Co Abhängigkeit! Wie komme ich da raus ?

  • Halo Sawi,

    mit dem verhungern hast du recht. Bei uns läuft der Contdown für die Wareneingänge. Und ab 20. Dezember geht es richtig los. Wir denken jedes Jahr, haben die die Feiertage nichts gegessen. Aber ist ja gut so. Ich trainiere mich wirklich jeden Tag, mir keine Gedanken zu machen. Klappt ganz gut. Vielleicht wachen unsere Kinder ja so auf, wenn sie merken, dass wir auch ein eigenes Leben haben. Abwechslungsreich, die restliche Familie usw. Und einfach unser eigenes Leben meistern. Einfach an uns denken und uns vielleicht auch selbst mal was Gutes tun.:)

  • hallo minny mouse.

    Das mit dem Training ist echt super ,mir gelingt es zwar nicht immer , aber es wird doch immer besser . In Moment hat man ja auch nicht so die Zeit, auf der Arbeit brennt die Hütte, zuhause hat man ja auch einiges zu machen . Ja und wrihnachreb

  • hallo minny mouse.

    Das mit dem Training ist echt super ,mir gelingt es zwar nicht immer , aber es wird doch immer besser . In Moment hat man ja auch nicht so die Zeit, auf der Arbeit brennt die Hütte, zuhause hat man ja auch einiges zu machen . Ja und Weinachten wird ohne unsere Tochter geplant , sie will nicht kommen . Mein Mann hat sie gestern in der Stadt getroffen ,er hat gesagt das sie erstaunlich gut aussieht , das hat mich ja doch gefreut, das nimmt einen doch ein wenig die Sorge. Ja ansonsten kommt Weihnachten unser Sohn mit Freundin das freut uns riesig , wir sehen uns leider nicht so oft ... doch erst mal bringen wir das vorweihnachtschaos hinter uns .🤣

  • Hallo Sawi,

    genau so geht es. Vielleicht ist es wirklich der Trubel der Jahreszeit, der uns nicht so viel grübeln läßt. Und scheinbar tut es uns ja gut. Schön das es eurer Tochter scheinbar besser geht. Einfach erst einmal so hinnehmen. Vielleicht denkt sie ja doch ein wenig nach. Dann wird sie auch irgendwann den Weg zurückfinden.

    Ich sage ja immer, das ich soviel arbeite, rettet mich. Alles hat eine positive und negative Seite. Ich konzentriere mich jetzt ganz auf das neue Jahr. Anfang Februar ist Termin für meinen Enkel. Und ich habe den Eindruck, das die Freundin von meinem jüngeren Sohn beruhigt ist, das ich so in der Nähe wohne und arbeite. Es warten also neue und aufregende Zeiten. Denken wir an uns, dann ist das Leben nicht mehr so düster.

  • Hallo Sawi,

    ich wünsche dir und deinem Mann von ganzem Herzen frohe und besinnliche Weihnachten. Genießt diese im Kreise eurer Familie. Denkt an euch. Auf alles andere habt ihr keinen Einfluss. Kommt ein wenig zur Ruhe.

    Alles Liebe

  • hallo minny mouse .

    Entschuldige das ich mich vor Weihnachten nicht gemeldet habe aber hier ging es vorher drunter und drüber . Ich hoffe ihr hattet ein sehr schönes Weihnachtsfest fern von allen Sorgen und Alltag. Bei uns war es überraschender Weise schön sogar unsere Tochter ist heilig Abend vorbei gekommen und hat auch keinen Ärger gemacht .

    Ich will dir auf jeden Fall einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen . Für 2018 viel Kraft und Gesundheit um alles zu meistern .

  • Hallo Sawi,

    das freut mich, das ihr Weihnachten im Kreise der Familie feiern konntet. Ich hoffe, dass es ein gutes Zeichen ist. Bei uns war es einsam. Mein Partner und ich waren alleine. Schicksal halt. Damit ich nicht durchdrehe habe ich mir eine neue Aufgabe gesucht und das ist ein spannendes Thema. Familienforschung. Wahnsinn und lenkt ganz toll ab. Ansonsten habe ich im Betrieb auch noch eine enttäuschte Mutti, der ich Mut zuspreche. Na und viel Arbeit wie immer.

    Ich wünsche euch auf alle Fälle einen guten Rutsch.

  • hallo minny mouse .

    Der Frieden war nur von kurzer Dauer. Gestern Abend stand meine Tochter mit Sack und Pack vor der Tür sie ist bei ihrem Freund raus geflogen. Blöd wie ich bin habe ich sie wieder rein gelassen. Heute hatten wir uns schon das erste mal angekatzt jetzt ist sie erst mal wieder unterwegs und kommt heute Abend wieder . Neues Jahr neues Glück! Alte Probleme!

