• Ab Freitagnacht wird es in Bayern grundlegende Ausgangsbeschränkungen geben. Diese gelten ab null Uhr. Arbeitnehmer sollen Home-Office ermöglichen „wo es nur geht“. Physiotherapeuthen sollen nur in Ausnahmefällen arbeiten. Es gibt kein Besuchsrecht in Pflegeeinrichtungen und Kliniken mehr - außer im Sterbefall, bei Geburten und wenn Kinder von den Eltern besucht werden.

    Hab grad noch das Ende der Pressekonferenz gesehen, meiner Meinung gut so!


    Und natürlich schocken manche Nachrichten, aber ganz ehrlich, ich finde es wie gane eher als merkwürdige Begründung nun mehr oder wieder zu konsumieren.

    Warum?

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • In Rheinland Pfalz ab Mitternacht: Alle Gaststätten innen und außen geschlossen!

    Versammlungen von mehr als 5 Menschen grundsätzlich untersagt. :top:


    Und hey: Ich habe vorhin WC-Papier bekommen! :16:

  • Ich nicht-seit einer Woche keins mehr... Hab aber noch fünf Rollen...

    Hab irgendwie ein blödes Gefühl morgen mit der Kleinen mit S-Bahn zu fahren, werd dann wohl vom Arzt eine Bescheinigung bekommen, dass ich unterwegs sein darf... Sehr surreal... Ich bin ein begeisterter Leser von Viren Büchern und Filmen (gewesen), nie hab ich daran gedacht, dass dies Realität wird.

  • Naja, immerhin komme ich jetzt mehr oder weniger der Quarantäne nach... Bin heut auch nicht nochmal raus um Bier zu holen... es ist schon gut und richtig so, dass jetzt alle Zuhause bleiben sollten

  • Gerade heim gekommen. Beängstigend. S-Bahn leer, auf der Infotafel Warnungen. Vereinsamt Leute mit Maske auf dem Marienplatz. Feuerwehrautos die Durchsagen machen. Gedrückt Stimmung. Und Panik in der Substi. Sich anzustecken, dass sie schließen könnte. Und wie sie an möglichen Beikonsum kommen, wenn anderweitig abhängig. Mir tut das Leid.

  • Gerade heim gekommen. Beängstigend. S-Bahn leer, auf der Infotafel Warnungen. Vereinsamt Leute mit Maske auf dem Marienplatz. Feuerwehrautos die Durchsagen machen. Gedrückt Stimmung. Und Panik in der Substi. Sich anzustecken, dass sie schließen könnte. Und wie sie an möglichen Beikonsum kommen, wenn anderweitig abhängig. Mir tut das Leid.

    Habe ich mir auch schon überlegt, wie das mit der Substitution dann läuft!
    Und überhaupt: In meinen Druffizeiten hätte mich das Virus - zugegebenermaßen nur am Rande interessiert, Priorität war immer Grundversorgung mit Material!

    Ob man den Leuten nicht geben sollte, was sie brauchen? Aservatenkammer etc ?


    Spiele, Apps, Tools zwecks Corona umsonst zur Verfügung gestellt:

    Gaming-Freebies zum Abwinken wegen Corona: Hier gibt's die besten Gratis-Spiele, Apps & Tools - CHIP


    Bevor man sich langweilt und blöde draufkommt, mal reinschauen, was da von diversen Anbietern kostenlos zur Verfügung gestellt wird!

    Hab gelesen, dass SKY auch nen Monat umsonst streamen lassen wird (glaube ab Montag).

    Sky macht Kunden großes Geschenk: Filme und Serien werden gratis verfügbar - CHIP

    never give up hope - better give up dope. :ab: übrigens: es gibt ein leben NACH den drogen!

    Berater im Onlineausstiegsprogramm Onlineausstiegsprogramm "Lass das Gras"

    Einmal editiert, zuletzt von ganesha () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von ganesha mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hier gibts viele Konzerte, Live Sachen, Swing, Sport workouts, DJ Sets und sogar eine Zaubershow ! :top:


    Dringeblieben von Rausgegangen


    ★∞ღ★ღ∞✩♥✩✉♫∞¿✁✡ღ¿★ૐ♥ღ∞ღ♥☼★¿☀✪♫☊¿★✩✁ღ♬★♯ Ω☼¿★ღૐ✁✩♥✩♫∞ღ★ღ∞★

  • Contact in München schickt die Hälfte ihrer Patienten mit take home 14 Tage heim, die andere Hälfte kommt. Und dann umgekehrt. Hat die Apothekerin mir erzählt. Da bin ich aber nicht. Für 14 Tage bekäme ich im Fall einer Quarantäne take home von der Apo geliefert. Das Problem ist, sie wissen nicht, wie vorgehen, da es diese Situation nicht gab. Und geben auch keine Auskunft,angeblich, um nicht Panik zu machen. Diese Aussage macht mir aber gerade Panik....

    Aber ich habe einen grundsätzlichen Knoten im Magen. Aussagen, "das wird eine andere Welt sein, wenn es überstanden ist" von Politikern machen mir Angst. Weniger wegen mir, aber meine drei Kindern... Wie Wirtschaft und Sozialstaat langfristig leiden...

  • Ich hab gerade die "Passierscheine" ausgedruckt für den Fall der Fälle, dass wir noch eingeschränkter werden. Und für nächste Woche. Da wollen wir nochmal ein kleines Teammeeting abhalten.

    Ich finde die Situation sehr anstrengend derzeit. Meine Tagesstruktur geht zum Teil flöten. Ich kann zwar irgendwie arbeiten, aber so alle sonst wichtigen Dinge mit Behördenkram und so, kann ich nicht erledigen bzw. erledige ich sie, aber die Behörde nicht. Es ist derzeit bei vielen Leuten bei uns unklar, ob die Stadt die Bescheide weiterbewillitgt. Man weiß das alles nicht.

