Partner kokst

  • Hallo ihr lieben,


    hat jemand Erfahrung damit, dass ein Kokain abhängiger Partner es geschafft hat mit dem koksen auf zu hören?


    Ich bin verzweifelt und kann meinem Partner nicht helfen und habe niemanden zum reden, bzw. dem ich das anvertrauen könnte.

    Es ist ein auf und ab.


    Lg Lucy

  • Liebe Lucy,


    Mein Mann ist noch immer gefangen.

    Er hat laut seinen Angaben zuletzt Anfang März gekokst und ist leider nach fast über zwei Jahren (seit dem ich davon weiß)

    noch weit davon entfernt.


    Das schlimme ist: dass er in der Jugend damit anfing und dann von 19-25 gar nicht mehr konsumierte.

    Er glaubt nach wie vor, dass er jederzeit allein damit aufhören kann - was absoluter Humbug ist.


    Ich habe das immer wieder geglaubt, weil r zwischendurch (2019) auch wirklich 3 Monate ohne Alk und Koks geschafft hat -

    Aber danach war es schlimmer als je zuvor.

    Er war dann bestimmt 3-4 Monate jedes WE auf Koks.


    Ich persönlich kann dir aus meiner Sicht nur sagen, dass ich der festen Überzeugung bin, dass ohne Psychologische Betreuung keine Veränderung statt finden kann.


    Wir wohnen aktuell getrennt - ich habe Gefühle - aber ich habe für mich ganz klar erkannt, es kann kein zusammen ohne Therapie geben.

    Und ich glaube, dass diese Psychische Abhängigkeit das schlimmste für meinen Mann ist, dass er all seine Sorgen damit betäubt.


    Ich habe manchmal das Gefühl, er kann mit normalen Niederlagen, die das Leben mit sich bringt, nüchtern nicht verkraften.

    Obwohl mein Mann nach außen sehr stark wirkt, wirkt er auf mich wie zerbrochen.

    Ich glaube er ist komplett depressiv und ich weiß nicht, wie es deinem Mann geht - aber sobald er bereit ist - Hilfe von außen in Anspruch nehmen - kann eine Veränderung sicher statt finden.


    Ich hoffe dein Mann ist dafür bereit !


    Meiner hat nur einmal mit jmd telefoniert und glaubt er schafft alles allein mit Sport.

    Das ist so naiv.

    Ich kann und will an seine Aussagen leider nicht mehr viel Glauben schenken.

  • Danke für deine Antwort Sunny,


    es waren bei meinem Partner jetzt zwei Wochen ohne koks.... und alles war toll, alles war schön und er hat alles geschafft was er sich als Ziel gesetzt hat.

    Gestern dann der Rückschlag und schlimmer als vor den zwei Wochen.

    Ich habe jedes Mal das Gefühl es reißt mir den Boden unter den Füßen weg, was wortwörtlich auch so ist.

    Ich mag ihn dann nicht. Für mich ist er dann ein komplett anderer Mensch.

    In diesen Momenten will ich weg und weiß nicht wohin weil ich das auch niemandem erzählen kann. Niemand würde verstehen warum ich noch bei ihm bin, was ich allerdings selbst nicht so ganz verstehe.


    Lg

  • Das liest sich wie meine Geschichte.

    Bei mir haben es irgendwann meine Eltern mitbekommen, weil sie sehen, wenn sein Auto nicht vor unserer Wohnung steht.


    Ich denke wir sind sicher auch schon im Gespräch in der Nachbarschaft.

    Mein Mann fuhr oft noch spät nachts weg.

    Ich denke sie denken, mein Mann fährt zu anderen Frauen oder Drogen.

    Er fuhr ja auch trotz Ausgangssperre rum.


    In der Stadt ist es vl anders, aber ich denke bei uns denken sich die Nachbarn sicher schon ihren Teil.


    Ich glaube du solltest dir selbst eine Grenze setzen. Bei mir war es eigentlich unser letzter Hochzeitstag und ich war dann ca 5 Monate nochmal drüber.


    Ich kann dir nur sagen, achte auf dich !

    Womöglich verschwendest Du dein kostbares Leben nur in der Hoffnung auf ein „normales“ Leben und jmd anderes wäre bereit ein solches mit dir zu teilen.

    Achte immer auf Deinen Selbstwert !

    Und den größten Fehler den ich gemacht habe war genau das was du beschreibst - ich habe nach jedem Absturz übel Terror geschoben und am nächsten Tag ihn einfach pennen lassen und wollte dieses normale Leben führen.

    Aber es ging einfach nicht, weil ich jeden Moment den nächsten Absturz befürchtet habe und irgendwann gehts dir wie mir - ubd wenn er mal nicht ans Handy ging und nichts gemacht hat drehst du vl wie ich durch und ihr fühlt euch beide scheisse, weil es schon so viel Lügen und Unsicherheit gibt, dass man gar nicht mehr durchblickt. So ging’s leider mir.


    Ich liebe diesen Menschen - aber eine Beziehung mit ihm macht mich unglücklich. Das auf und ab ist wie eine Achterbahn und ich brauch einfach definitiv kein Drama.


    Ich hoffe du achtest auf das was du fühlst und lässt dein Leben nicht von seinem Konsum bestimmen.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir das Thema, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!