Beiträge von Bluemchen

    • ist froh wieder da zu sein und Inet zu haben
    • hat Papierkram erledigen müssen (ist froh das des erledigt ist)
    • hat ihren Balkon verschönert und bepflanzt
    • war zum Geburtstag einer lieben Freundin
    • ist froh das ihr das Einkaufen nun abgenommen wurde
    • freut sich aufs Bett nachher und einen ruhigeren Tag morgen
    • hofft das sich ihr Kind mal wieder meldet seufz :(

    Puh. Heftig...


    Ich kann so gut verstehen wie es dir da gerade gehen muss, kann aber auch deiner Freundin sehr gut nachempfinden.
    Abgesehen zu dem was hier schon auch alles genannt wurde, kann ich dir nur raten das du dich dabei bitte nicht verlierst.


    Du hast zB geschrieben

    Zitat von Amne

    sie versucht mit aller Gewalt mit mir zu schlafen, um "ihm nicht die Kontrolle zu überlassen", aber mir ist das mehr als unangenehm.


    Sicherlich ist es für sie erstmal sehr wichtig, kenne das Gefühl leider selber auch, aber es tut dir und auch ihr nicht gut. Du solltest solche Dinge bitte auch mit ihr besprechen.
    Ich weiß das man da oft einfach auch nur noch alles tun möchte das es dem anderen wieder besser geht...


    Aber ich denke dies kann nicht der Weg sein und das sollte deine Freundin auch wissen. Also wie es dir damit geht und kann in ihrer Situation gerade dann merken wie aufgefangen sie sich bei dir fühlen kann, gerade weil du da ehrlich bist.
    Es ist ja keine Ablehnung.
    Kontrolle ist oft so wichtig für einen Betroffenen. Letzlich kann es sogar zur Lebensaufgabe werden und im übertragenen Sinn muss dann alles kontrolliert werden.


    Da haben ja meine Vorschreiber schon auch geschrieben das deine Freundin da Fachleute braucht um damit klar zu kommen. Ein Klinikaufenthalt und Traumabehandlung sind da wohl wirklich die nächsten Schritte.


    Oft kannst du dich da auch gut einbringen und ihr helfen, nur bitte schau auch gut auf dich dabei. Auch du kannst dir Hilfe holen um zu lernen wie du sie unterstützen kannst und dich gleichzeitig auch ein wenig freireden.


    Ist schon sehr wichtig wenn du weiter so toll für sie da sein möchtest.


    Muss ehrlich sagen, auch mich hat es hier tief bewegt und ich bin wirklich froh das sie einen Menschen wie dich an ihrer Seite hat.


    Viel Kraft wünsche ich euch!


    Bluemchen

    Hallo Anki,


    erstmal Klasse das du dir Hilfe suchen möchtest und dich hier auch getraut hast einen Beitrag zu eröffnen.
    Weiß das das nicht immer so einfach ist und wie ich sehe bist du ja noch sehr jung.


    Leider kann ich dir nun wenig dazu schreiben, denn dazu müßtest du ein wenig mehr schreiben ;)


    Zum Beispiel:


    Was bewegt dich dazu dich selber zu verletzen? Hast du jemanden mit dem du darüber sprechen kannst? Wissen deine Eltern das?
    Magst uns da vielleicht noch ein wenig mehr über dich schreiben?


    Viele Menschen reagieren natürlich immer sehr unterschiedlich und ich kann mir sehr gut vorstellen das es dir ssehr unangenehm ist wenn du denkst alles starrt dahin. Oft ist es aber auch Sorge und riesen Fragezeichen woher sie stammen, oder aber auch was dir passiert sein muss..... etc.


    Klar bist du damit psychisch erstmal richtig angeknickst, wenn dann so Reaktionen kommen, denn viele schweigen so das du nicht mal Gelegenheit bekommst dich dazu zu äußern wenn du das wollen würdest. So habe ich das zumindest immer empfunden. Ist es bei dir auch so?



    Ich selber verstecke meine Narben schon ewig nicht mehr. Früher hab ich dann auch lieber was luftiges aber langärmliges getragen, aber da wußte ich auch noch nicht genau warum ich das überhaupt mache und was ich tun muss damit ich damit endlich aufhören kann und somit auch die Stärke hatte mich ganz offen damit auseinander zusetzen.


    Es gibt verschiedene Skills. das sind Möglichkeiten dich abzulenken, wenn der Druck zu groß wird.
    Mir hat damals ein Gummiband geholfen was ich ums Handgelenk getragen hab und es immer wieder schnippen lassen. So wurde mir zumindest bewußt das ich was tun muss. Kalt Duschen war auch eins der Dinge die ich ausprobiert habe.
    Schau dich einfach auch mal hier um und wirst noch viele Hilfsmittel finden. Vielleicht ist etwas dabei, was es dir etwas leichter macht.


    Wie aber schon gesagt wäre es schön wenn du ein wenig mehr schreiben würdest ;) Dann denk ich kann man dir auch ein wenig mehr schreiben.


    Schön das du hier bist.


    Liebe Sonntagsgrüße


    Bluemchen

    Hallo secret,


    ich frag nun einfach mal bissel genauer, wenn du dir da keine weiteren Gedanken zu machen möchtest, weil es dich vielleicht gerade triggert, dann tu es bitte auch nicht.


    Du hast geschrieben das Stress dich runter zieht. Nun stellt sich für mich die Frage was du dabei empfindest, wenn du dich selbst verletzt.


    Das deine Mutter so reagiert ist leider oft so, ich denke es ist die Hilflosigkeit und das Unverständnis. Ich würde dir raten einfach mal eine Beratungsstelle aufzusuchen. Dort erfährst nicht nur du was du tun kannst das es dir besser geht, sondern könntest du deiner Familie auch Infos mitbringen, sie einbinden.


    Stress an sich kann man auf viele Arten abbauen und da du ja scheinbar auch keine richtigen Freunde hast, wie wäre es mit einem Verein. Vielleicht etwas wo du dich selber auch auspowern kannst und vielleicht einen anderen Weg finden kannst deinen Gefühlen freien Lauf zu lassen, ohne das du dir selber weh tun musst. Und könntest neue Menschen kennen lernen ..


    Einen schönen Feiertag!


    Liebe Grüße


    Bluemchen

    Hallo secret,


    erst einmal Willkommen im SuS.


    Ich denke so ein wenig kommt es darauf an warum du dich verletzt, denn ich für mich hab gelernt das ich die Auswirkungen, also das Verletzen selber, nicht immer steuern, aber die Ursachen warum ich zu solchen Handlungen greife schon.
    Ich hoffe du kannst verstehen wie ich es meine.


    Wie schaut es denn mit fachlicher Hilfe vor Ort aus? Hast du jemanden in deinem Umfeld der dich ein wenig ablenken kann wenn der Druck zu groß wird?


    Viele Fragen ;)


    Ich wünsch dir rinen schönen Tag!


    Liebe Grüße


    Bluemchen

    Hmm da scheinst du aber keine positiven Erfahrungen gesammelt zu haben, wenn du so über Therapien denkst.
    Ich geb dir wohl recht, das nichts erzwungen werden kann, aber normal geht ein Therapeut ja auch sehr achtsam damit um und beachtet das Tempo was du selber vorgibst..


    Vielleicht magst du mal ein eigenes Thema aufmachen und berichtest mal woher das kommt?

    • war bis eben unterwegs
    • tat die Gruppe heute erste Mal absolut nicht gut
    • macht sich schwer Sorgen um die Gesundheit ihres Kindes
    • hat noch ein Huhn auf dem Herd und freut sich aufs Essen morgen
    • ist so voll von Terminen und Forderungen
    • ist froh wenn der Tag vorbei ist
    • wird nun auch nichts anderes mehr tun als schlafen und Ruhe suchen
    • ist völlig neben der Spur
    • hat bis eben geschlafen
    • hätte längst los gemusst.
    • muss nun alleine dadurch
    • würde am liebsten gerade aufgeben und sich verstecken
    • mag sich selber gerade gar nicht
    • hört nun besser auf
    • drückt Leben mal ganz lieb wenn sie darf :6:
    • hatte heute wieder so ein Hammertag
    • hat ihn aber soweit gut geregelt bekommen
    • ist froh wenn sie morgen mal bissel Luft hat zwischen den nächsten Terminen
    • tat die Gruppe heute gut
    • freut sich nun auf ihr Bettchen
    • wünscht allen eine gute Nacht

    Hallo ano,


    dein Titel passt ja, denn in den wenigen Worten kann man schon gut raussehen wie durcheinander deine Gefühlswelt gerade aussehen mag.


    Du hast kurz angeschnitten das du in der Vergangenheit wohl auch "Einiges" erfahren musstest :( ... Hattest du denn da Möglichkeiten das ein wenig aufzuarbeiten?


    Was läßt sich denn gerade so schwer festlegen. Was überrollt dich gerade so sehr, dass du dich mit Gedanken quälst es nicht zu schaffen?


    Vielleicht magst du mal genauer schreiben was gerade in dir vorgeht und warum und wie ein Neuanfang aussehen könnte. Wie würdest du es dir wünschen?


    Liebe Grüße


    Bluemchen

    • freut sich mit Lady
    • hatte heute einen obermiesen Tag mit viel Rennerei
    • hat heute viele Gespräche führen müssen
    • hat morgen nochmal so einen Tag
    • muss morgen mit doggi zur evtl neuen Wohnung und uns vorstellen
    • hofft das keiner was gegen Hunde hat
    • hätte dann kleinen Lichtblick zum 01.04.
    • ist nun total müde
    • freut sich auf`s Bett
    • wünscht allen eine gute Nacht