    Dazu gestern das Kontaktverbot. Jetzt teilen M und ich uns auf, wer mit unser Freundin und ihrer Hündin spazieren geht. Wir können nicht mal zu dritt mit den Hunden gehen. Klar, das ist richtig und muss auch sein, aber ich finde das bisschen anstrengend. Aber Gott sei Dank haben wir einen Balkon, da haben wir am We schon viel geschafft und ich kann langsam mit Pflanzen beginnen. Beschäftigen kann ich mich irgendwie, aber ich werde mein Sozialleben sehr vermissen.

    Ich bin
    gefangen
    im Sturzflug
    meines Lebens
    (Verfasser unbekannt)

  • Dazu gestern das Kontaktverbot. Jetzt teilen M und ich uns auf, wer mit unser Freundin und ihrer Hündin spazieren geht. Wir können nicht mal zu dritt mit den Hunden gehen. Klar, das ist richtig und muss auch sein, aber ich finde das bisschen anstrengend.

    Bei mir auch so, 2 Hunde bleiben gleich mal ganz weg - wobei sich das auch nur von Abend zu Abend für den nächsten Tag planen läßt.

    Die morgendlichen Treffen bei mir habe ich bereits am Donnerstag für ab heute gechancelt.Mit dem Kontaktverbot jetzt traf ich mich also vorhin mit EINEM Rudelmitglied, wir routieren da

    dann so, dass jeder mal mit jedem geht bzw auch mal noch nen Hund von jemandem mitnimmt, damit die wenigstens auf dem Acker wie gewohnt toben können.


    Ansonsten dämmert einem so langsam, welch tiefe Einschnitte die ganze Sache so mit sich bringen wird...puuuuh, ey!

    Meiner Mutter geht es allmählich besser, war ziemlich erkältet.Wenn dann keine meiner Schwestern hin kann (die wohnen in der Nähe), ist das schon bedrückend!

  • Ja man, ich bekomme so langsam auch n mulmiges Gefühl... Ich mein, in Italien und Spanien sterben se ja weg wie nochmal was... Die Ärzte dort müssen schon entscheiden, wen sie beatmen und wen nicht(gibt n Fachausdruck, fällt mir aber gerade nicht ein)

  • ich hoffe, dass wir mit möglichst geringen Schäden davon kommen. Auch Was die ganzen kleinen und mittleren Unternehmen angeht. Aber vor allem hoffe ich, dass nicht mehr so viele Menschen an diesem Mist sterben oder leiden müssen...

  • Gibt leider immer noch Leute, die es nicht gerafft haben... Unser Nachbar hat gestern ne Technoparty mit mehreren Leute geschmissen bei sich. Seit nachmittags schon 16Uhr. Gegen 20Uhr haben wir dann bei der Polzei angerufen, weil das Kontaktverbot ja auch zu Hause keine Ansammlungen gestattet. Polizei sagte dann, sie kommen, ich warte immer noch vergeblich auf ihr Aufschlagen. Stunde vorher waren wir noch mit dem Hund da fahren sie mit ihren Karren noch gemütlich durch die Parks... Das hat mich richtig aufgeregt gestern. M. ist dann gegen 23Uhr hoch und hat geklingelt. Und wie zu erwarten war, er war mega drauf, keine Ahnung, was die sich eingeschmissen haben, und konnte kaum noch reden. Hat dann aber die Musik ausgemacht.

    Ich finde es auch einfach respektlos, am ersten Tag des Kontaktverbots lädt er sich seine Kumpels nach Hause ein und feiert :14:

    Ich bin
    gefangen
    im Sturzflug
    meines Lebens
    (Verfasser unbekannt)

  • Hallo an alle,


    wir in der Streetwork haben natürlich unsere aufsuchende Arbeit auch eingestellt und alle persönlichen Kontakte eingestellt, dennoch arbeiten wir weiter, wir haben die Möglichkeit in einem gesicherten Chat Bereich zu beraten und auch über eine Video-Konfi-App. Außerdem versuchen wir, auf unserem Instagram Kanal condrobs_conaction immer relevante Infos für unsere Zielgruppe (Jugendlichen und junge Erwachsene) parat zu haben...vor allem auch Corona-unabhängige Themen im Licht der Öffentlichkeit zu halten. Corona muss grade im Mittelpunkt stehen, alle anderen Themen gehen aber nicht weg, darauf wollen wir aufmerksam machen, schaut gerne vorbei und wenn ihr jemanden kennt, der/die Hilfe von einer Jugendhilfe-Streetwork braucht, gebt ihnen gerne Bescheid, dass es uns gibt! :-)


    Viele Grüße, bleibt gesund!

    ConAction Streetwork für Jugendliche und junge Erwachsene

    Schwanthalerstraße 84

    80336 München

    Tel.: 089 2603685

    Instagram: condrobs_conaction

  • Hab mir jetzt mal nen Pack Mundschutz bestellt; nein - mich selbst schützt das nicht unbedingt, aber es hilft, meine Tröpfchen bei mir zu halten & so beim Arztbesuch zum Beispiel

    den dort Beschäftigten etwas mehr Sicherheit zu verschaffen.

    Auch zum Einkauf werde ich das dann aufziehen...

  • Ich habe mir tatsächlich Einmal-Handschuhe und Mundschutz bestellt, für S- bahn und Substi. Mir ist dann wohler. Dort sitzen wir dicht auf dicht, selbst vor der Tür ist es gedrängt, vom Aufzug ganz zu schweigen. Ich hoffe es kommt bis Freitag noch an. Die Stimmung daheim ist am kippen - vor allem meine Mittlere ist am keifen...

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.