Probleme mit Aggression

  • Also wie oder wo fang ich an :/


    Ich merke an mir selbst oftmals ein Aufkommen von starker Aggression oder wut , bei kleinsten Dingen : Auto fahren zb.: der/die vor mir kommt nich so schnell vorwärts wie ich mir das vorstelle und in mir kocht es oft (nicht immer manchmal nehm ich das auch so hin ) Problem ist dann wenn ich zb mit meiner Freundin unterwegs bin sie sagt mi "Mensch beruhig dich doch mal " dadurch werde ich lauter ,Schreie regelrecht . Oft auch zu Hause bei den kleinsten Sachen geh ich an die Decke ich versteh nicht was da vorgeht auf Einmal . Und heute war wieder so eine Situation dass ich völlig die Beherrschung verloren habe . Meine Wut richtet sich dann aber nie gegen Menschen sondern eher gehen Türen pflaschen oder andere Gegenstände . Die Wut richtet sich dann nur verbal gegen (in dem fall ) gegen meine Freundin . Jeden Moment danach bereue ich das was ich da grad dann getan habe aber es ist klar irgendwann reicht dem gegenüber das und will mit so einem nicht mehr leben .
    Eigene Vermutung habe ich dass ich irgend ein knacks weg habe durch meinen Vater der zu Hause damals auch gerne mal sehr laut wurde . Momentan seh ich kein anderen weg als irgendwie mich in Selbsthilfegruppen zu setzen oder in eine Therapie habe nur Angst vor den kostet weil die ich mir nicht wirklich leisten kann für eine Therapie Stunde oder Sitzung irgendwie 20-50 € zu bezahlen . Vielleicht hat jemand eine Idee wie ich damit umgehen kann zumindest wie ich es versuchen kann ...




    Vorraus Entschuldigung für Fehler im Text , danke für jede Antwort .

  • Hey,


    bei solchen Sachen sind oft Erlebnisse in der Kindheit (war bei mir der Fall), Depressionen oder sonstige Ungleichgewichte der Fall.
    Geh am besten mal zu deinem Arzt und erzähl ihm das. Thera wird von der Krankenkasse übernommen, lass dich bloss nicht mit Tabletten abspeisen ;)
    War nur ne kurze Antwort, bin sicher es gibt hier ein paar mehr Leute die genaueres Schreiben können!


    Aber bevor ichs vergess:
    Gut dass du gemerkt hast dass es ein Problem ist!


    Gruss

    "Natürlich würde ich lieber bei Mike Leckebusch im Beat-Club auftreten, aber leider ist der Mann einstweilig tot."

  • Hey!


    Allein die Einsicht ist ja schon mal der erste Schritt. Gut, dass du gegen dein Verhalten etwas unternehmen willst.
    Solches Verhalten kann natürlich auf Vergangene Erlebnisse beruhen oder vielleicht auch auf was ganz anderes. Ich denke am besten kann sowas eh nur ein Therapeut beurteilen.
    Ich denke, da wird es auch verschiende Ansätze geben können, von Anti-Aggressionstraining bis zur Therapie.
    Am besten wird es erstmal sein, dass du wie Quzen schon schrieb zu deinem Hasuarzt gehst, mit diesem sprichst und ihr zusammen nach einer Lösung sucht bzw. besprecht, was ihr dagegen tun könnt.
    Und eine Therapie zahlt in der Regel auch die Krankenkasse, da wird dann ein Antrag gestellt und so weiter. Da brauchst dir eher weniger Gedanken machen.


    Aber was tust du denn zur Zeit selber gegen das Verhalten?
    Kannst du das irgendwie beeinflussen?
    Machst du Sport als Ausgleich?

    Ich bin
    gefangen
    im Sturzflug
    meines Lebens
    (Verfasser unbekannt)

  • Hallo,


    ich habe so ziemlich das gleiche Problem wie Bubblebody, allerdings habe ich, wie ich zu meiner Schande gestehn muss auch schon meine Beherrschung zum widerholten male gegenüber meiner Freundin verloren.
    Ich bin schon in einer Therapie und suche jetzt noch nach anderen möglichkeiten. Dies werde ich auch mit meiner Therapeutin besprechen.


    Ich merke selbst das mich kleinigkeiten aufbrausen lassen, sei es beim einkaufen wenn mir jemand im weg steht oder beim autofahren. oftmals kann ich mich selbst beruhigen, doch das klappt leider nicht immer.
    Besonders bei "streiterein" mit meiner Freundin fällt es mir schwer, am meisten wenn Alkohol mit im Spiel ist, das war es auch als ich ihr gegenüber die Beherrschung verloren habe. Da werf ich ihr sachen an den Kopf
    die ich sofot bereue und dabei ist es auch schon passiert das ich ihr weh getan habe.
    Das Problem ist, ich liebe sie wirkich über alles und kann mir kein Leben ohne sie vorstellen, jedoch wird das so nicht mehr funktionieren. Deswegen muss ich das verhalten so schnell wie möglich in den Griff bekommen.


    die Therapie hat mir schon ein wenig geholfen. wird auch von der kasse bezahlt. Jetzt such wie gesagt ne andere möglichkeit die ich zusätzlich noch wahrnehmen kann. Denn so geht das auf keinem Fall weiter.


    Wenn ihr noch andere ideen habt, bin ich euch auf jedenfall sehr dankebar

  • Hallo olip,


    machst du denn Sport zum Abreagieren und Auspowern?
    Oder hast sonst ein Hobby, was dich vereinnahmt und wo du völlig abschalten kannst?


    Und den Alkohol lässt du hoffentlich weg, da du ja weisst das er dir Beherrschung nimmt?


    lg, Thymia


    ★∞ღ★ღ∞✩♥✩✉♫∞¿✁✡ღ¿★ૐ♥ღ∞ღ♥☼★¿☀✪♫☊¿★✩✁ღ♬★♯ Ω☼¿★ღૐ✁✩♥✩♫∞ღ★ღ∞★

  • Also das mit dem Hobby ist momentan so ne sache, ich abeite schicht und mach in meiner Freizeit noch meinen Meister, also ziemlich ausgeplant zur Zeit.
    Ich versuch mich mit unseren Hunden zu beschäftigen, sprich jocken gehn, agility und so. Ist momentan so ziemlich das einzigste wo ich zeit für finde.
    Ja den Alkohol lasse ich weg.