Tilidin - ich muss davon loskommen

  • Hallo liebe Forumsmitglieder.



    Aufgrund diverser Krankheiten wurde ich vor ca. 3 Jahren auf Tilidin eingestellt. Selbstverständlich wurde die Dosis immer höher. Mittlerweile ist es so dass ich gar keine Schmerzlinderung mehr habe, auch kein high mehr - nichts. Klar, ich bin abhängig.



    Also habe ich nun den Arzt gewechselt und will von dem Zeug jetzt wegkommen. Mein Arzt ist stinksauer dass ich das überhaupt so lang bekommen habe. Er will mich jetzt auf Polamidon (also Methadon) umstellen. Ich soll Dienstag damit anfangen. Nun habe ich aber so dermaßen Angst vor den Nebenwirkungen dass ich nicht weiß ob ich es nehmen kann. Am Liebsten wäre es mir wenn ich einen kalten Entzug machen könnte.



    Ich habe vor 13 Jahren schon einmal Tilidin bekommen. Da habe ich es allerdings "nur" 6 Monate genommen und dann einfach einen kalten Entzug gemacht. War grauenhaft, aber es ging. Nur sind es jetzt eben 3 Jahre und ich habe Angst was passieren kann. Ich wäre für Erfahrungsberichte dankbar. Zudem wäre für mich wichtig zu wissen: Könnte so ein Entzug für mich lebensbedrohlich werden. Oder bleibt es bei den typischen Erscheinungen (Psyche dreht Kreise, Schwitzen....).



    Ich wäre für jegliche Antworten dankbar.

  • Hmm... okay. Also ich hab es versucht. Nach 12 Stunden dachte ich ich werde ohmächtig und habe es doch genommen. Tja, das war wohl nichts.


    Dann mal anders: Weiß einer wie ein stationärer Entzug abläuft? Wie lang dauert es bis ich aufgenommen werde?


    Da ich pflegebedürftige Kinder habe: Kann ich gehen wenn "es brennt"?


    Es tut mir leid für meine blöden Fragen. Damals war es einfacher.

  • Weiß einer wie ein stationärer Entzug abläuft? Wie lang dauert es bis ich aufgenommen werde?

    Dauer etwa 3 Wochen, normal mit Unterstützung von anderen Medikamenten.

    Aufnahme ist normal schnell möglich, je nachdem ein Bett frei ist.


    Kann ich gehen wenn "es brennt"?

    Ein kommen und gehen IS natürlich nicht, aber wenn du freiwillig kommst, kannst natürlich wieder gehen.


    Einfach absetzen geht so nicht!

    Du musst machen abdosieren.

    Es gibt hier einen Plan dazu ...

    Umstellen auf Methadon halte ich für Käse, wenn man eh runter will.


    Weiterführende nimmst denen aktuell und was genau? Tropfen oder Retard?


    Keine Hauruck Aktion, überlegt dann gehen :baby:

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.