schlimme Verspannungen nach Wirbelbruch, Gebundenheit ans Haus

  • Hallo,


    hat jemand auch diese Probleme? Habe Wirbelbruch durch Osteoporose und mich ganz schlimm verspannt. Bin zwar auf dem Weg der Besserung, kann aber schon seit einem 3/4 Jahr nur sehr eingeschränkt sitzen und nirgends mehr hingehen. Nun hab ich auch dadurch extrem psychische Probleme da ich fast nur noch zu hause bin und die Besuche auch selten geworden sind. Würde mich gerne mit Leuten austauschen deren Probleme ähnlich gelagert sind.


    LG Lucyl

  • ich war auch viel einsam und mache einen großen teil meiner psychischen probleme dafür verantwortlich.
    Wenn du willst können wir schreiben.

  • wenn ich in eine Selbsthilfegruppe gehen könnte wäre mein größtes Problem gar nicht vorhanden, dass ich nämlich nur sehr kurz sitzen kann und auch auf bestimmten Stühlen! Und somit nirgends mehr hingehe.

  • Huhu,


    ich habe mir vor gut 3 Jahren eine Kompressionsfraktur auf LWK1 zugezogen. Im Wesentlichen blieb nur die Seite in Richtung Rückenmark stehen, und das Ganze hat einen grenzwertigen Neigungswinkel ergeben. Therapeutisch wurde da nicht wirklich etwas gemacht, was wohl auch ganz gut so war. :) Von extremen Belastungssituationen abgesehen, wie Zwangshaltungen oder stundenlangem Bücken, merke ich davon eigentlich kaum noch etwas. Bissel Zippern hier und da, aber alles aushaltbar. Klar wird's auf Grund der veränderten Statik irgendwann mal eine Bandscheibe rausdonnern, aber das ist ja auch kein Weltuntergang. :)


    Die Verspannungen lassen über die Zeit wieder nach, sowie du dich an die veränderte Statik gewöhnt hast. Ansonsten ist es wichtig, nicht zu sehr in Schonungshaltung zu gehen, und das Ganze moderat zu belasten. Mir wurden seinerzeit Bogenschießen und Klettern ans Herz gelegt. Die orthopädische Abtl. unserer Uni-Klinik hat ein exzellentes Renommee und mir wurde nahe gelegt, auf OPs zu verzichten, und wenn, nichts mit künstlichen Bandscheiben und flexiblen Wirbelstützen zu nehmen. Lieber klassische Komplettversteifungen, wenn der Bruch noch einmal instabil werden sollte.

    Schlangenöl ist auch weiterhin eine begehrte Ware, lässt sich Dank der modernen Technik nunmehr aber beliebig vervielfältigen und von selbsternannten Heilsbringern in die gierigen Schlünder kippen. Wohl bekomm's!

  • na ja ich konnte Monate gar nicht sitzen und somit auch nicht arbeiten und mir dann noch weil ich im Stehen gearbeitet habe eine Sehnenplattenentzündung unter den Füßen zugezogen.... die ich auch noch habe

  • Ja, das mit dem Sitzen hat bei mir auch ein paar Monate gedauert, was als Bildschirmarbeiter natürlich total doof ist. Was ist denn da therapeutisch bei dir gelaufen? Bekommst du Schmerzmedis?

    Schlangenöl ist auch weiterhin eine begehrte Ware, lässt sich Dank der modernen Technik nunmehr aber beliebig vervielfältigen und von selbsternannten Heilsbringern in die gierigen Schlünder kippen. Wohl bekomm's!

  • ja 3 mal IBU 800, die ersten Wochen habe ich Muskelentspannungsmittel gebraucht bis zu 3 Valium am Tag. Bekomme Massage, KG usw. Jetzt ist die Verspannung etwas nach oben gerutscht was auch dem Schmerztherapeuten aufgefallen ist

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.