Selbstverletzungen bezahlt nähen die Krankenkasse?

  • Hallo, ich bin Nina, bin 20 und leide seit 5 Jahren an Borderline. Hab damals meine Therapie abgebrochen und hab den Arzt gewechselt, danach war das bei einem Arzt/Therapeut nie wieder ein Thema, in meinem Leben schon. Aktuell ist es wieder ziemlich schlimm und verletzte mich oft selbst. Meine Frage ist jetzt, ob die Krankenkasse immer das nähen bezahlt? Also ich war jetzt erst einmal zum nähen, aber sollte dies öfter vorkommen werde mich mal interessieren ob die Krankenkasse da was unternimmt? Oder werde ich vom Krankenhaus direkt an eine Therapie weitergeleitet?

  • Hallo Nina,


    ich gehe mal davon aus, dass du gesetzlich versichert bist. Vom KH aus wirst du niemals an eine Therapie weitergeleitet, sie wird vielleicht empfohlen. Ausnahme ist natürlich wenn das SVV als Suizidal eingeschätzt wird. Das kann passieren, wenn die Ärzte oldschool sind oder die Verletzungen tatsächlich derart massiv sind. Aber selbst dann, heißt das erstmal noch gar nichts. Also dahingehend würde ich mir nie Sorgen machen.


    Des Weiteren ist es so: SVV erfolgt ja aufgrund einer psychischen Störung, ist also ein Krankheitssyndrom. Natürlich übernehmen das die gesetzlichen KK - zumindest ist das mein Kenntnisstand. Solche Fragen sollten dich aber niemals davon abhalten, deine Wunden medizinisch versorgen zu lassen. Mit einer Sepsis, Nervenschäden o.ä. ist nicht zu spaßen als Begleiterscheinung bei falscher Behandlung.


    Möchtest du denn etwas am SVV ändern? Hattest du schon mal DBT?

  • Würde Mein SVV gerne ändern, aber es ist so schwierig den ersten Schritt zu machen.. gehe auch erst seit kurzem zum nähen nach meinen Verletzungen. Vielleicht schaffe ich es bald mich über Therapien nicht nur zu informieren, sondern auch den Schritt zu gehen sie in Anspruch zu nehmen. Vielen Dank für deine Hilfe!

  • Nix zu danken - ich finde es bewundernswert, dass du schon so viel geschafft hast. Du hast ja schon einige Schritte geschafft. Du schreibst hier. Du stehst dazu. Du hast dich schon mal informiert. Du gehst schon zum Arzt, wenn wirklich nötig. ... das sind schon sehr schwierige Schritte gewesen! Den nächsten Step schaffst du auch.


    Da gibt es auch niederschwellige Dinge. Mit 20 Jahren kannst du vielleicht auch erstmal mit Condrobs ConAction in Verbindung setzen und schauen, was es für dich braucht, dass du die Hilfe bekommst, die du dir wünschst. Ist vielleicht niederschwelliger und fällt dir nicht so schwer.


    Wenn es dich nicht triggert, kannst du hier ja auch erzählen - wenn du magst - wieso es aktuell schlimmer wird. Und ob du schon rausgefunden hast, mit welchen Situationen etc. das SVV bei dir zusammenhängt? Aber nur, wenn es dir gut tut :)

  • Wenn es dich nicht triggert, kannst du hier ja auch erzählen - wenn du magst - wieso es aktuell schlimmer wird

    Da würde ich mich auch gern anschließen und vlt noch die ein oder andere Frage stellen - aber wenn es dir nicht gut tu, dann einfach unbeachtet lassen und gut is es :)


    Es ist schon sehr ungewöhnlich, wenn man mit 15 die Borderlinediagnose bekommt.

    Warum hast du deine Therapie abgebrochen?

    Wie lief die Therapie ab?

    grany hat ja auch schon nach spezieller Therapie gefragt, deswegen die Frage, was damals für eine Therapie gemacht wurde ...


    Und ja, KK werden diese Behandlung bezahlen und haben gar nicht die Befugnis irgendwelche Therapien einfach so anzusetzen.

    Von der Seite musst also nichts unerwartetes befürchten ...

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Also leider muss ich sagen, dass ich es aktuell nicht so genau weiß warum es schlimmer wird. Ich hab momentan keinen Job, fange im April eine Ausbildung an, hatte vor ein paar Wochen eine sehr schwierige Phase wo mit nebenjob, familiäres, Freunde und Ungewissheit nach dem Abitur über den Kopf gewachsen ist. Eigentlich geht es mir wieder besser, dachte ich, aber ich muss mich immer wieder verletzen, ohne Grund und ohne wirklich traurig zu sein.. ich versteh es selber nicht.

    Ich war seit ich 13 bin öfter in einer KJP und mit 15 dann die Diagnose. Ich hab die Therapie in der Klinik dann abgebrochen weil es nur schlimmer wurde, hab auch nie mit Therapeuten geredet, war ziemlich uneinsichtig.

    Ich war in verschiedenen Therapien in der Zeit. Das einzige was mich dann glücklicher gemacht hat war mein Hobby reiten. Nach dem Abbruch war ich täglich auf dem Hof und es ging Berg auf. Nur jetzt geht es wieder Berg ab und ich kann es absolut nicht erklären.

  • Hallo Nina,


    da hast du ja bereits einiges mitgemacht. Warst du denn überhaupt freiwillig in der Klinik?

    Oft ist es aber gerade in Umbruchssituationen, dass sich Symptomatiken (wieder deutlicher) zeigen.


    Hast du SVV früher denn oft zur Regulation von Trauer genutzt? Frage ich, wegen:

    aber ich muss mich immer wieder verletzen, ohne Grund und ohne wirklich traurig zu sein.. ich versteh es selber nicht.

    Vielleicht sind es jetzt andere Emotionen/Situationen?

    Weil... das da:

    aber ich muss mich immer wieder verletzen, ohne Grund

    und der Satz davor:


    hatte vor ein paar Wochen eine sehr schwierige Phase wo mit nebenjob, familiäres, Freunde und Ungewissheit nach dem Abitur über den Kopf gewachsen ist.

    zeigt doch iwie, dass da sehr wohl Gründe vorliegen, oder?


    Wie geht es dir hinsichtlich deiner Ausbildung?

    Kommst du klar, in der aktuellen Phase mit Struktur, etc.?


    Toll, dass du deine Ressourcen - das Reiten - kennst :) ist vielleicht kein "Allheimittel" aber sicherlich etwas, das dir viel bedeutet, oder?

  • Hallo Nina99,


    du kannst dich gerne an uns wenden. Wir sind eine niedrigschwellige Einrichtung, die Jugendliche und jungen Erwachsene berät, unterstützt und ggf. weitervermittelt.
    Wenn du Hemmungen hast dich an eine Therapie zu wenden, können wir diesen Schritt auch gerne zusammen machen.

    Kommst du zufällig aus München?
    Falls nicht kann ich dich auch an eine geeignete Beratung in deiner Nähe vermitteln.

    Alles Gute Carmen :)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für das SuS-Forum erstellen, geht ganz einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden