Was macht ihr mit Büchern, die ihr gelesen habt?

  • Der Titel sagt es ja schon aus: mich würde interessieren, was ihr mit Büchern macht, die ihr gelesen habt.


    Verschenkt ihr sie?
    Verkauft ihr sie weiter?
    Oder kauft ihr euch Bücher gar nicht selbst, sondern leiht sie nur, sodass ihr sie nach dem Lesen zurückgebt?
    Oder stellt ihr sie ins Regal? Verstauben sie dann dort, oder holt ihr sie irgendwann wieder hervor?
    Oder werft ihr sie weg?
    Hängt euer Umgang nach dem Lesen davon ab, wie gut euch das Buch gefallen hat?

    . life is what happens while you're making other plans .

  • Ich behalte sie als "erinnerung" im Schrank, verstauben ja und nein. Manche die mich nicht interessiert haben stauben ein und andere hol ich immer wieder gerne vor und rede über die!

    Hab ich warscheinlich von meiner Mutter, die hat 2 große Bücherregale!

    Bei einem Buch habe ich mein Leben umgekrämpelt und dass war: Christiane F. Wir Kinder vom Bahnhof Zoo! Dann hörte ich auf mit den Drogen und sah auch die Welt mit "anderen Augen"!

    Lg
    Nessy

  • ...horten und pflegen natürlich, was denn sonst. Bücher sind sozusagen heilig, ein paar sind es für mich tatsächlich. Einige wenige habe ich verschenkt, aber normalerweise wandern sie ins Regal. Viele Bücher habe ich mehrfach gelesen.


    Unterschiede gibt es noch bei aktueller Fachliteratur, die irgendwann völlig überholt ist. Die verschenke ich, wenn sie noch jemand haben will, sonst geht sie ins Altpapier. Aber meine mehr 100 Jahre alten Bücher über Physik und Astronomie werden gehütet wie ein Schatz - ebenso wie meine Sammlung von SF-Literatur der 60er und 70er.


    Grüße


    det



    ps. ja, stimmt, ich liebe meine Bücher, jedes einzelne. Bücher waren mein erstes Suchtmittel. Sie sind es heute nicht mehr, aber das Gefühl zu ihnen hat sich erhalten.

  • Eigentlich wandern Bücher von uns immer quer durch die Familyund kommen dann irgendwann zu uns zurück.
    Ausser die Terry Pratchett-Sammlung meiner Frau,die hütet sie wie ihren Augapfel:)

  • Also meine kommen auch ins Regal.
    Werden gut aufgehoben und manchmal auch wieder rausgezogen um erneut gelesen zu werden.
    Kann mich nur schwer und ungern von Büchern trennen.. ;)

  • Solche, die Teil von mir geworden sind, wandern ins Regal.


    ... manche verleihe ich, und bekomme sie nie wieder :P


    Den Rest verkaufe ich bei Ebay :) ... und investiere in neues Lesematerial

  • Aufheben,ins Regal stellen. Hab viele Bücher mehrfach gelesen..

    Da ich irgendwann zu wenig Platz hatte sind einige in den Keller gewandert. Verkaufen oder verschenken? Kann ich nicht...

    Ich liebe Bücher. WEnn mir ein Buch gar nicht gefällt, aber es zu einer Sammlung gehört, behalt ich es trotzdem.
    Ich hab sogar noch Bücher aus meiner Teeniezeit...Bummi z.B oder Proffessors Zwillinge...oder,oder...

    lg
    desty

  • Also, ich liebe auch Bücher, bekomme auch viele geschenkt. Ich habe im Gästezimmer die Wände voll mit Regalen. Habe auch die Kinderbücher aufgehoben von meinen Kindern und nun lesen wir unserem Enkel schon daraus vor. Mein ältestes Buch ein Lehrbuch für eine Hebamme aus dem 17. Jahrhundert. Mein Lieblingsbuch "Der kleine Prinz"
    Keines meiner Bücher verschenke oder verleihe ich. Habe mal verliehen, dann nicht wiederbekommen. Bin stolz auf jedes Buch.

    "Geh Du vor ..." sagte die Seele zum Körper
    "... auf mich hört er nicht, vielleicht hört er auf Dich."


    "Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben"
    sagte der Körper zur Seele.


    ( Ulrich Schaffer )

  • Ich heb sie mir für den Winter auf und mach mir ein Schönes Feuer draus. XD

    Spass beiseite: Ich habe es als Hobby, die Bücher zu sammeln und es sieht gut aus (oder macht einen belesenen Eindruck) wenn mein ganzes regal eines Tages voller Bücher steht.

  • die Bücher die mir wichtig sind behalte ich und lese sie immer wieder
    bücher die mir nicht gefallen haben tausche ich gegen andere bücher ein
    ich verleihe Bücher nur an Menschen die ich gut kenne und bei denen ich weiß das ich sie auch wieder bekomme
    ich leihe mir aber auch regelmäßig bücher von freunden aus

    Und jeden morgen steh ich auf,
    versteck die Narben unter Kleidern,
    setze meine Maske auf
    und schmink die Tränen aus den Augen.

  • Egal welches - ich kann mich von meinen Büchern nicht trennen – sie sind wie kleine Schätze für mich, Gedanken, Wissen, Erfahrungen, Geschichten verschiedenartigster Menschen der Erde, wenn sie bei mir sind (Bücherregal, Nachttisch, Schrank, Küche… überall Daheim) – fühle ich mich geborgen und bereichert. Vielleicht geht meine Seele nachts in ihnen schmökern... man sagt ja auch, dass du dir deinen Schulhefter nachts unters Kopfkissen legen sollst, dann weiß du das zu Lernende für die Prüfung am nächsten Tag besser.... ja ... so ähnlich is es halt auch mit meinen Büchern... und meiner Seele des nachts. :3::18: [TA=Fibra]Bildlink entfernt[/TA]

  • ich sammle sie auch, aber bei meinen eltern, ich hab keinen platz zuhause. mein traum war es schon immer irgendwann so ne bücherei wie bei "die schöne und das biest" *träum* zu haben :)

  • Tja, Bücher, ja was ganz besonderes, irgendwann wirds zuviel;(, früher habe ich auch einiges weggeschmissen:wall:, Krimis sind grundsätzlich zum verschenken da.
    Momentan, weiß ich nicht mehr wohin damit, Vieles habe ich verliehen und nicht wiederbekommen, leidiges Thema, s. LP's und CD's.
    Seitdem bin ich bei Fach-,Themenliteratur vorsichtiger. Für mich dient einiges auch zum immer wieder nachschlagen, trotz Internet:1:, geht per Hand oft schneller. Triviales, packe ich schon mal ein und schleppe es zu Oxfam oder in die Bücherei.

    Momentan kann ich ganz schlecht lesen, hatte sowas noch nie und verstehe gar nicht wo das herkommt:21:
    Kennt irgendjemand das auch?

    LG,
    Kassi

  • Ich hab' deinen Beitrag, Kassandra, und alle sich daran anschließenden Reaktionen zum Thema "Warum kann ich derzeit so schlecht lesen" mal in einen neuen Diskussionsthread verschoben.
    Denn das Thema weicht doch von der ursprünglichen Fragestellung ab und ist daher selbstständig besser aufgehoben ;)

    . life is what happens while you're making other plans .

  • Bei mir kommt es drauf an, ob mir die Bücher gefielen. Wenn ja, dann heb ich sie auf und verleih sie auch gerne. Die wenigsten les ich zweimal. Aber es kommt vor. Ganz schlechte Bücher landen bei mir auch schon mal im Müll. Na ja, also ein zwei Mal war ich von hoch angepriesenen Bestsellern schon sehr enttäuscht.
    Manche bring ich zu öffentlichen Tauschregalen. Die stehen bei mir in der Stadt so rum und man kann Bücher dort reinstellen und auch andere mitnehmen. Ne gute Sache.

  • Echt jetzt? Sowas gibt's? Coole Sache.
    Na wie gut, dass ich Bücher nicht vertausche, sonst wäre sowas tödlich für meine Taschen *gg*

    . life is what happens while you're making other plans .

  • Ich kann mich von Büchern nicht trennen, bevor ich sie mit anderen inhaltlich durchdiskutieren kann. Von daher neige ich zum Sammler. Was für die eigene persönliche Fortentwicklung möglicherweise ungünstig ist.
    Ab wann lohnt es sich überhaupt Gedanken zu machen, um über den konsumierten Inhalt von Büchern, eine reale Reflektion einzufordern?

  • Sammler. Was Bücher angeht definitiv. Deshalb bin Ich auch Büchereifan, einfach wieder zurück und gut ist.

    "Natürlich würde ich lieber bei Mike Leckebusch im Beat-Club auftreten, aber leider ist der Mann einstweilig tot."