Meine Geschichte

Wir benötigen deine Unterstützung, bitte beteilige beim Befüllen unseres Adentskalenders ==> Info hier!
  • Aber solange es nicht wieder schlimmer wird, will ich da auch keine schlafenden Hunde wecken.

    Nun, in der Regel braucht sowas eine Vorlaufzeit, wenn wieder Auffälligkeiten bei deinem Bruder zu Tage treten, dann wirst da nix von einer Stunde auf die andere finden ;)


    Zudem dachte ich eher an eine Art betreute Wohngruppe, keine WG im klassischen Sinne ...

    Grade in Hinsicht SVV und deinen Berufswünschen ist ja Handlungsbedarf.

    Mit dem Hintergrund deiner familiären Wohnsituation sollte eben einiges umsetzbar sein.

    Ich würde beim nächsten Gespräch da mal genau nachfragen ...

    Wann ist der nächste Termin?

    Fange nie an aufzuhören <-> höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Hey Franz,


    einen neuen Termin habe ich noch nicht. Ich hoffe dass ich einen für in zwei Wochen bekommen kann.. Da war dann noch eine Woche bis wir alleine sind...


    Ich hoffe für heute bleibt es ruhig. Nach dem Tag in der Schule und der Nacht kann ich das wirklich nicht gebrauchen... Ich will einfach nur meine Ruhe wenn ich zu Hause bin.

    † 24.09.2018 - Papa du fehlst!

  • Servus,


    wie ist der Ablauf bei der Terminvergabe?
    Ich meine, bei deiner Dringlichkeit sollte der nächste Termin zeitnah erfolgen, aber das Muster der Beratungsstelle auch dementsprechend vermitteln.

    Fange nie an aufzuhören <-> höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Nun, es ist eben eine kleine Beratungsstelle, aber die Terminvergabe ist an sich ohne lange Wartezeit. Da es bei mir wegen der Schule nur 2x die Woche passt und nächste Woche eher weniger, weil ich drei Klausuren schreibe und die Beraterin noch krank ist, wird es eben erst in zwei Wochen klappen. Eigentlich ist der November generell ungünstig, der ist voll mit Klausuren, aber ich werde mir da ein wenig Zeit dann nehmen müssen.

    † 24.09.2018 - Papa du fehlst!

  • aber ich werde mir da ein wenig Zeit dann nehmen müssen

    Irgendwie habe ich Bedenken, ob dir klar ist, wie krass sich das alles noch entwickeln könnte.

    Natürlich ist Schule wichtig, aber sollte sich was noch negativer mit deinem Bruder und/oder SVV gestalten, dann kann man vielleicht gar nicht mehr rechtzeitig reagieren.

    Daher sollten die Prioritäten immer mal geprüft werden ;)

    Ich fürchte "mit ein wenig Zeit" ist das nicht getan ...


    Was sagen die neusten Blutwerte und Untersuchungen - es sollte doch nochmal neue geben, oder?

    Fange nie an aufzuhören <-> höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Krass in wie fern? Was kann denn noch passieren? Glaubst du, er macht seine Drohungen wahr? Warum nicht mehr rechtzeitig reagieren? Ich habe nicht vor, mich so stark zu verletzten, dass da schlimmeres passiert.. Hmm, außer tiefere Schnitte... vielleicht helfen die mehr..


    Ich habe halt bisher noch keine Antwort bekommen, somit auch keinen neuen Termin.


    Ja, die Blutwerte scheinen besser gewesen zu sein. Meine Ärztin hat nicht mehr angerufen..

    † 24.09.2018 - Papa du fehlst!

  • Nun, wie weit dein Bruder geht, kann man schlecht einschätzen - aber es reicht doch, wenn er bereits gewalttätig wurde!

    Welche Drohung meinst du denn?


    Ich meine halt, man muss ja nicht immer auf weitere Gewaltaktionen warten, man kann auch jetzt tätig werden.

    Das könnte eben eine betreute Wohngruppe sein, also 2 Fliegen mit einer Klappe - in Hinsicht deinem SVV z.B. ...


    Tiefer schneiden wird eher nicht mehr bringen, außer das dann gar nichts mehr mit deinem Berufswunsch geht.

    Das ist jetzt schon schwierig genug, wenn Schnitte vom Arzt gesehen werden!


