keine muse

  • die gedanken


    ein moor des alltags


    das war einmal


    vor einer Stunde


    seitdem sich das Glas ein ums andere Mal füllte


    die wahrheit liegt im wein


    wie recht du hast


    kein geld


    kein status


    keine [lexicon='Angst'][/lexicon]


    nichts ist mehr von belang


    der moment


    das einzig wahre


    den königen der welt


    pisse ich an´s bein


    ein freude schöner götter funken


    entfacht meine letzte kippe


    es ist zeit


    morpheus verlangt nach mir


    alles was bleibt


    sind diese zeilen


    und die furcht vor´m morgengrauen

  • ach, wie schmerzlich süß ist die erinnerung


    an das unsagbare glück


    voll klarheit und mut und freiheit


    bis der tag verstrich


    ich wollt´ es packen, an mich reißen


    ganz und gar mein eigen nennen


    denn es ist gewiss, dass dies´ göttliche hochgefühl


    nicht von langer dauer ist


    Da kommt er nun mit imbrunstiger kraft


    und raubt mir allen lebenssaft


    dies biest in meinem Kopf


    die klarheit weicht dem schatten


    der mut wird ersoffen in wellen der furcht


    und auch die freiheit liegt in ketten


    ich flehe euch an


    gebt mir ein mittel


    den modrige Geist der in mir wohnt


    hetzt
    auf das er nimmer wiederkommt

  • Hallo Gregor,


    ich hab' deine beiden Gedichte mal zu einem Thema zusammengefügt.
    So ist es einfach übersichtlicher, als wenn es für jedes Gedicht einen einzelnen Thread gäbe , und so steht es ja auch in den Boardregeln für diesen Bereich. ;)




    Und ansonsten, also zu den beiden Gedichten selbst!
    Ich find' sie gut, und würde mich freuen, wenn es noch mehr davon gäbe?!

    . life is what happens while you're making other plans .

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.