Meine Geschichte

  • Hey, finde ich super das du den Beta-Termin spontan wahrgenommen hast und es dir auch ein wenig gut tut - aber auch das du beim Thema Therapie auch dran bist :-) Das ist ein mutiger Schritt finde ich.

    In der Regel bleibt man, wenn man selber nichts ändert (oder eben in Job/Ausbildung eine eigene will) bis zum 25 Lebensjahr (oder 27?!) ganz automatisch in der Familienversicherung der Krankenversicherung - wenn deine Familie gesetzlich versichert ist. Wie das bei privaten Versicherungen ist, weiss ich leider nicht.

    Das bedeutet dann, das eine Therapie über die Krankenkasse, also Familienversicherung abgerechnet wird. Darum kümmert sich aber dann der/die Therapeut/in. Stellt nen Antrag bei der Krankenkasse, bekommt dann die Bewilligung und fertig. Das ist wirklich ganz unkompliziert erstmal :) Und auch wenn es ne Familienversicherung ist, niemand bekommt was davon mit, wenn du nicht willst.

    Ich hoffe es geht dir heut wenigstens nicht ganz so schlecht.

    Schönes Wochenende

    Diebin

    drei normale Brötchen,
    und zwei verrückte, Bitte!


    :de:

  • Zitat von PixelDiebin

    In der Regel bleibt man, wenn man selber nichts ändert (oder eben in Job/Ausbildung eine eigene will) bis zum 25 Lebensjahr (oder 27?!) ganz automatisch in der Familienversicherung der Krankenversicherung - wenn deine Familie gesetzlich versichert ist.

    Aber meine Frage ist ja eher die, ob es etwas ändert, dass ich Halbwaisenrente beziehe?


    Zitat von PixelDiebin

    Ich hoffe es geht dir heut wenigstens nicht ganz so schlecht.

    Danke der Nachfrage, aber nein. Mir geht es nicht besser.

    Mir geht es das ganze Wochenende schon so scheiße und auch heute wird es nicht besser.

    Ich war am Freitag bei einem Freund... Und ja, was soll ich sagen, ich habe richtig noch nie so viel getrunken... Zu viel um nach Hause zu kommen... Aber selbst wenn ich nicht bei ihm übernachtet hätte und mir auf dem Heimweg etwas passiert wäre, mir wäre das egal... Ich will eh nicht mehr..

    Aber anders als letztes mal habe ich endlich genug getrunken um alles zu vergessen

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Oh sorry, das mit der Halbwaisenrente hatte ich glaube ich überlesen.

    Das sollte aber keine Rolle spielen. Therapie geht wie ein normaler Arztbesuch auch, nur über die gesetzliche oder eben private Krankenversicherung. Bei den Leistungen die von denen dann bewilligt und bezahlt werden, ist egal ob du nen 400,- Job hast, Rente bekommst oder was auch immer :-)


    Hast du irgendwann nochmal wieder einen Termin bei der Beraterin? Oder Mail kontakt zu ihr? Ich denke es würde dir wirklich gut tun so langsam mehr Hilfe und Unterstützung zu erhalten...

    Trotzdem finde ich es gut, das du dann doch bei einem Kumpel übernachtet hast und nicht alleine raus bist :-)

    liebe Grüße!

    drei normale Brötchen,
    und zwei verrückte, Bitte!


    :de:

  • Aber anders als letztes mal habe ich endlich genug getrunken um alles zu vergessen

    Daran glaubst doch nicht wirklich, oder?

    Kurzzeitig hat es vlt geholfen, aber ich glaube es holt jeden danach wieder ein ...


    Wie bist du versichert, gesetzlich oder privat?

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Guten Morgen,


    die Nacht war eine Katastrophe.. Nicht nur, dass ich kaum und schlecht geschlafen habe, nein, auch die Trauer war wieder da.

    Ich bin jetzt seit zwei Tagen mit Halsweh, druck im Kopf, schwindel... zu Hause.. Dazu dann noch das andere Zeug...


    Zitat von PixelDiebin

    Hast du irgendwann nochmal wieder einen Termin bei der Beraterin? Oder Mail kontakt zu ihr?

    Einen neuen Termin habe ich nicht, aber Mail Kontakt... Ich müsste ihr halt nur schreiben. Aber da ich die letzten zwei Tage so viel schlafe (also Tagsüber), vergesse ich das.


    Ich denke es würde dir wirklich gut tun so langsam mehr Hilfe und Unterstützung zu erhalten...

    Was soll ich denn noch tun, außer das was ich im Moment tu? Ich mache doch schon genug, oder nicht?

    Ich denke aber, dass ich zumindest die Probesitzungen bei einer Therapeutin oder einem Therapeuten machen kann... Danach kann ich immer noch entscheiden, oder?


    Ach keine Ahnung... Ich bin keine halbe Stunde auf, schon könnte ich wieder ins Bett gehen...

    Aber morgen muss ich wieder in die Schule und am Donnerstag die Klausur schreiben, die ist wichtig..


    Ich habe gestern auch einen Anruf von der Bestettaerin bekommen.. Eine von Papas älteren Töchtern hat sich gemeldet und wollte meine Kontaktdaten haben... Jetzt habe ich ihre. Habe sie auch schon angeschrieben, aber es kam noch nichts zurück. Ist die Last mit den Kosten jetzt ihre? Oder immer noch meine?


    LG
    SecretMe

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Daran glaubst doch nicht wirklich, oder?

    Kurzzeitig hat es vlt geholfen, aber ich glaube es holt jeden danach wieder ein ...

    Na ja... Kurzzeitig hat es geholfen, besser als nichts. Ähnlich wie beim SVV...

    Wie bist du versichert, gesetzlich oder privat?

    gesetzlich.

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Ich denke aber, dass ich zumindest die Probesitzungen bei einer Therapeutin oder einem Therapeuten machen kann... Danach kann ich immer noch entscheiden, oder?

    Kannst du, aber auch während einer Therapie kannst du immer aufhören, das bestimmst ganz allein du!


    gesetzlich.

    Dann bist du vermutlich Familienversichert, außer du bezahlt von deinem Konto eigene Beiträge, aber das müsstest ja wissen :)

    Im Grund ausnahmsweis mal etwas besser, als privat, weil gesetzliche Kassen oft sogar mehr tragen - was Psychotherapie angeht.

    Aber darum muss du dich eher nicht kümmern, das erledigt dein Therapeut.


    Ist die Last mit den Kosten jetzt ihre? Oder immer noch meine?

    Gibt es ein Testament, hat wer (du) was geerbt?

    Ansonsten würde ich davon ausgehen, es betrifft alle Kinder zu gleichen Teilen - wobei du ja eigentlich Einkommenslos bist, also eventuell davon ausgenommen sein könntest.

    Wenn auch deine Schwestern geringes eigenes Einkommen haben, kann man eine Sozialbestattung beantragen - auch nach der Beerdigung noch!


    Am besten sollte sein, man setzt sich zusammen und klärt das in einem Gespräch :)

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • außer du bezahlt von deinem Konto eigene Beiträge, aber das müsstest ja wissen :)

    Ich weiß nur, dass ich von meiner Halbwaisenrente einen Teil an die Krankenkasse bezahle, mehr weiß ich nicht... Also ich selbst bezahle keine Beiträge, von meinem Einkommen.



    Gibt es ein Testament, hat wer (du) was geerbt?

    Ein Testament gibt es nicht und meine Brüder, die Kleine und ich das Erbe ausgeschlagen haben, haben wir (eigentlich) nichts geerbt... Ich habe aber seine Kette bekommen, die mir auch sehr wichtig ist. Die Großen haben das Erbe nicht ausgeschlagen.

    eine Sozialbestattung beantragen

    Das haben wir gemacht, aber da es die zwei Großen noch gibt, hat das Sozialamt nicht bezahlt, die haben mir aber die Adressen der Großen gegeben, die ich dann auch schon angeschrieben habe...

    Die Bestatterin meinte gestern zu mir, dass sie um Aufschub und Ratenzahlung gebeten hat, kann das also ein gutes Zeichen sein?

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Wie gesagt, ich würde mal abwarten und wenn es mit der Therapie soweit ist, kümmert sich dein Thera darum.

    So oder so, wenn du gesetzlich bist, stehen dir zuerst mal Erstgespräche zu und da wird das sicherlich besprochen.


    Von einer Kette würde ich mal gar nicht sprechen, wenn die nicht gleich tausende Euros wert ist, sollte die keine Rolle spielen.


    Das Sozi bezahlt natürlich solange nicht, bis klar ist, ob nicht doch wer anders die Kosten tragen muss.

    Sollte eine Rechnung an dich allein gehen, würde ich eher einen Anwalt hinzuziehen, bevor du dich ewig streiten musst.

    Aber zuvor sollte immer das klärende Gespräch gesucht werden, mit Nachdruck, weil du einfach nicht alles allein tragen könntest. Wenn dann deine Schwestern nicht reagieren, würde ich es einem Anwalt geben!


    Da du ein Erbe ausgeschlagen hast, dürfte das Nachlassgericht ja involviert sein, oder?

    Hierbei dürften ja die Vermögensverhältnisse abgefragt worden sein, also Bankkonto usw.

    Gesetzlich ist das folgendermaßen geregelt:

    Im BGB § 1968 wird die Kostentragungspflicht einer Bestattung geregelt. Hier heißt es: „Der Erbe trägt die Kosten der Beerdigung des Erblassers.“ Das bedeutet, dass der oder die Erben die Kosten der Bestattung tragen müssen.

    Demnach sollte es mit dir nichts zu tun haben ;)


    Wie gesagt, um ein dringliches Gespräch bitten, ansonsten der Bestatterin sagen, die soll die Rechnung an die anderen beiden schicken ...

    Wenn es da Probleme gibt, hilft es nix, dann muss da ein fachkundiger Mensch ran!

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Vielen Dank für deine Antworte Franz

    Wenn die Großen nicht zahlen, dann muss ich zu einem Anwalt gehen, das wäre der nächste Schritt den ich dann unternommen hätte. Natürlich wäre mir lieber, wenn ich das nicht muss. Zum einen weil uns allen zusätzlicher Stress erspart wird und mir keine zusätzliche Last aufgebunden wird. Die kann ich nicht auch noch gebrauchen.


    Die Bestatterin hat bereits die Rechnungen an die beiden geschickt. Das haben wir letzte Woche so vereinbart, dass sie sich auch bei denen meldet.



    Wegen der Therapie, werde ich meiner Beraterin die Tage mal schreiben... Vielleicht schaffe ich das heute noch. Ein neuer Termin wird wohl erst mal nicht zustande kommen. Ich habe jetzt erst mal genug mit der Schule zu tun...

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Bevor ich meine Meinung wieder ändere, habe ich meiner Beraterin jetzt noch mal eine Mail geschrieben und ihr gesagt, dass ich die Probesitzungen mal ausprobieren werde und sie auch um Hilfe bei der Suche und der Kontaktaufnahme gebeten....:58:

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Stark, dass du das gemacht hast! Sobald das angelaufen ist, nimmst du es bestimmt auch als Entlastung und nicht, so der derzeitige Eindruck, als zusätzliche Belastung wahr. Lasten hast du ja genug, ein paar mehr Schultern ist da sicherlich ratsam.

    Lernpsychologisch gesehen funktioniert es übrigens eh nicht, solche Sachen "vor sich her zu schieben", das belegt nur dein Arbeitsgedächtnis und hindert dich am Lernen. Von dem her, ist die Mail doppelt gut! Top!

  • :top:

    Kleiner Tipp noch, versuch nicht schon immer so weit vorauszudenken - bringt meist eh nix, weil eh alles anders kommt :P

    Bisher bist doch ganz gut gefahren mit den Terminen, also vertrau bisserl drauf ...

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • nicht schon immer so weit vorauszudenken

    Das sagst du so einfach. Das mache ich schon immer so..


    Zitat von Franz


    ganz gut gefahren mit den Terminen, also vertrau bisserl drauf ...

    vertrauen ist so ne Sache für sich... Und die Termine bei der Beraterin sind nicht mit den Terminen bei einem Therapeuten zu vergleichen.....

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Warum werde wir immer mit anderen verglichen? Warum sagen alle immer,ich soll anders sein. Anständiger

    Meine Oma vergleicht mich immer mit meiner Mutter und jammert, dass sie nichts auf die Reihe bekommt. (Du bist wie deine Mutter)

    Ich weiß, dass sie ihr Leben nicht auf die Ketten bekommt.... Deshalb will ich ja auch raus hier...

    Ich weiß, dass ich mein Leben nicht gerade gut im Griff habe... Aber warum hilft mir denn dann niemand?

    Warum werde ich mit allem alleine gelassen? Ist es wirklich alles meine Schuld was hier passiert?

    Muss ich wirklich anständiger werden? Wie geht das? - Anständig sein? Wie kann ich anders werden?

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Sie wird jetzt Kontakt zu der Therapeutin aufnehmen. Sie denkt auch, dass es eine gute Möglichkeit für einen kurzfristigen Termin ist.. Nächste Woche weiß ich dann mehr...

    Hätte ich ihr nicht geschrieben, ich glaube, dann wäre ich da nicht hin.. Denn meine Meinung ist jetzt wieder eine andere, aber keine Ahnung. Ich habe ihr gesagt, ich schaue mach die Probesitzungen und dann entscheide ich wie es weiter geht

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?

  • Ich muss hier weg... Ich halte das nicht mehr aus... Ich hoffe, ich kann bei einer Freundin unter kommen... Sie muss das nur abklären

    Wohin geht man, wenn man sich selbst nicht mehr ertragen kann?