Entzugserscheinungen Cannabis

  • hi,


    habe ungefähr eineinhalb Jahre täglich 1,5 Gramm Cannabis konsumiert und bin nun seit 3 Tagen rauchfrei, jedoch hab ich schon seit dem ersten rauchfreien Tag leichte Atembeschwerden, ich war sogar schon beim Arzt und hab die Lunge checken lassen. Ergebniss: Alles in Ordnung, was ja zwangsläufig bedeutet das das Einbildung, bzw Entzugserscheinungen sind. Nun wollte ich einfach fragen wie lange das noch anhält, da es schon ein wenig belastend ist.

    Mfg Distroctor

  • Ordnung, was ja zwangsläufig bedeutet das das Einbildung, bzw Entzugserscheinungen sind. Nun wollte ich einfach fragen wie lange das noch anhält, da es schon ein wenig belastend ist.

    Hallo und einen wunderschönen guten Morgen :-)
    Du sagst es selbst - 1,5 Gramm am Tag (was meist ca. im Mittelfeld liegt wenn man von Mischkonsum mit Tabak ausgeht).

    Das wichtigste ist wie der Konsum über 1,5 Jahren den Körper "umgebaut" hat.

    Dieses "Umbauen" wird sich nun dank der Abstinenz langsam zurückbilden - freu dich, denn du entwickelst dich ohne Drogen zu einer Natürlichkeit. Aber Blumen brauchen bis sie wachsen... Und Monate bis sie anfangen zu blühen !?


    Leider ist nichts umsonst, bzw. war das mit dem Konsum einer Droge der Weg in Richtung

    "Ich sorge mit Sachen von außen dafür, dass sich meine Wahrnehmung ändert"...

    Aber wahrscheinlich ist dir gerade nur wichtig wie lange es dauert...

    Es wird so lange dauern, bis du nicht mehr davon ausgehst, dass deine Symptome mit dem Entzug in Verbindung stehen.

    Irgendwann wirst du verstehen, dass der Entzug eig. keine Symptome verursachen kann / die Wahrnehmung funktioniert viel schneller und auch das Atmen kann belastend sein wenn man auf eine "langsamere/ gechilltere" Wahrnehmung gewöhnt ist - Normal.

    Es ist wahrscheinlich auch einfach das... Gewöhnungssache.

    Also gib dir würde ich sagen noch Zeit, mindestens 6 Monate bis der Körper wieder Okay ist.


    Positive ist auf alle Fälle, dass du nach 1,5 Jahren erkannt hast - es geht auch ohne ganz gut und der Gewinn steht ohne Konsum über der Droge. Konzentriere dich in solchen Situationen wie jetzt darauf, dass man auch später Tage haben wird, wo es schlecht läuft. Dann wird es auch keine Droge geben bzw. ein Hilfsmittel von Außen. Die Schönheit ist dann dort zu finden, wo man sich selbst erkennt wie man ohne Hilfsmittel einen Zustand des Friedens erschafft. Dazu lässt sich nicht selten auch einfach nur hinschauen und wahrnehmen (Achtsamkeit). Die schönsten Gefühle stellt sich ein, wenn man selbst in der Lage ist das Wetter zu überstehen.

    Ich wünsche dir alles gute auf diesen Weg, denn letztendlich ist es genau dieser Weg gerade der dich irgendwann dazu befähigt, komplett ohne Rückschlüsse auf den früheren Konsum zu leben - ist nicht einfach... selbst nach Monaten denkt man noch "Ach, das ist bestimmt jetzt der Entzug"... dabei HAT man sich mit seiner Entscheidung nicht mehr zu konsumieren längst transformiert. Man ist bereits auf der anderen Seite/ der Kopf hängt irgendwie hinterher...

  • Gerne,


    Ja, und du hattest es bereits bestätigt.


    Vielleicht bist du aber auch in 2 min schon komplett geheilt ....


    Und warum hört man eigentlich auf zu Kiffen? Weil man "muss" ?
    Dann verstehe ich, wieso alles vom Cannabis-Entzug kommen "MUSS" und nicht eher Zeichen der Genesung ist.

  • also ich habe ehrlich gesagt nur aufgehört weil ich höchstwahrscheinlich mit Brix gestrecktes Gras geraucht habe ( c.a. 5g) und mir deswegen krasse Sorgen mache, woraufhin ich meine Lunge nicht weiter schädigen will. Ich frage auch deswegen nach den Entzugserscheinungen weil ich mir natürlich auch Sorgen mache das die Atemnot von dem Brix kommt, was bei der Menge wahrscheinlich lächerlich ist. Aber jemand der 1,5 Jahre täglich Cannabis inhaliert ist halt ein wenig paranoid, außerdem habe ich wahrscheinlich auch eine leichte psychische Störung wegen dem Konsum

  • Schade, dass du erst 1,5 Jahren dabei bist... Das wird dich nicht abschrecken und wie witzig das jetzt schreiben zu können.... mich hatte sowas auch mal geschockt aber nach nen paar Monaten war das wieder egal. Der Süchtige findet immer irgendwelche Wege. Heute kiffe ich nicht mehr, weil es ohne besser ist. Wie könnten wir sowas vergleichen?

  • Ich war bis Dezember noch selbst am Rauchen. Seit dem Frühjahr reduzierte ich aber den Konsum/ probierte eine Weile auch sog. "microdosing". Noch weiter zurück rauchte ich innerhalb von 24h ziemlich genau 5g weg. In den Phasen kotzte ich mir Nachts auf der Straße die ganze Sch** aus dem Hals (Streckmittel), oder eben mit Brix verseuchtes Gras. Mehr als Atemwegsbeschwerden waren es nie naja und halt die anfängliche Panik. Das zeigt aber auch wie unfassbar weit weg man von Verstand und "klar denken" ist. Heute würde ich nie wieder auf solch eine Idee kommen. Dazu kann ich mich noch gut an die anderen erinnern.... frag halt mal rum - ist nicht gerade selten, dass man was gestrecktes raucht. Wegschmeißen und neu holen... hauptsache dicht.

  • krass das du auch Erfahrungen mit dem Zeug hattest, das bedeutet ja eigentlich sogar das die Atembeschwerden von dem Brix kommen und nicht vom Entzug oder ?

    Und wie lange hattest du die Atembeschwerden noch?

    Du hilfst mir echt extremst hatte schon Angst das ich mir durch die 5g meine Lunge zerstört habe :D

  • Ist wahrscheinlich alles in zwei Wochen wieder weg.

    Viel Tee trinken und schauen was man alles noch machen kann.

    Durch Konsum würde sich das alles etwas länger ziehen.... tust also gut daran im Moment nicht zu rauchen.

    Vielleicht die Zeit mal nutzen um das mit dem Vor/Nachteilen zu prüfen... Was ist wenn es nach ein paar Wochen auch bei dir besser ist ohne Konsum? Das kann doch kein Zufall sein, dass es auch ohne geht. Und außerdem wiederholt sich doch ständig dieser Kreislauf.. Einmal durchbrochen und es ist ein ganz anderes Leben.

  • ja das hast du vollkommen Recht ich werde nie wieder täglich Cannabis rauchen, wahrscheinlich sogar nie wieder welches vom Schwarzmarkt, höchstens wenn ich mal in Holland bin und mir ein 10er im Shop hole, aber ist natürlich schade da ich hauptsächlich positive Erinnerungen mit dem Zeug verbinde, aber das ist es einfach nicht Wert und da ich jetzt noch mehr oder weniger ohne krasse Entzugserscheinungen aufhören konnte belasse ich es auch dabei!

    Vielen Dank für deine Zeit, du konntest mir echt extrem weiterhelfen, wünsche dir alles gute und ebenfalls clean zu bleiben!

    Mfg Nils

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.