmungsschwankungen. Bzw. die hatte ich auch habe sie aber mit Hormonen in den Griff bekommen.
    Ich habe mir jetzt ein Zeitlimit gegeben. Wenn es bis dahin nicht besser ist, gehe ich zu meiner behandelnden Ärztin. Die muss dann was tun. Und wenn sie die Medis umstellt. Mir wurscht.
    Hauptsache es ädert sich was. Würde ich dir auch empfehlen.
    Und dann ist die Frage: machst Du eine Therapie? wäre sicherlich wichtig. Um die Ursache zu finden und zu behandeln.
    Kann es an einer hormonellen Störung liegen? Hast Du vielleicht gerade ne neue Pille oder so?
    Hoffe, dass Du gute Ärzte hast, die sich um Dich kümmern!


    Lieben Gruß
    Tulpe

  • Der ganze Stress Kinder Haushalt, Schwiegermutter wurde ein Pflegefall. Und alles musste ich meistern. Irgendwann bekam ich so Stimmungsschwankungen und war nur noch kaputt und am weinen. Mir durfte keiner was sagen bin ich sofort geplatzt. Habe mir dann ein pflanzliches Antidepressivum und ein Muntermacher bestellt. Der grüne Tee wirkte schnell war nicht mehr so schlapp und müde. Die Energie die ich hatte konnte ich dann gut umsetzen. Nach gut 1 Woche merkte ich auch das ich nicht für alles an der Decke ging. War nicht mehr so gereizt und habe für jeden misst rum geheult. Ich wollte nicht direkt mit dem Chemie zeug anfangen, da hat mir meine Heilpraktikerin mir das empfohlen. Hätte mir das nicht geholfen wäre ich vielleicht in einer Gesprächstherapie gegangen.

    Einmal editiert, zuletzt von Franz () aus folgendem Grund: Herstellerangaben entfernt!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden