Meine Partner-Geschichte

  • HALLO mein leben sah so rosig aus ein freund der arbeiten geht mich auf rosen bettet 10 jahre clean ist Heroin und kokain abhängig , vor fast 2 jahren endlich von dem C Weg langzeittherapie ,danach adaption und arbeiten, jetzt eine Massnahme und der suchtdruck ist mega stark alkes war gut ,bis zudem Tag als er sagte er will von dem metadon und Tabletten runter natürlich unterstützde ich ihn wie ich konnte da ich in Langzeit in dem Moment war und dieses auch psyschich sehr anstrengend . Dann kam die harte Realität , er wurde zunehmend immer aggressiver verlor seinen Job und ich vermutete das er wieder konsumiert , er war wie ausgewechselt eiskalt richtig gemein und beleidigend zu mir .Vor einem Monat kam ich gar Nicht mehr an ihm ran nach ein paar Tagen ging eine Frau ans Telefon sie äusserte sich das ich nicht mehr seine Freundin bin sondern sie jetzt und das sie ihm ordentlich ....will .Ich war so unter Schock das ich nichts mehr sagen konnte und hab aufgelegt , nun hatte er eine neue seit einem Monat ich höre nur er ist mega glücklich und ich zerbreche daran ich hab ihn fast ein Jahr finanziell unterstützt was ich gerne getan hab. Er hat mich beleidigt , gedemütigt , betrogen aber ich liebe ihn immer noch ich weiss das ich Abstand brauch wie er auch es muss ihm klar werden das das was er jetzt hat kein Leben ist es fällt mir so schwer und ich zerbreche daran, wäre für ihn da wenn er sagt ich kann nicht mehr , hilf mir würde meine Tür nicht verschlossen sein , weil er auch in diesen momenten fur mich da war .Gebt mir einen Rat , ist es falsch habt ihr eine Idee ...


    ;(

  • Franz

    Hat den Titel des Themas von „Meine Geschichte“ zu „Meine Partner-Geschichte“ geändert.
  • Servus Krawallfee,


    ich hab mal dein Thema etwas umbenannt, weil es bereits ein Thema mit gleichem Titel gab ;)

    Verschoben habe ich es auch in den richtigen Bereich ...


    Ja, ich habe eine Idee, leb dein Leben und zwar ohne einem Drogensüchtigen :top:

    Ich meine, was soll oder muss er denn noch tun, dass du siehst, hier geht es nicht weiter?

    Natürlich tut das weh, aber alles hat Grenzen und er hat die doch mehrmals überschritten.


    Warum ist sein Leben jetzt kein "gutes"?

    Weil er es mit einer Anderen teilt und nicht mit dir?

    Scheinbar ist er rückfällig, also hat er doch, was er möchte ...

    Ich würde auch nicht von clean reden, wenn wer weiter C konsumiert, er hat halt seine Substanz gewechselt.


    Ganz ehrlich, er hat sich anders entscheiden, warum willst du auf was hoffen was vermutlich nicht eintreten wird?

    Zudem, wie sollte seine Rückkehr denn aussehen? Er kann kommen, egal ob er drauf ist?

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Hallo Krawallfee


    es ist normal, dass du dich jetzt so fühlst. Du solltest versuchen so viel Abstand von ihm zu bekommen wie möglich. In keinem Moment sollte er noch Thema sein, denn hier ist nicht gesund noch daran zu denken, dass er zu dir zurück kommt. Er hat dich ganz klar betrogen, ist mit dem Kopf bei einer neuen Frau/ hat dich und deine Liebe einfach alleine gelassen. Solche Menschen haben sich selbst verloren, sie müssen erst zurück zu sich selbst finden. Der Kopf wird das alleine nicht schaffen. Mach dir keine Hoffnung, denk an deine Gesundheit und an die Zeit die du jetzt zu überstehen hast. Blick nach vorne und versuche in deiner Trauer auch mal zu lachen. Wenn etwas stirbt, entsteht auch wieder was. Die Welt geht weiter. Unsere Probleme werden weiter wachsen, wenn wir uns gehen lassen.


    Gibt es jetzt Freunde die dich etwas ablenken können?
    Und wie schätzt du es ein mit dem Thema kein Kontakt mehr haben?

    Ganz liebe Grüße

  • MEIN Leben ist gut strukturiert ich bin selbst C anhängig und hab seit 2 Jahren nicht konsumiert ...hab die besten Freunde die ich haben kann wenn ich Probleme hab kann ich sofort vorbei kommen , denen bin ich sehr dankbar ich denke und hoffe das ich das schaffe ....aber ich wollte ihm einfach nur als mensch helfen weil er mir so leid tut , aber ich muss mich selbst schützen denn ich will nicht wieder rückfällig werden

  • Ok, dann hab ich das falsch verstanden, ich dachte er hat auch C konsumiert.


    Schön wenn du Kontakte hast, die dich auffangen :)

    Was meinen die zu deinem Problem mit deinem Ex?


    Man kann auch Ex-Partnern Hilfe anbieten, aber ich denke erst, wenn man wirklich mit der ehemaligen Beziehung abgeschlossen hat.

    Solange man insgeheim noch Hoffnung hat, dass es wieder zurück zur Paarbeziehung gehen soll, würde ich eher auf Abstand gehen.

    Wie du sagst, zuerst musst du dich selbst schützen ...

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Meine Freunde sagen: konzentrier dich auf dich und deine 2 Kinder, das die wieder bei mir leben ( hab sie verloren durch meinen exzessiven C konsums) ...sagen mir ich soll ihn vergessen jemand der einen so sehr wehtut , mir in meiner therapie so im Wege steht hat meine Liebe nicht verdient ...

  • Na ich hab geschrieben wenn er ein abstinentes leben führen will bin ich gern für ihn da , mehr auch nicht ich werde keinen zwanghaften Kontakt führen das bringt nichts, wenn er unterwegs auf koks und er versucht mir einfach nur weh zu tun egal ob es Fotos waren oder Einträge deswegen hab ich alles geblockt anderst geht das glaub ich garnicht .

  • Hallo meine Lieben , ich hatte einen letzten Versuch gestartet seine ehmalige Arbeitskollegin zu kontaktieren das sie ihm den Kopf wäscht aber was da raus kam waren nur Lügen hätte ich vorhher wissen müssen als ehemaliger Konsument das er sich seine Welt rosa malt , das war so der Endpunkt der mir und mein Herz sagt es reicht und ich kann endlich mit abschliessen vor 2 Wochen dachte ich noch der schmerz macht mich wahnsinnig meinen Seelenverwandten zu verlieren .

  • Kurzes Update :

    Nun wollte ich gestern meinen Schmuck ummachen und siehe da es fehlen Ringe und Ketten der Herr hat mich auch noch Beklaut .Nun reicht es mir ,mir wahr nicht bewusst wie tief er gesunken ist nun weiss ich es . NUN mal sehen ob ich meinen Ring von meiner verstorbenen Mama einfach so wieder bekomme ich könnte so Kotzen im Strahl . DAS hat noch niemand mit mir gemacht.😠😠😠

  • Am Samstag noch so anders gedacht...


    Und dann zeigt dir jetzt alles, dass du lieber nicht so gedacht hättest....


    Was erwartest du eigentlich? Das gehört dazu wie der Drang nach einem neuen Rausch. Sowas kann dir auch mit anderen Leuten passieren oder hätte passieren können. Ich würde es als Antwort darauf sehen, dass du versuchst hast noch was positives zu denken. Übrigens, sich das vorzustellen ist schwer. Normale Leute werden nur schwer verstehen, wieso man Grundbedürfnisse ignoriert und sogar Verwandte und geliebte beklaut. Leider bringt sowas wieder den nächsten Schuss/ Kick. Man gewöhnt es sich an, nur noch ans Überleben zu denken ... Ist bei sowas Platz zu lieben? Nein. Weil es keine Wunder gibt. Wir träumen nicht.... Dem Süchtigen geht's nur noch um die eigene Welt.... Und dabei versteht er es erst am Ende richtig, wenn es zu einer Diagnose in der Klinik kommt/ man aufwacht aus diesem Egotrip.


    Tut mir leid, dass du dies feststellen musstest. Es ist wieder Zeit sich zu fokussieren und nicht zurück in alte Muster zu fallen. Das ist hart, aber nicht unmöglich. Und lieber aus eigenem Willen als durch solche Entdeckungen zu alles gezwungen zu werden. Du möchtest doch auch selbst mit allem abschließen?

  • Ich bin selbst Suchtkrank , ich weiss schon was das Bedeutet.Ich bin einfach nur enttäuscht und ich weiss ich bin zu Naiv da ran gegangen , aber es ist nun mal die Realität und ich kann besser mit ihm und den Geschehnissen abschlissen. Danke für eure Hilfe

  • In wieweit man dann von Realität sprechen kann ist die Sache... Suchtkrank hat man kaum noch Sinn für Realität. Man kann bestenfalls noch grob sehen, wie es die Gesellschaft im Ideal aller sieht. Sich selbst hat man komplett verloren und mit jedem weiteren Konsum verliert es sich mehr.

    Schau dir mich an... Es ist nichts mehr übrig geblieben, nur um am Ende zu sehen, dass nie etwas da war und alles nur gelogen war. Mir blieb nichts mehr übrig ausser irgendwas zu sein was sowieso egal ist. Alles andere habe ich schon ausprobiert... War dem Tod sehr nahe, habe oft daran gedacht mich umzubringen. Und alles nur weil ich mic8h selbst sah.... Damit dieses selbst glücklich wird und nie unglücklich sein darf... Ich habe dadurch so viel verpasst im Leben... Durch diese Persönlichkeit, durch das was mir sagt wer ich bin und welche Probleme es gibt...

    Genauso sagte sie mir mit wem ich zusammen sein darf, wer mich verletzt oder gut ist. Auch welche Substanzen gut für mich sind... All diese Regeln....


    Ohne die Persönlichkeit von früher weiß ich plötzlich wie Liebe aussieht, denn es ist möglich geworden mich zu vergessen. Ich bin ein niemand, aber dafür kann ich alle lieben.

  • Ich glaube jeder Suchtkranke hat schon solche Erfahrungen machen müssen, das wichtigste ist das du es Selbst willst alles andere bringt nichts und macht einen noch mehr Kaputt ich habe genug im Leben durch um sagen zu können das ich ihn verstehe , das ist aber meine Kranke Süchtige Seite und diese will ich nicht mehr denn ich bin seit stolzen 16 Monatenn Clean und lass mich davon nicht unterkriegen , ganz im Gegenteil so will ich niemals werden .Er sagte mal zu mir vor längerer Zeit wenn er konsumiert wird er zum Arschloch und genau da ist er angelangt .....aber nicht mehr mein Problem

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.