Zwangsgedanken und Depression

  • Hallo

    Ich bin 61Jahrealt und leide seit meiner Jugend an wiederkehrenden Depressionen mit Zwangsgedanken.

    In meiner Kindheit, ich weiss nicht mehr,wie alt ich damals war,habe ich meinen Bruder Mal nackt gesehen und da bemerkt,dass er einen Penis hat im Gegensatz zu mir.Ichwünschte mir den Penis weg,abschneiden.

    Wenn ich einen Jungen oder Mann gesehen habe,musste ich immer daran denken, auch wenn ich alleine war.

    Seit der Zeit habe ich mich unnormal gefühlt.

    Ich muss auch immer morgens und abends sowie vor und nach dem Essen beten und Lasur oft an den Innenseiten meiner Wangen(will ich mir unbedingt angewöhnen).

    Momentan bin ich seit ca 7 Monaten wieder psychisch erkrankte,war 7Wochen in der Tagesklinik,muss gleich zur ambulanten Ergotherapie,doch ich will einfach nur"normal"sein.

    Wem geht es ähnlich?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!Ich bin wirklich sehr verzweifelt,auch weil ich inzwischen alleine wohne und ziemlich isoliert bin.


    Viele liebe Grüße von Reinhild

  • Lasur oft an den Innenseiten meiner Wangen(will ich mir unbedingt angewöhnen).

    Lasur?

    Was ist damit gemeint?

    Du willst es dir angewöhnen oder abgewöhnen?


    Vlt beschreibst du deine Erkrankung mal, also welche Diagnose du aktuell erhalten hast ...

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Ich habe Zwangsgedanken seit ich ziemlich Jung war. Die Eine Sache ist, das sie nicht wirklich gefährlich sind - aber nur unheimlich nerven. Vor Allem auch die Zwangsrituale, welche ja Hand in Hand gehen mit Zwangsgedanken.


    Das Problem ist oft nicht die Krankheit selbst, sondern eher das sich Erkrankte dafür schämen und sich so eventuell auch isolieren - aber es ist eine KRANKHEIT - nichts wofür man sich schämen muß.


    Man sollte eher lernen einfach dazu zu stehen.

  • Hallo Hoffnungsstrahl,


    auch ich habe gelegentlich mit Zwangsgedanken zu kämpfen. Ich kann dir Bewegung und jede Menge Selbstliebe ans Herz legen. Als würdest du versuchen auf jedes einzelne Bedürfnis von dir realistisch einzugehen. Sei dir selbst dein bester Freund und versuche dir alles zu gönnen. Auch beten hilft, wenn du gläubig bist.


    Bei mir wurden die Zwangsgedanken so viel weniger.

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.