Gewichtsabnahme durch Abstinenz

  • Hallo Ihr Lieben,


    durch mein Saufen (jeden 2. Tag 8 Flaschen Bier bzw. 1 Liter Wein plus 4 Bier) habe ich ordentlich an Gewicht zugelegt.
    Eine Diät möchte ich nicht machen, weil ich mit meiner neugewonnenen Trockenheit derzeit genug zu tun habe.


    Würde gerne wissen, ob ich sozusagen automatisch abnehme, wenn ich den Alk nun weglasse und mich ansonsten normal (2000 kcl tägl.) ernähre?
    Wäre schön, wenn ich viele Rückmeldungen kriegen würde. =)


    Euch ein schönes Wochenende!!!

    "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." Hermann Hesse

  • Hi,


    davon ist eher weniger auszugehen. Und Diäten sind auch nicht so wirklich sinnvoll. Letztlich läuft's auf Sport hinaus. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Btw. ist Sport auch im Sinne der Trockenlegungserhaltung ne feine Sache. ^^


    LG WbD

    Schlangenöl ist auch weiterhin eine begehrte Ware, lässt sich Dank der modernen Technik nunmehr aber beliebig vervielfältigen und von selbsternannten Heilsbringern in die gierigen Schlünder kippen. Wohl bekomm's!

  • Hi


    Leider kann ich nur von mir reden.
    Ich war schon immer Übergewichtig, jedoch habe ich nach der Abstinenz noch mehr zugenommen.
    Mein Akoholkonsum war etwa ähnlich wie deiner. JedenTag mind. 1 FL. Wein und noch Bier.
    Leider ist bei mir eine Suchtverlagerung aufgetreten, denn ich meinte mir was *Gutes* zu tun ^^ :14:
    Ich habe vermehr genascht, was ich früher nicht tat.
    Ich bin seit Juni 2010 trocken und habe fast 10 KG zugenommen und bekomme diese nicht mehr runter.
    Falls du es schaffst mache Sport ....leider hasse ich schon immer Sport az.gif
    pillowfight.gif ist ja auch möglich hihihi


    LG Naskela


    PS: Hoffe habe dich nicht zu sehr frustriert ? :8:

  • Hi Naskela,


    danke für Deine Antwort und "Ja, Du hast mich frustriert".


    Ich hoffe, dass es bei mir anders laufen wird. Übergewichtig war ich zum Glück nie; die 10 Kilo zuviel, die ich mit mir rumschleppe, kommen meiner Meinung nach vom Saufen.


    Immerhin habe ich locker mal eben 3000 kcl in Form von Alk in mich reingeschüttet zusätzlich zum normalen Essen.
    Das Bekloppte ist, dass ich immer irgendwie "auf Diät" war und bin.
    Habe immer drauf geachtet, nicht mehr als 1500 kcl zu essen. Wenn dann abends aber der Druck kam, war das sowas von egal. :wall:


    Heute ist mein 9. trockener Tag! Ich fühle mich soviel besser als vorher.
    Wache morgens ohne Kater auf, habe kein schlechtes Gewissen, weil ich wieder im Suff Blödsinn gemacht habe und die Frau im Spiegel sieht auch nicht mehr so scheiße aus.
    Und die Waage zeigt auch 1 Kilo weniger.


    Sport ist auch absolut nicht meins. Aber ich gehe unheimlich gerne spazieren, auch lange Strecken. Vielleicht kriege ich ja mal den A.... hoch und mache das auch, anstatt nur drüber zu reden.


    Dir und allen eine schöne trockene Woche!

    "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." Hermann Hesse

  • Ich hab anfangs etwas zugenommen aber dann nach einer Ernährungsumstellung ganz gut abgenommen. Jetzt bin ich gut 7 kg leichter wie zu dem Zeitpunkt als ich mein letztes Bier getrunken habe. Was ich allerdings nicht gemacht habe ist Kalorien zählen. Das ist die größte Falle in die Du reinlaufen kannst. Kalorien alleine sagen ja nichts über die Verwertbarkeit des entsprechenden Lebensmittels aus. Aber so kleine Änderungen wie ungesalzene Nüsse statt irgendwelcher Chips oder Salzstangen vorm Fernseher würde Deine Kalorienberechnung sicher etwas durcheinander werfen aber Dein Körper wäre hellauf begeistert davon. Die enthaltenen Nährwerte sind einfach besser verwertbar. Mit den ungesalzenen Nüssen erzielst Du zusätzlich einen positiven Effekt auf Deinen Cholesterinspiegel (LDL sinkt, HDL bleibt gleich) während Du mit Chips den Cholesterinspiegel in ungeahnte Höhen pushen kann (LDL Anstieg).


    Und so ähnlich ist das mit der gesamten Ernährung. Wichtig ist das was drin ist an Mineralien und verwertbaren Inhalten. Die Kalorien solltest Du zweitrangig betrachten. Erst dafür sorgen das Dein Körper die Nährstoffe erhält die er braucht, die ist nämlich nicht abhängig von den Kalorien. Die Kalorien kannst Du ja durch Bewegung auch beeinflussen aber die Nährstoffe nicht. Hört doch mal mit dem Kalorienscheiss auf. Das bringt nur falsche Ernährung. Bei etwas mehr Bewegung (spazierengehen reicht vollkommen) braucht der Körper die gleichen Nährstoffe aber verbrennt mehr Kalorien. Und diese komischen Nahrungsergänzungsmittel helfen da auch kaum um mangelnden Nährstoffgehalt auszugleichen. Die machen nur den Hersteller reich.


    LG Siegfried

  • Zur Zeit versuche ich keine Kalorien zu zählen. Ich denke, ich habe meinem Körper so lange Schaden zugefügt, dass er jetzt mal "was Gutes verdient hat".
    Als Teenager litt ich an einer Esstörung und ich glaube, dieses blöde Kalorienzählen werde ich nie ganz aus dem Kopf kriegen.
    Süßes gönne ich mir ganz selten mal, aber ansonsten esse ich das, worauf ich Lust habe.


    Sicher wäre es meiner Trockenheit auch nicht förderlich, wenn ich jetzt anfange zu diäten und mich wegen meiner Figur bekloppt mache.
    Das wird sich alles von selbst regulieren; hoffentlich. :3:

    "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." Hermann Hesse

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden