Geht es wieder von vorne los ?

  • Hallo ich bin neu hier,


    eigentlich weiß ich nicht recht, wie ich anfangen soll... also fangen wir mal bei mir an. Ich bin Anni undgrade 21 Jahre alt geworden, habe meine Ausbildung abgeschlossen, Familiär ist es zwar nicht immer leicht aber da ist eigentlich auch soweit kein Stress (es geht mir entgeltlich ganz gut) . Mich selbst verletzen tuh ich seit dem ich 13 Jahre alt war. Mal mehr, mal weniger. Meine Eltern haben bis heute keine Ahnung davon. Es fällt mir allgemein sehr schwer drüber zu reden. Vor ca. einem Jahr habe ich angefangen davon loszukommen (allein ohne Hilfe. also auch keine Therapie) und habe es auch bis Montag geschafft.

    In diesem Jahr habe ich richtig in meinem Leben aufgeräumt und trotz viel Stress bin ich Clean geblieben...

    Im Dezember 2018 bin ich mit meinem jetzigen Freund zusammen gekommen. Ihm sind meine Narben aufgefallen aber wir haben damals nicht groß drüber gesprochen. Vor ca. 2 Monaten dann habe ich endlich den Mut aufgebracht ihm die ganze Geschichte hinter den Narben zu erzählen . Er ist der erste (und bis jetzt einzige) Mensch dem ich das bis jetzt gesagt habe. Es war unglaublich befreiend diesen ganzen Frust /Anspannung sie von der Seele reden zu können. Andererseits hat es wieder alte Wunden aufgerissen. Dadurch innerliche Druck wurde immer größer bis ich wieder einen Rückfall hatte. Ich bin fürchterlich deprimiert das ich nicht stärker war aber ich werde den Kampf nicht aufgeben! Aktuell bin ich einfach nur verunsichert. Ich weiß das ich ein Problem habe aber ich bin damit bis jetzt doch auch immer allein fertig geworden... ich denke zurzeit viel darüber nach wie es jetzt weiter gehen soll... Danke für eure Antworten

  • Servus ~Anni~,


    SVV hat ja auch seine Ursache, demnach wäre die Therapie schon ein Weg um Hilfe zu bekommen ...

    Was hält dich denn von einer Therapie ab?

    Klar, drüber reden ist nicht einfach, aber dein Gegenüber wäre ja entsprechend geschult und könnte dir bestimmt bisserl weiter helfen.


    Für uns ist nicht immer erkennbar, warum wir welche Probleme haben.

    Du hast es ja lange Zeit geschafft, irgendwie wurde der Druck aber scheinbar doch wieder zu groß :(

    Auch wenn es dir komisch vorkommen mag, der einfachere Weg ist meist eine therapeutische Begleitung!

    Letztlich muss auch weiter selbst das Problem angehen, aber es gibt schon auch therapeutische Tipps, welche es dir wesentlich mehr Unterstützungsvarianten geben würden.


    Was meint dein Freund und wie hat er reagiert?

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Liebe Anni, das ist schön, dass du dein Problem so viele Jahre im Griff hattest. Das ist aber auch das Schwierige an deiner Situation: du hattest wohl dein(e) Problem(e) im Griff, aber nicht gelöst. Deshalb der Rückfall. Wenn du zukünftig weitere Rückfälle vermeiden möchtest und auch nicht ständig gegen dich selbst kämpfen willst, um diesem Zwang zu entsagen, dann solltest du an die Ursachen herangehen und diese Bomben dauerhaft entschärfen. Dabei helfen dir Therapeuten, das kann man in der Regel alleine nicht.

    Dein Leben dreht sich nur im Kreis, so voll von weggeworfener Zeit,

    deine Träume schiebst du endlos vor Dir her.

    Du willst noch leben irgendwann, doch wenn nicht heute wann denn dann,

    denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her!


    aus: "Kein Zurück" | (c) Peter Heppner (Wolfsheim), 2003

  • Auch wenn sich das doof anhört. Ich denke das größte Problem was mich hindern ist, das ich mir selbst eingestehen müsste das ich damit nicht alleine klar komme...


    Mein Freund war total geschokt. Wir kennten uns schon lange und er hätte nie gedacht das ich mit ritze. Wir haben die letzten Tage viel darüber geredet. Ich mache mir Sorgen das er damit nicht umgehen kann.

  • Ich mache mir Sorgen das er damit nicht umgehen kann.

    Na, das ist doch ein Grund, jetzt mal Nägel mit Köpfen zu machen! Demonstriere ihm dass du dich und deine Probleme mittlerweile im Griff hast, indem du jetzt beginnst das Thema mit professioneller Hilfe endgültig zu beenden.

    Dein Leben dreht sich nur im Kreis, so voll von weggeworfener Zeit,

    deine Träume schiebst du endlos vor Dir her.

    Du willst noch leben irgendwann, doch wenn nicht heute wann denn dann,

    denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her!


    aus: "Kein Zurück" | (c) Peter Heppner (Wolfsheim), 2003

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden