Ich denke mein Mann ist Sexsüchtig...

  • Ich habe erst vor einer Woche rausgefunden das er mir fremdgegangen ist. Mehrere Male. Wie oft kann ich nicht sagen. Wir sind seit knapp 6 Jahren zusammen und seit 2 verheiratet. In 4 Wochen kommt unser zweites Kind.... Ich Liebe ihn wirklich sehr aber die letzten Tage habe ich so viel nachgedacht. Ich dachte erst sein Fremdgehen wäre eine Art kompensation da er ein schlimmes Jugendtrauma erlebt und nie verarbeitet hat. Deshalb dachte ich er könne nicht gut über seine Probleme sprechen und der Sex mit anderen wäre eine Art Ausgleich. Er hat mich einige Male in unserer Beziehung schon angelogen aber da ging es um andere Sachen. Im Nachhinein erstaunlich wie gut er lügen kann. Selbst als ich ihn konfrontiert habe mit dem was ich weiß sagte er mir nur einen Teil der Wahrheit. Ich war bereit für eine Eheberatung und für ihn eine Therapie... um seine Probleme zu verarbeiten. Aber heute denke ich schon den ganzen Tag das er vermutlich süchtig ist. Und da wird es wohl weit mehr brauchen. Und in meinem jetzigen Zustand wird das alles noch erschwert... (36te Woche) ich weiß noch nicht ob er das Problem auch als Sucht erkennen wird. Wir haben am Freitag einen Termin für die Eheberatung und da wollte ich es ansprechen. Er ist ein wirklich toller Vater für unsere knapp 2 jährige Tochter und darum tut es auch einfach noch mehr weh. Ich weiß jetzt noch nicht, wenn er es einsieht das er ein Problem hat und wenn er eine Therapie macht, wie weit ich ihn begleiten möchte und kann. Das Vertrauen ist so kaputt und wie viel ich und unsere Kinder ihm bedeuten möchte ich ihm schon glauben. Aber ich erkenne bei ihm einfach nicht wann er lügt und wann er die Wahrheit sagt... Ich hatte vorher noch nie mit Suchtkranken zutun und weiß absolut nicht wie ich damit umgehen soll.

  • das er vermutlich süchtig ist

    Woran machst du das fest?

    Sucht wird ja an bestimmten Kriterien festgemacht ...


    Natürlich kann man dich sehr gut verstehen, so kurz vor der Geburt betrogen zu werden, dürfte der Wahnsinn sein :(


    Wie war der Termin heute?

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Hatte ich jetzt nur festgemacht an dem was ich online gefunden und gelesen habe.


    Es ist schrecklich ja. Aber wir haben nochmal viel geredet und der Termin heute war sehr gut. Der Therapeut denkt in erster Linie vielleicht an ADHS was nie diagnostiziert wurde. Da er wohl sehr Probleme mit seinem Kontrollverhalten hat und wegen vieler anderer Dinge. Es wird jetzt einfach nur sehr hart das Vertrauen wieder aufzubauen vorallem weil ich noch das Gefühl habe das er in Bezug auf einem Mädel lügt. Er mir aber schon beteuert hat da war nichts und keine Ahnung. Ich kann es halt grade einfach nicht glauben und er muss jetzt einfach komplett ehrlich sein wenn es funktionieren soll. Er hat nächste Woche Einzeltherapie im zu sehen was die Ursache seiner ganzen Probleme ist. Ich hoffe das hilft uns dann weiter damit umzugehen.

  • Liebe Cheesecake, das tut mir leid für dich! vielleicht magst du mal meinen Beitrag lesen, es erinnert mich vieles an deine Geschichte. Mein jetzt Expartner hat mich auch sehr häufig betrogen und, was für mich das schlimmste war, belogen. Was für mich auch das erschreckende war, ist wie unglaublich überzeugend seine Lügen waren. Im Grunde lügt er auch jetzt immer noch. Zb sagt er, dass er ja schon immer eine Therapie machen wollte, um sich mit der ganzen Sache auseinanderzusetzen, aber de facto hat er sich die ganze Beziehung über mit Händen und Füssen dagegen gewehrt.

    Wenn dein Mann bereitwillig mitkommt und das auch durchzieht, wäre das aber ja ein gutes Zeichen, bei uns war nach der dritten Paartherapiestunde Schluss, („ich kann nicht mein ganzes Leben in Therapie verbringen...“)

    Inzwischen denke ich, dass ich da mehr hätte darauf bestehen müssen, aber ich wollte ihn nicht verlieren.

    Und eine Sache, die mir noch einfällt, ist die: ich hatte gestern ein sehr gutes Therapiegespräch und meine Therapeutin sagte mir: „Dauerhaft seine Intuition zu verleugnen und ein Bauch Gefühl zu ignorieren, hat einen hohen Preis.“ Mir ging es das ganze letzte Jahr deshalb schlecht, weil ich mein Bauchgefühl ignoriert habe und ihm so gern glauben wollte, weil er ja auch ein unglaublich lieber und toller Mann sein kann. Aber das mulmige Gefühl ging nie weg und letzten Endes hat es ja auch gestimmt.


    Das kann bei dir alles anders sein und du muss irgendwie den Zeitpunkt finden für einen Absprung, der stimmig ist für dich.

    Aber du scheinst dazu noch nicht bereit zu sein, oder? Wie gehst du denn mit dem Misstrauen um? Ich hab es nicht ausgehalten und ihm hinterherspioniert, das ist natürlich auch nicht so toll.

    Warum hast du denn noch so ein komisches Bauchgefühl und denkst, dass er lügt? Gibt es Indizien oder ist es „nur“ das Gefühl?

    Bist du ansonsten wirklich richtig glücklich in der Beziehung und ist das Verhältnis von Geben und Nehmen für dich ungefähr ausgeglichen?


    Kümmerst du dich um dich genug? Bist du nett zu dir? Hast du nur Mitleid mit ihm oder auch mit dir? Kannst du wütend sein (das geht bei mir kaum)

    Das ist vielleicht das wichtigste, dass du den Fokus bei dir hältst! Du machst gerade eine schwere Zeit durch. Du kannst dir auch Zeit lassen und musst keine Entscheidung erzwingen. Irgendwann ist die Entscheidung da und dann stehst du auch dahinter.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft für dich und deine Familie.

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.