    Grundsätzlich kannst nur du was an deiner Situation verändern, deine Ma unterstützt dich nicht (was man eh nicht nachvollziehen kann) und dein Bruder wird sich vermutlich nicht einfach ändern.

    Wenn du also Änderung wünschst, dann musst du was verändern und da sehe ich für den Moment nur, dass du ausziehst.

    Da es finanziell nicht so einfach ist, schon gar nicht als Schülerin, dürfte eben eine WG in Frage kommen - welche nicht du finanzieren kannst/musst.

    Unter den gegebenen Umständen könnte das normal schnell in die Wege geleitet werden, aber natürlich nur, wenn du das auch willst und dich dafür einsetzt.

    Man kann doch nicht immer mit der Angst leben und hoffen, dass dein Bruder nicht austickt.


    Und mein Arzt ruf auch nur an, wenn irgendwelche Werte extrem dramatisch wären und sofort gehandelt werden müsste.

    Das heißt aber nicht, dass alles in bester Ordnung ist ;)

    Keine Ahnung ob deine Ärztin immer jeden Patienten anruft ...

    Fange nie an aufzuhören <-> höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • er hat halt so Sachen gesagt wie, "wenn du nicht meine Schwester wärst, dann hätte ich dich schon längst umgebracht" oder "wenn du nicht aufhörst zu nerven, dann bring ich dich um"


    Hmm, ich bekomme das eh nicht hin. Ich bin zu dumm dazu. Weiter als minimal tiefer als oberflächlich, schaffe ich nicht..

    Zitat von Franz

    man kann auch jetzt tätig werden.

    Aber wer wird mir denn dann glauben? Er verdreht dann wieder die komplette Wahrheit und auch andere werden sagen, dass ich lüge. Ich lüge ja schon wenn ich sage, dass es mir nicht gut geht... Was wenn ich dann als Lügnerin abgestempelt werde?


    Wenn ich das will... hm, ja. Ich weiß nicht was ich will. Grad will ich gar nichts, nur zu Papa.. Er fehlt mir wieder soo.

    † 24.09.2018 - Papa du fehlst!

  • So Sprüche kenne ich auch von mein Bruder.

  • Aber wer wird mir denn dann glauben?

    Zum Beispiel eine gute Beratungsstelle :)


    Es geht bei solch einer Einschätzung ja nicht um ein Gerichtsurteil, die glauben dir, weil die sonst keine weiteren Termine mit dir machen würden.

    Zudem, warum solltest dir das ausdenken?

    Wenn sich wer selbst verletzt, dann hat das Gründe und meist sind die sehr komplex.


    Du steuerst aufs Abi zu, also dumm kannst schon mal nicht sein ;)

    Vertrau auf die Beratungsstelle, wenn Bedenken hast, dann kannst auch jederzeit die Stelle wechseln.

    Egal wie das nun auch laufen mag, es wird dich keiner "verhören", wenn keine Anzeige angestrebt wird - das würde aktuell auch keinem was bringen.

    Die Beratungsstellen kennen aber solche Fälle, bisher mag es noch ohne große Verletzungen abgegangen sein, aber gefährlich ist es doch längst.

    Deswegen meine ich ja, du musst schon auch dahinter bleiben, immer alles hinnehmen und unterdrücken bringt nichts - es führt dich zum SVV.

    Letztlich kannst du unter diesem Druck auch kaum richtig trauern und das ist aber erforderlich, um den Tod deines Vaters klar zukommen.

    Fange nie an aufzuhören <-> höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Ja, magst ja recht haben.. Ich schau einfach mal... Aber im Moment fühle ich mich mit allem überfordert und gestresst. Ich habe eigentlich keine Lust und auch keine Kraft mehr zu irgendwas. Nur im Bett liegen und nichts machen, nie wieder raus kommen. Alles muss ich alleine machen.


    Von der Beraterin habe ich auch noch nichts gehört. Auf der Seite steht, dass sie erst Montag wieder da ist. Ich hoffe, ich bekomme dann recht zügig einen Termin.


    Abi.. Heutzutage machen so viele Abitur. "Gute" Noten haben nichts damit zu tun ob man schlau ist.. Das ist einfach Glück.


    Wenn ich tot wäre, dann müsste ich nicht mehr trauern, dann könnte ich jetzt bei ihm sein... Und wenn es keine Leben nach dem Tod gibt, dann wäre das auch egal..

    Ich brauche meinen Papa.. Ich kann nicht mehr

    † 24.09.2018 - Papa du fehlst!

