Warnung vor Tramedol

  • hallo


    Habe mit tramadol vor ca 3 Jahren angefangen und täglich genommen, am Schluss war ich bei 800mg gleich auf einmal.

    Irgendwann entwickelte sich ein richtiger Ekel wenn ich die tbl schlucken wollte, also hab ich angefangen es auszuschleichen am Schluss war ich von 800 mg auf 100-150mg da war je nach Tagesform, aber seit 5 Tagen hab ich nichts mehr und ich will mir auch nichts mehr besorgen was wenn wir alle ehrlich sind man kommt immer dran wenn man es will.

    Die ersten 3 Tage war alles super ich fühlte mich wie immer, am 4 tag in der früh wie wenn man mit den Fingern schnappt, bäm 3 Panikattacken hintereinander, ich hatte Todesangst, ich dachte in den ersten Sekunden ich sterbe weil mein Herz versagt, allerdings weiss ich Gott sei es gedankt wie ich dagegen wirken kann mit reiner Atmung und der Gedanke umornken von Angst auf Atmung. Naja was soll ich euch sagen ich war und bin es klar noch immer fix und fertig. Mir tut alles weh, bin unruhig (was für mich am schlimmsten ist, diese unruhe), schlafe nur oberflächlich anders kann ich es nicht sagen, werde alle 30-40 Minuten wach, im ersten Moment schwitze ich wie ein schw..... in der nächsten Sekunde klapperte ich mit den Zähnen weil ich friere. Meine Beine müssen auch während man liegt und versucht endlich einschlafen zu dürfen immer in Bewegung sein, was das schlafen natürlich schier unmöglich macht.


    ABER


    Ich werde durchhalten, ich bin abhängig davon und ich bin auch in Zukunft gefährdet clean zu bleiben aber ich will weg davon ich will MICH wieder fühlen und nicht getrieben und betäubt durch eine tbl.


    Deswegen wenn das Leute lesen die sich evtl gerade über diese tbl informieren

    Lasst sie Finger davon, irgendwann kommt der Punkt, dass ihr nicht mehr an das Zeug kommt weil der Arzt sich weigert und euch trifft es mit dem Entzug. Ich wünsche es keinem


    Aber hey 5 tag heute ohne!!!!!

  • Was du grade erlebst Mitscha33 ist ganz einfach gesagt Entzug - kalter Entzug!

    Warum man das so macht, verstehe ich nicht so ganz, aber jetzt ist dem halt so.

    Du hast dich von 800mg runterdosiert, warum also nicht auch den Rest?


    Es hört sich ja auch so an, als ob du schon länger Tramal nicht auf dem Wege von Rezept holst.

    Natürlich kann man sich heute überall, im Netz sogar sehr einfach, solche Schmerzmittel oder besser Suchtstoffe besorgen.

    Mir fehlt in deinem Beitrag aber, wie kam es dazu, man nimmt ja nicht einfach aus Lust und Laune Tramal, oder?

    Zudem, es gibt Patienten, die bekommen lebenslang solche Medikamente - aber ehrlicherweise muss ich schon zugeben, so mancher Arzt sieht bei Opioiden/Opiaten rot.

    Aber ich geb dir auch Recht, man sollte sich immer selbst auch informieren - über all seine Medikamente, unabhängig vom Verschreiber, also bietet sich da ja auch Apotheke oder Internet an.


    Hoffentlich ist dir klar, Entzug ist ein großer Schritt, aber eben nur der erste - dauerhafte Entwöhnung ist nochmal ne andere Hausnummer.


    Heute dürfte dann ja Tag 6 sein, viel Erfolg weiter ... :)

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Super , Respekt das ist nicht so einfach, ich habe in jüngeren Jahren 9 mal kalt vom Heroin entgiftet der Entzug bzw gewisse Entzugserscheinungen sind ähnlich und auch gleich, wenn du es 5 Tage jetzt geschafft hast, halt durch du solltest an der Spitze der Entzugssymptome sein, ab jetzt wird es besser, ich hatte auch Tramal genommen aber noch deutlich mehr als 800mg das hat soviel unangenehme Nebenwirkungen mit sich gebracht, wie das Zucken erst nur die Beine dann der Körper, dann hatte ich noch Krampfanfälle, ein absolutes Dreckszeug, deshalb bin ich dann umgestiegen, darüber schweige ich jetzt das wäre Kontraproduktiv. Halte durch drücke dir die Daumen.

    Gehe Clean ins neue Jahr

    guten Rutsch und Toi Toi

    Gruß Bam Bam

  • Tag 10?

    Wieso liest man nichts mehr von dir???


    Mich beunruhigt der Gedanke das du einen "Kalten Entzug" machst...

    Bitte liebe Leute, holt euch ärztliche Unterstützung. Denkt daran was ihr eurem Körper, ganz besonders eurem Herz, damit antut! Ich bin stolz auf jeden Einzelnen der sich gegen Drogen, jeglicher Art, entscheidet. Aber bitte nicht alleine, nicht zu Hause! Ihr bringt euch um, dabei habt ihr euch doch für das Leben entschieden!!!!

  • Super Mitscha33 ich hoffe du hast durchgehalten.

    Diesen Ekel verstehe ich nur zu gut und es stinkt alles, wirklich alles. Ich bin momentan in der gleichen Situation.

    Ich bin kommenden Montag auch 2 Wochen weg vom Tramal, habe auch kalt entzogen. Mir geht es auch ganz gut, nur wann hörte bei dir dieses Frieren und all dieses dreckige auf?

    Also Mitscha33 ich hoffe du hast es geschafft und fände es toll, wenn du nochmal ein kleines Update schreiben könntest.

    P.S Die Ratschläge sich Ärztliche Hilfe zu holen, finde ich richtig und gut.

    Mein Hausarzt der mir das Zeug seit Jahren verschreibt, meinte vor 3 Tagen am Tele zu Coronazeiten zu meinen Fragen nur, "keene Ahnung". Ist so. Also es gibt nix gutes außer man tut es !!!

    MfG

    Chrille

  • ich habe auch kalt entzogen,klar war es gefährlich,aber mein hausarzt hat mir nur,in einer füheren situation,doxepin gegeben und mich nach hause geschickt,fertig war der drops.im krankenhaus,nach 3 krampfanfällen meinte sie,ich hätte kramfanfälle.ich sagte das ich überdosiert war,aber keine chance.der arzt hatte seine diagnose und fertig.da war ich dann alleine und ich habe das heft in die hand genommen,bin von 20-25 tabl. 50mg,komplett runter.das hatte aber auch einen psychologischen efekt.erstmal,war ich stolz,den kampf gewonnen zuhaben und 2. habe ich gesehn,was man mit willen alles bewältigen kann.dann noch,das ich das gewonne vertrauen,was ich mir gegenü+ber wieder aufgebaut habe,niemals wieder hergeben will.und jetzt bin schon 6 jahre clean und habe diesen mist ,vollkommen aus mein kopf gestrichen.


    ich hoffe das es einigen hilft.aber ich sage euch,das ist ein echter kampf.das ist echt nicht schön.da müsst ihr einen absoluten willen haben.seit euch dessen bewusst.wenn ihr hilfe,von anlaufstellen bekommen könnt,nehmt sie an,wahrscheinlich ist das dann leichter.

    Einmal editiert, zuletzt von Biocharlz () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Biocharlz mit diesem Beitrag zusammengefügt.

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.