6 Monate Cannabis THC Tee

  • Hallo

    Dann wollen wir mal, alles begann mit dem schmieden der Ringe. 7 wurden den Zwergenherrschern.... Sorry da bin ich wohl im falschen Forum.


    Im Ernst. Angefangen hat das ganze ca Anfang September 2018. Wurde in einen 1,50 € Job geschickt und bin bis jetzt dort. Macht auch Spass.


    Ich habe seid einer sehr miesen Trennung und diverser anderer Lebensumstände darunter auch die Arbeitslosigkeit und die ständige Angst nie wieder in Arbeit zu kommen sehr oft Angstzustände. Diese habe ich irgendwann nicht mehr ausgehalten und mich in meiner Not an einen guten Freund gewendet von dem ich weis das er gutes und günstiges Grass hat.


    Er hat mich aufgeklärt über die Risiken und brachte mir erstmal nur Äste mit. Ich rauche nicht und nehme das Grass nur in oraler Form als Tee oder Kakao zu mir. Die Wirkung war sehr beruhigend und ich wollte mehr. Bekam ich auch. Kam sehr lange und sehr gut mit dem Zeug zurecht.

    Nun aber nach 6 Monaten des Konsums fast täglich merkte ich das meine Konzentration sehr nachliess und ich nicht mehr richtig arbeiten konnte..Daher der Entschluss wieder aufzuhören und stattdessen auf CBD Produkte und diverse Beruhigungsmittel zu setzen. Darunter Johanniskrautkapseln, Passionsblumentropfen und Magnesium. Chemie vermeide ich wo es geht und setze lieber auf natürliche Produkte. bei den ganzen CBD Produkten weis man nicht was man da nehmen soll. Hier wären Tipps von euch sehr hilfreich. Möglichst günstig wäre im Moment toll.


    Bin jetzt bei Tag .9 und will nicht sagen ich leide aber es ist echt nicht angenehm. Dauerschwindel und manchmal Tinnitus auf beiden Ohren und ein Gefühl als würde einem ständig jemand an den Haaren ziehen, skalpieren. Übelkeit oder Erbrechen habe ich nicht. Kann mit dem Dauerschwindel sogar Rad fahren wenn auch langsamer als sonst.

    Das Radfahren, mein bester Freund und für mich als BSV geschädigter die beste und schonendste Art Sport zu treiben ohne Schmerzen. Leider ist das Wetter gerade nicht danach sich 50km auf Rad zu setzen und zu schwitzen was beim Entzug sicher hilfreich wäre. Suche gerade nach guter Alternative.


    Wie schlimm kann der Entzug noch werden. Mein Konsum beschränkte sich wie gesagt auf Tee oder Kakao und es waren ca 0,25g- max 1G auf 1 Liter Wasser mit viel Kokosöl und Hanföl vom Rossmann. Dazu habe ich dann noch 2 Beutel Ingwertee oder Fenchel Kamille beigegeben. Das wirkte immer sehr beruhigend und die Träume Nachts waren schon sehr geil und ich vermisse das auch irgendwo. Mir ist es aber wichtiger tagsüber klaren Kopf zu haben bei der Arbeit an der mir sehr viel liegt auch wenn es NUR ein 1,50 € Job ist. Habe dort neue Freunde gefunden die ich quasi NIE hatte. Einzelgänger halt. Möchte wieder in Vollzeitstelle kommen vielleicht sogar Hobby (Fahrrad) und Beruf verbinden..

  • Servus teeminator,


    ich würde nicht unbedingt einen Unterschied sehen, ob man Cannabis raucht oder oral konsumiert - also in Hinsicht Entzug!

    Nach Tag 9 sollte es zumindest nicht mehr schlimmer werden, aber es kann schon noch eine gute Weile anhalten.

    Hier eine Übersicht ==> Onlineausstiegsprogramm "Lass das Gras"


    Alternative zum radeln ist immer Spazieren gehen, frische Luft ist wichtig, leichte Betätigung.

    Volles Auspowern wäre eh nicht sinnvoll, wenn man da auch schön schwitzt - aber das kann auch schnell mal zu viel werden und das wäre eben auch kontraproduktiv.

    Ansonsten Vitamine, viel trinken ...


    Ob CBD so sinnvoll ist, das muss man selbst entscheiden.

    Eine ganz neue Studie beschreibt wirklich erstaunliches ==> Drugcom: Aktuelles: CBD kann die Wirkung von THC verstärken

    Wenn dem so ist, würde es weiter deine Hirnchemie beeinflussen und einen Entzug mehr oder weniger verhindern/verlängern.

    Aber klar ist auch, kein Produkt ist zu 100% ohne Nebenwirkung, auch kein Johanniskraut und Co - wobei ich das eher empfehlen würde ;)

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Panikattacke


    Denke ich jedenfalls. Hatte gerade nach Jacobsenübung und Rückenübungen die glorreiche Idee, gehste in die 40°C heisse Badewanne um richtig zu schwitzen und die Gelenke mal schön zu entspannen.

    Vor der Badewanne war noch alles halbwegs okay aber währenddessen...Habe als Badezusatz Kneipp Entspannungsbad zugegeben, da ist Hanf drin. Sicher nur Nutzhanf.


    Es entstand ein Gefühl das mir richtig Angst gemacht hat. Linke Kopfhälfte zieht stark und Ohren fiepen wieder. Auch ein Gefühl als würde Mein Innenohr Links anschwellen. Das mit der linken Kopfhälfte habe ich schon seid Tag 3 des Entzugs fast jeden Tag. Mal mehr mal weniger. So stark wie gerade eben in der Wanne war es aber noch nie. Ich vermute es war die Hitze im Körper und ist eine Entzugserscheinung.


    CBD Produkte nutze ich übrigens noch nicht und wenn ich das so lese lasse ich das auch erstmal. Ich hoffe das die Entzugserscheinungen in den nächsten Tagen nachlassen werden.

  • Und dann wollte ich euch noch mitteilen das ich soeben 3G THC Grass inklusive aller Samen also alles was auch nur annähernd nach Grass riecht durchs KLO geschickt habe und das ist wörtlich zu nehmen. Mögen die Ratten damit glücklich werden.

    Welche Art Vitamine würden mir denn beim Entzug helfen ?

  • Also für eine von dir gewünschte Empfehlung für Medikamente solltest besser beim Arzt oder in der Apotheke nachfragen!


    Mangel an Vitamin B6, Vitamin B12 und Vitamin D wird oft mit depressiven Episoden assoziiert - das könnte der Ansatz hierbei sein.

    Aber ich würde mich da nicht auf Multivitamin festlegen, vielmehr ist eine vitaminreiche Kost angedacht - also Obst und Gemüse :)

    Aber auch die klassische Hühnersuppe kann helfen!

    Es geht dabei auch um ein gutes Gefühl, welches du dadurch erlangst.

    Also kann man auch sagen, tu dir was Gutes ...

    Es sollte nicht übertrieben werden, zuviel kann kontraproduktiv sein - Bad ja, aber vllt nicht zu heiß, Sauna jein, besser ein nicht so heißes Dampfbad :baby:


    Zum letzten Beitrag, Respekt, das ist eine klare Aktion und zeigt schon Recht deutlich dass es dir Ernst ist :thumbsup:

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)