  • Hey SecretMe,


    habe bisher still mitgelesen und wollte jetzt mal ein paar Zeilen schreiben. Ich weiss gar nicht genau was, aber irgendwie wollte ich etwas da lassen :-)

    Ich bin auch von Selbstverletzendem Verhalten betroffen, vielleicht habe ich mich deswegen angesprochen gefühlt, wie auch immer.

    Das mit deinem Vater tut mir sehr leid. Du scheinst ihm sehr nahe gewesen zu sein - war das Verhältnis zu deiner Mutter (und auch Bruder) genauso schwierig wie jetzt als er noch da war, oder war es da auch schon so problematisch?

    Auch wenn es rein gar nichts am verhalten deines Bruders entschuldigt, vielleicht nimmt ihn der Tod des Vaters auch (sehr) mit und er reagiert einfach "auf seine Art" darauf? Jeder geht ja doch sehr anders mit solchen Schicksalsschlägen um.

    Wie gesagt, das entschuldigt natürlich nichts und ändert auch aktuell nix an der Situation, aber wäre eine Idee wert.


    Ich hoffe du bekommst schnell einen Termin bei der Beratung. Wenn ich so quer lese, dann frage ich mich ob - neben den bereits gesagten Dingen mit WG usw. nicht vielleicht wirklich ein Aufenthalt in einer guten, selbst gewählten Klinik für eine kurze Zeit gut wäre? Du wärst wenigstens eine zeit lang raus aus dem Alltag und weg von dem Ort der dir ja Momentan eher weniger ein sicheres Zuhause zu sein scheint.

    Ich kann nachvollziehen dass das während der Schulzeit bzw. Prüfungszeit mit Abi usw. unmöglich erscheint, aber das ist ersteinmal schneller zu erreichen als eine dauerhafte Lösung wie WG etc.

    Vielleicht wäre sowas (falls die Beratungsstelle nicht oder nicht ausreichend helfen kann) auch eine art Sprungbrett - oft bekommt man durch einen Aufenthalt in einer Therapeutischen Klinik kontakt zum Sozialdienst etc. Die kennen sich aus mit Ämtern, Behörden, Möglichkeiten für nach der Klinik... das ist deren Job, einen nicht "einfach so" wieder nach hause zu schmeissen, wenn es dort eben nicht, noch nicht, oder nicht mehr klappt. Die wollen ja, das du gesund wirst, das es dir besser geht.


    Liebe Grüße

    Diebin

    drei normale Brötchen,
    und zwei verrückte, Bitte!


    :de:

  • Hey PixelDiebin ,


    danke für deine Nachricht hier und tut mir leid, dass ich erst so spät zurück schreiben kann.. Die Woche war echt viel los :-/


    Das Verhältnis zu meiner Mutter und meinem Bruder ist schon lange so. Schon lange bevor Papa überhaupt gestorben ist...

    Eine Klinik wäre vielleicht schon nicht schlecht, gerade wenn ich wieder an Selbstmord denke und es mir gesundheitlich wieder schlechter geht.. Auch wenn ich es nie machen werde, mich umbringen. Aber ich will nicht. Ich kann nicht. nicht jetzt. Vielleicht wenn ich meine eigene Wohnung habe, vielleicht suche ich mir dann eine Therapeuten/ eine Therapeutin.


    Liebe Grüße und eine gute Nacht

    SecretMe

    † 24.09.2018 - Papa du fehlst!

  • noch ne Woche warten... Sie ist immer noch krank. Was mach ich denn jetzt. Für einen Termin ist es dann jetzt zu spät. Nächste Woche sind wir alleine...

    † 24.09.2018 - Papa du fehlst!

  • Gibt es vielleicht eine andere ähnliche Beratungsstelle die erreichbar ist? Evtl auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln o.ä. Vielleicht in der nächst grösseren Stadt?

    Sonst würde mir noch eine psychiatrische Institutsambulanz einfallen. Die sind auch für schnelle Fälle und/oder Notfälle zuständig. Zumindest mal als erste Anlaufstelle. Sowas gibts meistens bei Kliniken in der nähe.

    Oder telefonisch Beratung suchen, die können dir dann vielleicht in deiner Umgebung Anlaufstellen nennen.


    Liebe Grüße,

    Diebin

    drei normale Brötchen,
    und zwei verrückte, Bitte!


    :de: