Grippeschutzimpfung 2018

  • Servus,


    ich frage hier mal, geht ihr zur Grippeschutzimpfung?

    Seit Jahren mache ich die Impfung und auch heuer (im Oktober gehe ich es an), wenn ich auch immer 1-2 Tage grippeähnliche Nebenwirkungen bekomme.

    Da ich als chronisch Kranker nach WHO eine Impfung machen lassen soll, halte ich mich halt dran und ich kann sagen, ich hatte die letzten Jahre nie eine richtige Grippe bekommen.


    Bisher wurde ja meist ein 3-fach Impfstoff verabreicht, jetzt soll ein 4-fach Stamm verwendet werden.

    Macht ihr euch deswegen nun mehr Sorgen oder nicht?


    Bin gespannt ...

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen. Ich hatte sie aber auch noch nie. Wenn ich sie schon mal gehabt hätte, würde ich es ggf. machen lassen, aber so nicht

  • Ich hatte auch noch nie ne echte Grippe. Letztes Jahr hab ich mich zum ersten Mal überreden lassen zu der Impfung. Ich mach mir da auch gar keine Sorgen. Egal ob dreifach oder vierfach...Als chronisch Lungenkranke ist diese Impfung mehr als empfohlen für mich. (COPD)


    Also ich lass mich impfen, aber denke es ist eher unnötig. Die Erreger wandeln sich ja ständig.

  • Also ich hatte in meinem bisherigen Leben vielleicht 2... 3 mal eine echte Influenza. Im abstand von weiss ich wie vielen Jahren. Hab sie immer gut und schnell überstanden, wenn man das so sagen kann. War nie geimpft und werde es auch bis auf weiteres nicht tun :-) ich bin 90% des Tages draussen im "dreck" mit Tieren und Co. Ich glaube (hoffe ;-) ) das mein Immunsystem durchaus gut funktioniert :-)

    *dankbar bin*

    drei normale Brötchen,
    und zwei verrückte, Bitte!


    :de:

  • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat die Aufgabe, die Bereitschaft zu einem gesundheitsgerechten Verhalten und zur sachgerechten Nutzung des Gesundheitssystems zu fördern.



    Pressemitteilung der BZgA - Aktuell > www.bzga.de

    Mon, 08 Oct 2018 00:00:00 GMT


    BZgA-Impfstudie: Nutzen der Grippeimpfung von Risikogruppen oft nicht erkannt


    BZgA-Impfstudie: Nutzen der Grippeimpfung von Risikogruppen oft nicht erkannt


    Link zur Nachricht >>> http://www.bzga.de/?id=start&sid=2043

  • Seit meiner Krebserkrankung ist mein Immunsystem extrem geschwächt. Vorher hatte ich ausgezeichnete Widerstandskräfte. Ich war selten erkältet, und Grippe hatte ich nie, Impfungen gegen Grippe waren kein Thema für mich.


    Nun muss ich alle zwei Wochen zum Onkologen für eine 1.000-Euro-Infusion mit Immunglobulin, damit mein Immunsystem zumindest halbwegs funktioniert. Natürlich lasse ich mich jetzt auch immer gegen Grippe impfen, wobei ich dann auch den 4-fach-Schutz bekomme. Glücklicherweise vertrage ich diese Impfungen fast ganz ohne irgendwelche Nebenwirkungen, und habe mir nach wie vor keine echte Influenza eingefangen. Ich passe aber auch auf, vermeide Situationen in denen ich mich leicht anstecken kann so gut wie möglich und wasche mir oft die Hände.

    Dein Leben dreht sich nur im Kreis, so voll von weggeworfener Zeit,

    deine Träume schiebst du endlos vor Dir her.

    Du willst noch leben irgendwann, doch wenn nicht heute wann denn dann,

    denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her!


    aus: "Kein Zurück" | (c) Peter Heppner (Wolfsheim), 2003

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.