2 woche absistenz

  • Hallo ich bin 19 Jahre alt ich habe mit 14 das erste mal gekifft und mit 16 täglich das kiffen hat am anfang spaß gemacht doch irgendwann war ich an einem punkt wo es kein spaß mehr gemacht hat ich wollte aufhöre zu kiffen und habe es auch für 6 monate geschafft in diesen 6 monaten habe ich mich einigermaßen selbst kennengelern und habe gelernt zu leben hatte ziele die ich verfolgt habe und habe ein starkes mindset aufgebaut dann aber wie durch ein blitzschlag hab ich plötzlich drang gehabt wieder zu kiffen habe mich mit freunden getroffen und habe es getan seitdem geht mein leben den bach runter ich kann mich nich mehr konzentrieren fühle mich so als wäre ich plötzlich ein anderer mensch habe keine bedürfnisse mehr mir ist alles egal und erkenne meine gefühle auch nicht mehr sogut als wenn ich keine hätte da ich die erfahrung gemacht habe clean zu sein weiß ich das das leben so viel mehr spaß macht man sich besser konzentrieren kann und mehr an seinen zielen arbeitet als wenn man jedes mal im rausch ist ich habe in der zeit wo ich clean war depressive phasen durchgemacht und mich leer gefühlt doch ehrliche gesagt hab ich lieber solche phasen als ein zombie zu sein der einfach garnichts fühlt. Aufjedenfall hab ich mich wieder entschlossen damit aufzuhören und ich bin mir 100% sicher nichmehr zu kiffen und 100% sicher das ich es schaffen werde ich habe jetzt 2 wochen damit aufgehört nur hab ich immer diese angst das ich nicht mehr normal sein werde und wieder gefühle und bedürfnisse entwickeln werde und diese gedanken machen mir angst. Aber vielleicht gibt es in diesem forum ja leute die aufgehört haben und mir vielleicht ein bischen hoffnung geben können

  • Hallo ozy,

    Herzlichen Glückwunsch zur Abstinenzentscheidung! Der Anfang ist sicher etwas ruckelig aber es wird alles besser, das kann ich versprechen.

    Du wirst dich, deine Gefühle und Bedürfnisse besser kennenlernen. Versuch gut zu dir zu sein, genug essen, schlafen, trinken, Bewegung und frische Luft, dein Körper kann dann besser entgiften. Vielleicht gibt es auch eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe die du mal besuchen könntest als Unterstützung? Ich drücke dir die Daumen und berichte hier gerne wie es läuft. Schreiben tut auch gut.

    LG Thymia

  • Hallo Ozy,

    erst mal ein Kompliment dafür, was du bisher schon geschafft hast! Den Entschluss zu fassen, den Konsum zu beenden, das ist echt ein großer Schritt und dass du schon so lange durchhältst, auch trotz deiner Ängste ist echt super!

    Du zählst ja schon ganz viel auf, was dich an deinem Konsum belastet hat und hast somit schon viele Gründe für dich gesammelt, wieso du nicht mehr konsumieren magst. Sicher wäre es hilfreich, dir diese Sachen auf einen kleinen Zettel zu schreiben und in deinen Geldbeutel zu tun - sollte dich dann mal wieder so ein Drang wie beim letzten Mal packen: Lies dir den Zettel durch und erinnere dich, wieso du aufgehört hast.

    Zusätzlich kann ich dir natürlich auch empfehlen, dich an eine Beratungsstelle zu wenden. Gerade wenn du Angst hast, das wieder Gefühle kommen werden, die du nur schwer aushalten kannst kann es gut helfen mit jemandem genau darüber zu sprechen und sich diese Gefühle "ein bisschen genauer anzuschauen".

    Dies geht auch online. Du kannst dich gerne bei mit (https://app.suchtberatung.digital/beratung/regis…72-cef8da13be12) oder allgemein bei DigiSucht (da findest du dann auch eine Beratungsstelle vor Ort): https://app.suchtberatung.digital/login

    Thymia kann ich mit den Tips für dich auch sehr zustimmen - kümmere dich gut um dich!

    Noch eine kurze Info zu mir: Ich gehöre zu einem Team professionelle Sozialarbeiter*innen, die aufsuchend im Netz unterwegs sind. Dabei versuchen wir User*innen unterstützend und beratend zur Seite zu stehen, im Besonderen zum Thema Sucht und Konsum. Unser Angebot ist selbstverständlich kostenfrei und anonym.


    Meld dich gerne, wenn du weitere Fragen hast oder auch einfach ein bisschen Austausch dir gut tun würde!


    Viele Grüße

    Hannah vom DigiStreet-Team der Drogenhilfe Schwaben gGmbH

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!