Mein Freund.. / Verlobter wir immer Aggresiver .. Angst ..

  • Ich weiß nicht genau wie ich hier anzufangen habe.. jedenfalls erst einmal ein paar Informationen. Ich bin W/17 Jahre alt, habe ganz normal meinen Realschulabschluss gemacht und seit längerem auch eine Ausbildung als ReNo (Rechtsanwalts und- Notarfachangestellte in einer Kanzlei) Also ich bin seit ungefähr 1+ Jahren mit meinem Freund M/18 zusammen, anfangs war es eine Fernbeziehung er lebte in einem Dorf und ich in einer Großstadt wir Skypten jeden tag haben geredet gelacht und uns immer mehr Kennengelernt, irgendwann fuhr ich mit dem Zug zu ihm und er zu mir, er lernte meine Familie kennen und ich seine, so wie in einer normalen Beziehung auch. Zugegeben am Anfang unserer Beziehung hat er mich einmal mit seiner besten Freundin betrogen, danach sind viele dinge passiert, wir hatten eine zeit lang kein Kontakt etc. in der zeit haben die beiden sich total zerstritten, die Eltern beider Seiten haben wegen gründen die ich jetzt nicht nenne ein Kontaktverbot Ausgeteilt, sie wollte im Anschluss noch etwas von ihm aber er ist über sie hinweg gekommen, bis heute haben die beiden kein kontakt mehr. …Nun zu uns, wir sind nach allem wieder zusammen gekommen und wir sind "glücklich", nach einiger zeit hat er mich gefragt ob wir uns verloben wollen, ich sagte natürlich ja. bis hierhin war alles toll, bald schon kam es dazu, dass er seine Ausbildungsstelle verloren hat und nun ohne etwas da stand.. ich also habe gesucht und geschaut, habe dann meine Mutter gefragt ob in ihrer Arbeitsstelle plätze frei währen und zu unserem Gunsten war dies der fall, wir haben also alles geklärt und geregelt, nun ist er zu mir in die Großstadt gezogen, er macht dort ein FSJ, danach die Ausbildung. Er lebt also in unserer Wohnung... in meinem Zimmer.. wir hocken immer aufeinander. Seitdem er hier ist muss ich nahezu alles alleine machen, uns essen kochen, sein Teller weg bringen wenn wir gegessen haben, unser Zimmer aufräumen, dreckige Wäsche weg bringen und auch die saubere wieder in unser Schrank räumen ich muss einfach alles machen.. alles!.. ihm trinken/Chips/Snacks etc. bringen, wenn er sich gemütlich ins Bett setzt soll ich ihm sein Laptop in seine Hände geben und wenn ich mal sage oder frage ob er das selber machen kann, reagiert er Aggresiv und wütend er entschuldigt es damit, dass er sooo schwer Arbeitet und kaputt davon ist (Pfleger in einem Altersheim) .... doch so langsam reicht es mir ich möchte nicht seine Dienerin spielen.. ich habe ihn auch schon mehrmals darauf angesprochen aber er meint dann nur "du widersetzt dich mir so oft und Hörst nicht auf mich ich kann das gar nicht leiden und das weißt du" … Er denkt er wäre ein ober schlauer typ und ist besser als alle anderen, er kommt immer an mit ihr Stadtmenschen seid so dumm, ihr seid schwach und könnt nicht diskutieren usw.. wobei er wirklich schlau ist... glaube ich...doch er gibt mir immer mehr das Gefühl, dass ich wirklich dumm bin und nichts kann, er schmeißt mir das immer wieder an den Kopf, ja ich bin langsamer in manchen Sachen, kann mir nicht so gut dinge merken weder noch gut Diskutieren oder sonst was, ich bin halt ein mehr schüchterner, leicht Verletzlicher, zurückhaltender, liebenswürdiger Mensch... mich kann man auch schnell zum weinen bringen.. so bin ich halt.. jetzt in letzter zeit wird er immer schlimmer.. seit einem halben Jahr ca. spielen wir ein online game zusammen `League of Legends` er hat mir alles erklärt, bringt mir Sachen von dem spiel bei und zeigt mir wie es funktioniert´, manchmal mache ich Fehler im game und dann bekommt der Gegner einen kill oder wir verlieren irgendwann die runde, mein freund gibt dann immer mir die schuld, wird wütend warum ich so schlecht bin und nicht so gut spiele wie er oder die Sachen tue die er mir beigebracht hat (manchmal vergesse ich eben ein paar Sachen, ich kann auch nicht auf alles achten...ich bin auch nur ein Mensch..) und er macht mich deswegen halt immer runter sagt ich soll aufhören so schlecht zu sein und ich muss ihm immer antworten... egal wie simpel oder selbsterklärend eine Sache ist ich muss ihm immer antworten... wenn ich mal zu leise rede oder nicht Antworte weil ich nicht weiß was, wird er so extrem wütend sagt in einem mir angst machendem ton ich soll antworten... vor kurzem war wieder die Situation, er war schon gereizt wegen schlechten runden... ich antwortete nicht, dann hat er mich mit einem Kissen abgeworfen... irgendwann habe ich angefangen zu weinen und habe mein Laptop weggepackt …. aber ihn juckt es nicht das er mich so oft schon zum weinen bringt weil er so Aggresiv ist... im nachhinein soll ich mich auch noch entschuldigen das ich Fehler gemacht habe.... er provoziert dann auch noch mit dummen Sprüchen vonwegen "kann das Baby sich wieder beruhigen? mhmm?~" usw... ich weiß nicht was ich machen soll.. wir lieben uns... und er ist ja nicht immer so... er kann auch total süß sein …. zudem niemand weiß das er so ist.. vor anderen spielt er immer auf unschuldigen netten jungen... kann mir jemand einen rat geben?.. ich bin echt verzweifelt.. ?(

  • Servus Lasaii,


    ein Verhalten was dein Freund an den Tag legt, würde hier schon lange nicht mehr beschrieben.

    Warum lässt du das mit dir machen?

    Okay, du schreibst ja, du bist zurückhaltend und schüchtern, also Twist du dich vermutlich nicht so recht.


    Du wurdest betrogen und danach verlobst du dich, warum eigentlich, noch dazu in deinen Alter?

    Es scheint so, als ob dein Freund genau weiß wie er sich zu seinen Gunsten manipuliert.

    Wenn du nicht sofort was unternimmst, wird sich das bitte ändern ...

    Kannst du nicht mit deiner Mutter darüber reden?

    Dann hättest direkt daheim Unterstützung und gegenüber deiner Ma wird er vllt nicht so extrem sein!


    Ganz ehrlich, ich würde ihn rauswerfen und zumindest eine Trennung für die nächste Zeit unseren - bis du dir im Klaren bist, wie es weitergeht!


    Mit wurde auch zu denken geben, das mit dieser Ex gleich ein Kontaktverbot zustande kam.


    Vertrau dich wenn an und kläre das schnell, von alleine wird dich nichts ändern ...

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)