Kalter Entzug Alkohol

  • Ich werde mir nichts mehr holen heute. Ich will es beenden! Die innere Unruhe ist mein größter Feind! Ich kann die Gefühle nicht immer wieder wegsaufen.

    Wünscht mir Glück. Diesmal muss es klappen!

    Der Alkohol ist mein größter Feind und war doch meine einzige Zuflucht die letzte Zeit. Ich bin schwer depressiv und habe Probleme mit meinen Medikamenten. Hier muss jetzt Schluss sein. Ich stelle mich der Angst und halte sie aus. War schon in der Suchtberatung, der Mann sagte, hören Sie auf zu trinken. Und das habe ich jetzt vor. Nichts mehr zu kaufen. Durchzuhalten. Eine halbe Flasche vodka am Tag ist zuviel. Ich bin körperlich am Ende. Wenn nur diese furchtbare Unruhe nicht wäre...ich werde hier schreiben, wie es klappt.

  • Hallo Franz, ich bekomme Methylphenidat (80mg) chlorprothixen (125 mg) zum schlafen und escitalopram (20 mg) vom Psychiater verordnet. Ich kann nicht offen mit ihm sprechen, aus einigen Gründen, die ich hier nicht schreiben kann. Ich habe es geschafft vom Vodka weg zu kommen. Ich bin so stolz und erleichtert! Es war hart, aber ich habe es geschafft. Nie wieder anfangen, das ist mein fester Vorsatz!! Diese Gefühle abends auszuhalten ist nicht einfach! Aber ich mache weiter!!

  • Hallo Sandysternchen,


    Ertmal cool, dass du die Willenstärke besitzt aufhören zu wollen und natürlich auch mega stark dass du es wirklich geschafft hast vom Vodka wegzukommen!

    Ich finde es auch gut, dass du das aushalten nicht auf die leichte Schulter nimmst, trotzdem aber klar daran festhältst und dir selber gut zu redest.


    Wie geht es dir denn mittlerweile so?


    Liebe Grüße ConActionKim

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir das Thema, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!