  • Hallo Sawi,

    schade. Wieder ein Hoffnungsschimmer weg. Jetzt habt ihr wahrscheinlich keinen Tag Frieden und die Gedanken kreisen ständig umher. Du merkst sicher, ich kenne das. Ich bin nur etwas entspannter, weil ich wirklich keinerlei Kontakt habe und mich durch alles mögliche verzweifelt versuche abzulenken. Ich habe sozusagen äußere Ruhe. Aber wenn man wie in deinem Fall ständig konfrontiert wird, ist es schwer abzuschalten und immer alles richtig zu machen. Wir sind ja schließlich Menschen mit Gefühlen. Und diese sollen wir, um rational zu handeln abstellen. Das geht nicht. Und nach wie vor diese Hilflosigkeit. Ich warte ja auch immer noch, dass sich irgendetwas ändert. Aber er haust abgeschottet unten und wir sehen und hören uns nicht. Habe mich auch mal kundig gemacht. Ich darf noch nicht einmal das Schloss wechseln. Müsste über einen Anwalt Klage beim Familiengericht einreichen. Und wenn dann ein Urteil ergeht, dann ist er ja immer noch nicht raus.

    Ihr müsst nach wie vor auf euch selbst aufpassen, das ihr nicht zerbrecht. Das versuche ich halt auch verzweifelt. Klappt einen Tag so und den anderen Tag halt nicht so gut. Passt auf, lasst euch nicht euer Leben zerstören und versucht klare Regeln aufzustellen. Sagt sich wie immer so leicht.

  • hallo minny mouse.

    Das mit meiner Tochter ist echt schwierig. Erst kommt sie " zieht ein" und ist dann aber nachts verschwunden. Nach zwei drei Tagen taucht sie auf zum duschen essen, macht mir klar, schliesslich wohnt sie hier und hat das Recht alles mögliche zu machen man versucht mit ihr zu reden aber Fehlanzeige sie bombardiert einen mit Vorwürfen und mit Beleidigungen , wenn sie fertig ist geht sie und ist wieder für zwei drei Tage weg . Ich kann gar nicht sagen was in mir vor geht , ich weiß gar nicht ob ich für mein eigenes Kind noch liebe oder irgendwas anderes positives empfinden kann . Es ist echt traurig aber ich glaube es ist einfach zu viel passiert man sieht es passiert nichts was ihr Leben verbessert , sie redet und redet doch was kommt raus nix . Ich will chillen das ist ihr einzigstes Ziel und andere sollen DAS unterstützen . Ich kann nicht beschreiben wie sauer ich bin , man geht hart arbeiten und sie will einfach nix tun und alles haben , was soll das ? Ich Frage mich so oft wo sie solch eine Einstellung her hat . Seit heute habe ich erst mal beschlossen mit ihr nicht mehr zu diskutieren, ich lasse sie links liegen , was anderes fällt mir echt zur Zeit nicht ein .

  • Hallo Sawi,

    hatte leider wenig Zeit, da fast meine ganze Crew krank ist. Die Paralellen mit unseren Kindern sind tatsächlich nicht zu übersehen. Das Verhalten deiner Tochter ist das Spiegelbild des Verhaltens meines Sohnes. Die leben einfach in einer anderen unrealen Welt. Diese Vorwürfe, diese Mißachtung kenne ich zu gut. Und immer aus heiterem Himmel, wie du so schön sagst, man will ja nur ein wenig Ruhe und genau dann hagelt es auf einen ein. Und genau da beginnt das Problem mit dem ignorieren. Denn sie fangen ja einfach an. Und unsereins wird jedesmal in eine Ausnahmesituation gedrängt. Ich denke auch, dass es keine richtige Reaktion auf diese Konfrontationen gibt. Wir sind ja auch nur Menschen, mit vielen Gefühlen. Wir drehen uns im Kreis, weil wir machtlos und hilflos sind. Ich rede evtl erst wiede mit meinem Sohn, wenn er eine Therapie macht und ich vor ihm mit einem Therapeuten reden kann, der mir erklärt, wie ich mit der Situation zurecht kommen soll. Ich sage auch klipp und klar, hier geht es um mich und nicht um ihn. Ich kann mich ja auf nichts verlassen. Und nicht vertrauen. Und Vertrauen ist die Basis von allem. Wir können unseren Kindern nicht helfen. Sie nehmen unsere Hilfe ja nicht an. Hast du und habe ich oft und lange genug versucht. Und was haben wir erreicht? Es wurde immer schlimmer. Auch das hin und her deiner Gefühle ist vollkommen normal. Jedes mal wirst du aufs tiefste verletzt. Es ist alles so traurig. Bleib stark.