• Guten Tag,

    seit etwa 8 Monaten konsumiere ich mindestens 2-3 mal die Woche, seit zwei Monaten etwa täglich.


    Gestern abend habe ich wie jedes mal geraucht und auch sofort gemerkt dass es sich um Indica handelt. Als ich mir etwas zu trinken kaufen wollte ging es mir immer schlechter und ich rief eine freundin an die auch sofort da war und mir helfen konnte.


    Daraufhin kippte ich jedoch auf der straße um, hatte keine kontrolle mehr über meinen körper und war auch kurze zeit bewusstlos. Als es besser wurde versuchte ich wieder zurück zu laufen.


    Nachdem ich heute morgen aufwachte hatte ich Probleme meinen Körper wahrzunehmen irgendwie fühle ich mich seitdem nicht so gut und habe schwierigkeiten von dem trip runter zu kommen.


    Was hat euch in solchen Situationen geholfen bzw ist es vielleicht eine psychose?

    vielen dank für jede hilfe

  • Servus Jonas,

    erst mal finde ich es sehr gut das du dich nach solchen Vorkommnissen mit deinem Konsum auseinandersetzt und der Informationen suchst.
    Wenn Merkwürdigkeiten nach dem Cannabiskonsum auftreten, sollte man das immer ernst nehmen!
    Da aber Bewusstlosigkeit auftrat, was er wirklich außergewöhnlich ist, würde ich einen generellen Gesundheitsscheck beim Hausarzt empfehlen.

    Natürlich kommt der Begriff Psychose schnell ins Spiel, wenn solche Nebenwirkungen auftreten und eben auch anhalten.
    Dennoch würde ich mir jetzt nicht allzu große Sorgen machen, wenn die Symptome auch zum Teil im Bereich einer Psychose auftreten.
    Vielmehr würde ich zuerst davon ausgehen, dass dieses Cannabis eventuell verunreinigt war.
    Hierzu mal einige interessante Links:

    Sollten die Symptome aber nicht schnell abklingen oder du hast einfach weiter Bedenken, dann solltest du auch nicht davor zurückschrecken und psychologische Hilfe in Anspruch nehmen.
    Hattest du generell schon mal irgendwelche psychischen Auffälligkeiten oder Erkrankungen?

    Grundsätzlich sollte solch eine erschreckende Erfahrung dazu dienen, dass man seinen Cannabiskonsum generell mal über denkt.
    Aus eigener Erfahrung, bei mir war es massivste Herzrasen und andere merkwürdige Empfindungen, treten solche Nebenwirkungen gehäuft auf und ich habe deswegen vor langer Zeit das Kiffen aufgegeben.

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Hallo Jonas.641,

    Wie geht es dir denn inzwischen? hat sich dein Zustand verbessert? Hast du ärztlichen Rat eingeholt?
    Wenn du noch weitere Hilfe benötifst, dann kannst du dich gerne bei mir melden.
    Alle wichtigen Kontaktdaten findest du in meiner Sigantur.

    LG Carmen von ConAction

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.