• Hallo ihr Lieben,


    befinde mich derzeit im Subutex-Entzug.... könnte alle Hilfe, Liebe und Zuspruch dieser Welt benötigen, um das durchzustehen.... heute ist Tag 3.

    Kurze eigene Stoff-Bio:

    25 Jahre drauf (Mit Alc/Weed gings los, dann Pulver/Pillen, 7 Jahre GBL-Hardcore 24/7, Opis, und H.)

    Im Prinzip habe ich NICHTS ausgelassen, aber die Opis sind es natürlich, die mich gefXXXt haben....

    5 Jahre clean im Substi-Programm. Metha-Entzug vor 1 1/2 Jahren auf Subu gewechselt...

    HABE soooo die Schnauze voll! NIE WIEDER wöchtlich zum Arzt für Take Home/Rezept! Bin so durch damit! Will endlich FREI sein!!!

    Sport war auch schon immer eine meiner liebsten Drogen, wie die das schöne Geschlecht und die Arbeit/eigene Firma....

    Ich will endlich frei sein: Gesund leben (ist mir mega wichtig!!), Sport machen, endlich wieder einen tollen lieben Partner kennen lernen, Familie gründen, Firma weiter pushen....

    Nehme derzeit etwas Kratom, ne Benzo für die Nacht, Ingwer, Schwarzkümmelöl. Trinke auch ein paar Biert tagsüber, ne Pfeife Weed am abend... Aber nichts hilft... Habe so verfickte Schmerzen und Depris from Hell!

    Und jetzt BITTE keine Geschichten zu Benos, Kratom, Alc und co.!!!!!!!

    I Know it guys...

    Es wird ALLES audgeschlichen! Ich will clean leben und werde das schaffen!!!

    Nur dieses Tal ist so tief... der Horizont so weit weg, wie ein Regenbogen painted in black...


    NCP

  • Tag 5! und ich halte durch! Kämpfe jeden Tag, jede Stunde, jede Sekunde gegen meine Dämonen und den Schmerz, die Verzweiflung und die Depressionen... aber ich werde obsiegen!

    An Alle, die jemals in dieser Situation sein sollten: Wenn ihr es wirklich wollt – ich meine clean werden – ihr habt einen Verbündeten: DIE ZEIT!!!! Sie ist auf eurer Seite.

    Schafft euch ein positives Mindset, akzeptiert den Schmerz, die Verzweiflung – die Hölle!

    Haltet an allen Träumen fest, die ihr habt, wenn ihr endlich frei und clean seid!!! Bewahrt sie, die Träume und positiven Gedanken, haltet sie fest, wie einen Schatz, den ihr nicht mehr loslasst!


    Ich gehe nie wieder zurück!!! Fast ein viertel Jahrhundert drauf sein sind Lebenszeitverschwendung genug!!!!


    Ich beginne hier gerade eine Transformation, und keine Angst, ich weiß um jede Hürde, jeden Fallstrick, jede Versuchung, jeden Dämon, der mir ins Ohr flüsterst!!!!


    Falls es hier Leute gibt, die Das hier lesen und denken, der Typ hat deep einen an der Klatsche...


    JA! Habe ich!! Ich will im Prinzip nur Eines sagen, du kannst nur clean werden, wenn du es mit dir abmachst und zwar 110% diesen Pakt mit dir schließt!


    So jetzt noch etwas ganz Privates, auf das ich mich freue, wenn ich es geschafft habe:

    Es ist Sonntagmorgen 7:30, ich steige aus dem Bett (natürlich nicht bevor ich meinem zukünftigen Schatz einen kleinen Kuss auf die Stirn gegeben habe und sie im Land der Träume lasse... )...

    Ich ziehe die Laufschuhe an, den Trainingsanzug, trinke einen Liter Wasser auf ex, gehe raus, atme die Luft ein und laufe los, ich laufe so lange, bis mir vor Schmerzen Batteriesäure durch meine Waden fließt und dann laufe ich weiter.....


    Ja, wahrscheinlich, denkt der eine oder der andere, was ist das für ein komischer Vogel, der hier dieses Forum nutzt..


    Klar, ein Teil ist Selbst-Therapie... aber mir geht es hier um viel mehr: Alle Süchtigen, Suchtkranken sind irgendwo und auf irgendeine Art und Weise alle Eins im Geiste:

    Es beginnt ALLES im Kopf und es ist ein Kampf!! Keiner kann DIR dies abnehmen, niemand besiegt für dich deine Dämonen!! Nur du kannst alleine in den Kampf ziehen und du wirst dich klein, verlassen und so unendlich schwach fühlen..... und die Versuchung ist soooo GROß, diesem Schmerz zu entkommen! (Und erzählt mir hier bitte nicht, das doch Meth, Koks und co. eine ganz andere Liga sind... NEIN, sind sie nicht, ich kenne auch diese Gefährten!)


    UND deshalb bin ich hier!!! Ich zeige euch, wie ich, ein kleines Häufchen Scheiß-Junkie-Elend jeden Tag, jede Stunde, jede Sekunde gegen seine Dämonen kämpft!!

    Und ich wachse, 5 Tage liegen zurück!!!! Freue mich auf die Nächsten, habe den Schmerz und die Verzweiflung akzeptiert, bin bereit für den Fight und werde nicht auf die Matte gehen!!!

    Meine Träume, Liebe und mein Glaube sind größer als DAS!!!


    NCP

  • Tag 6! ... und der Kampf geht weiter! Die letzte Nacht war ein Träumchen - die Gliederschmerzen, der Magen, restlesslegssyndrom....

    aber ich nehme es alles an. Heute das erste Mal wieder in der Firma gearbeitet... was für ein scheiß Marathon.... Gespräche, Entscheidungen treffen, Produktion leiten... ich dachte, ich klappe zusammen....

    Aber dann mobilisiert du deine letzten Kräfte, von denen du noch nicht einmal wusstest, dass du sie hast....



    Und jetzt noch im Kack-Home-office, Puhhh! Echt grenzwertig in diesem Zustand!



    Aber ich habe mir das so ausgesucht und dann stehe ich auch dahinter!



    Kurz zum Stoff:



    Benzos: runter auf 1

    Alk: runter, aber immer noch zu viel! (Mache hier niemandem etwas vor...) Daran muss noch gearbeitet werden!!



    Kratom: 3x5g über den Tag (Leider!!!) Gucke, dass ich ab morgen auf 4g gehe und dann langsam ausschleiche...



    Weed: geht gegen null.



    Ich weiß, dass meine letzten beiden Posts hier ziemlich arrogant und psychotisch klangen,

    dafür möchte ich mich entschuldigen!



    Ich möchte nur mir und jedem anderen in dieser Situation Mut machen! Egal, ob es Opis, Koks oder was auch immer ist! Es fängt alles im Kopf an... egal welches Mittel eurer Wahl in die Abhängigkeit geführt hat!!!



    Bitte gebt NIEMALS auf, das Leben kann so schön sein, und wir haben nur dieses EINE!!!



    Und auch ich habe natürlich noch einen sehr laaaaaangen Weg vor mir, dessen bin ich mir bewusst!



    Danke, dass es dieses Forum gibt, um Menschen, wie mir, zu ermöglichen, das Innerste nach Außen zu kehren.



    DANKE!

    NCP


    Kleiner Nachtrag... Ich bitte, den einen oder anderen orthographischen und Flüchtigkeitsfehler in meinen beiden ersten Posts zu entschuldigen...

    DANKE!


    NCP

    Einmal editiert, zuletzt von NEXTCLEANPERSON () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von NEXTCLEANPERSON mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Igraine,


    ich möchte mich herzlich bei dir fürs Schreiben/deinen Kommentar bedanken! … ich dachte schon, keiner mag mich hier ;-) (kleiner Scherz!)


    Ich konnte leider jetzt erst zurückschreiben, da ich wieder arbeite, was soooo unfassbar hart in meinem Zustand ist!!


    Also, es ist so, dass ich schon zwei Langzeit-Therapien hinter mir habe... aber glaub doch ja nicht, dass ich zu diesem Zeitpunkt schon bereit war, meine Abhängigkeit wirklich zu erkennen...

    Dies waren reine Psychotherapie-Sitzungen in denen ich viele Dinge zwar aufarbeiten konnte, aber wie gesagt, meine Verhaltensmuster nicht durchbrochen habe....


    Ich werde auf jeden Fall wieder die Möglichkeit eines Gesprächs mit einer ausgebildeten und nicht als zu dummen und auf Suchterkrankung spezialisierten Person in Erwähnung ziehen, wenn ich denn eine solche hier im ländlichen Bereich überhaupt finde!!! Und dann noch die Sache mit Corona, wo Kontakt eh problematisch ist.


    Ich möchte es hier aber noch einmal betonen, und ich denke, dass sehr Viele sich so dumme Sprüche schon angehört haben wie: “Jetzt bekämpfe ich meine Dämonen und ich werde sie besiegen.... bla bla bla.......)


    Ich habe mit mir einen Pakt geschlossen: Ich bin jetzt in einem Alter, wo ich mich fürs cleane Leben entscheiden muss, wenn ich nicht mit 60 den Löffel abgeben will! Ich bin seit 25 Jahren – natürlich immer wieder mit nicht ganz so krassen Phasen, wo ich viel Sport trieb, studierte, 24/7 arbeitete, Beziehungen führte – drauf....



    Heute ist Tag 7 und ausgesprochen heftig, wieder eine schlimme Nacht... nur vor mich hingedämmert. Ich will die Benzos einfach NICHT hochfahren; im Gegenteil, bin schon am reduzieren... Immer noch Gliederschmerzen nachts und zuckende Beine.. einfach WIDERLICH!!!


    Und dann ab 7.00 bis 13:30 gearbeitet, und dann war heute noch ein extrem stressiger Tag und ich muss um ca. 16.00 wieder in die Firma :-(


    Also auf deutsch: Mir geht es richtig schön dreckig und ich muss mich mega zusammenreißen, um meinen Job ordentlich zu machen.


    Beste Grüße,


    NCP

  • Wenn es dir wirklich so dreckig geht, wäre es dann keine Option dich Krankschreiben zu lassen? Ich finde es macht wenig Sinn, wenn du dich so durch den Tag quälst

    In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten.

    - Albert Einstein

  • Hallo SecretMe,


    Danke für deine Antwort!


    Ich kann mich leider nicht krank schreiben lassen, da ich eine leitende Position in einer kleinen Frima habe, und es ist durch Scheiß-Corona schon hart genug für uns...


    Aber du hast völlig recht....


    Heute ist Tag 8! und bin ganz klein mit Hut!


    Die Nacht war so schlimm.. diese verdammten Schmerzen in den Handgelenken, den Knien und Knöcheln... ich hätte studenlang meinen Schädel gegen das Holz-Gestell des Bettes donnern können!!!


    Ich habe maximal 1-2 Stunden vor mich hingedämmert.. wollte auch nicht mehr als 1 Benzo nehmen (mein Körper/Gehirn ist von GAR NICHTS beeindruckt!)

    Da kann ich mir auch ne 10er Packung Dias mit 10 halben Litern Bier ballern und 8 Oxyis 20er schlucken.


    Wie damals beim Methadon-Entzug... Da lachen meine Dämonen nur... Aber gut, wer so dumm ist, sich jahrelang eine Metha-Dosis am Tag zu ballern, die eine ganze Fussball-Mannschaft umbringen könnte, HAT SELBST SCHULD!!


    Ich hätte aber NIEMALS gedacht, dass Subutex, die kleine hintervotzige Schwester des Teufels (Methadon) bei 4mg (1 1/2 Jahre) und einer Reduzierung auf 1,5mg (abkick) sooooo eine Wucht hat!!! Ja, auch ich als Politoxi lerne noch...


    Ich musste heute morgen schon um 6:3o in der Firma sein, bin jetzt wieder zu hause und habe erst einmal den heftigsten Weinkrampf meines Lebens bekommen... deshalb: Ganz klein mit Hut....


    Aber es ist Tag 8!!!!!!!


    Und morgen wird Tag 9 sein, ohne des Teufels Schwester, auch wenn ich wieder mit meinen Dämonen zu Bette gehe... UND WENN DIE SCHEIß HÖLLE zufriert, ich werde das ertragen und erdulden!!


    So insgesamt 10-12 Stunden Schlaf in den letzten 8 Tagen ist aber schon eine Hausnummer und Herausforderung.... aber es wird sich zeigen wer härter ist:

    Das kleine Miststück oder mein Wille und meine Träume von einem gesunden, cleanen und erfolgreichen und glücklichen Leben!


    Ich danke allen fürs Lesen und die Möglichkeit, mich hier mitteilen zu dürfen!


    DANKE!!


    NCP

  • Hallo,

    Was ich mich frage, warum hast du (wo du doch wirklich Erfahrung hast) so schnell abdosiert?! Ich kann verstehen, dass du frei sein möchtest, aber wäre ein langsamer Weg ohne den ganzen Beikonsum nicht sinnvoller gewesen? Vor allem wenn du weiter funktionieren musst, was ich nachvollziehen kann. Ich finde, dass du dir es einerseits schwerer machst, was die Entzugserscheinungen vom Subutex betrifft, andererseits aber auch mit dem Feuer spielst, was die Benzos und das Kratom angeht. Da musste ja dann auch wieder abdosieren. Und hast zeitlich eventuell gar nix gewonnen, bis du komplett clean bist.

    Nimmst du noch Subutex? Ich habe es nicht ganz verstanden, aber meine herauszulesen, dass du noch bei 1,5mg bist? Bist du dann noch beim Arzt? Dann wäre meine Sorge, wegen Beikonsum kein take home mehr zu bekommen...

    Versteh mich nicht falsch, ich finde es toll, wie motiviert du das ganze angehst. Nur kann ich es nicht ganz nachvollziehen, wieso du einen so harten Weg einschlägst.

    Ganz viel Kraft dir weiterhin und pass auf dich auf!

  • Liebe Valeria77,


    danke für deine Antwort!


    ... endlich werden mal die fiesen, bohrenden und unangenehmen Fragen gestellt ;-)


    Und das ist auch richtig so!!!


    Leider fällt meine Antwort dazu sehr lang aus, deshalb sage ich jetzt schon einmal: DANKE fürs Lesen!!!


    Ich war ja 5 Jahre im Substi-Programm clean und brav... nichtsdestotrotz habe ich aber auch immer noch die Baustelle Alk gehabt!


    Das will ich hier auch nicht verheimlichen! Kein Hartalk! Tagsüber (Arbeit etc. komplett nüchtern), vielmehr das Bier abends nach Feierabend, so ca. 18.00-19.00.


    Das schreibe ich, damit hier niemand den Eindruck bekommen soll, dass ich der Muster-Cleane bin/war, sondern: ich habe mir abends auch mein Bier reingezogen!! Nie besoffen gewesen, aber schon die entsprechende Entspannung....


    Alles andere aber war für mich ABSOLUT TABU!!!


    In den letzten Monaten fing ich an, diese Baustelle anzugehen... Ich begann zu fasten, um meine Leber zu entgiften, nahm Vulkansteinerde und andere Detox-Mittel zu mir, die Gifte ausleiten.


    Morgens trank ich 2-3 Liter Wasser mit einer ausgepressten Zitrone auf ex. Soll der Leber auch sehr helfen....


    Ich habe mich in dieser Zeit immer etwas entzügig gefühlt.... wollte aber endlich wieder meine Gesundheit stabilisieren:


    Ich wurde vegan, fastete, betrieb detox etc...


    Dann kam der Tag, wo ich wie jede Woche mein Rezept abholen ging... Und auf einmal sollte der Vorzeige-Substi-Patient, so wie mich mein Arzt und Duzfreund vor anderen Abhängigen bezeichnete (war mir peinlich), nach etwa einem 3/4 Jahr auf einmal wieder ins


    Sprechzimmer... ich war verwirrt, dachte mir aber nichts Böses, nach dem Motto: "Er kann mir ja nicht ein ganzes Jahr Substi-Rezepte austellen, ohne mal zu fragen, ob alles okay ist bei mir...."


    Dann hieß es: "Du nimmst doch nicht wieder Drogen, oder???"


    Ich: "Nein, wieso!?"


    Er: "Aber das Labor hat gesagt, dein Urin sei so verwässert.... es ist nur das enthalten, was drin sein darf, (also Subu), aber sie haben trotzdem angschlagen, weil deine UK so "verdünnt" war..."


    Nach einer kleinen Diskussion habe ich ihm gesagt, dass ich mit Sicherheit meinen gesunden Weg nicht verlassen werde... ich war angepisst und etwas überheblich, nach dem Motto: Fick dich, du dummes Labor!!!!!


    Dann kam das zweite Ereignis ein paar Wochen später:


    Ich sollte mich wie immer kurz ins Wartezimmer setzen, weil mein Rezept ausgestellt werden sollte...


    Dann kam mein Freund, der Herr Doktor persönlich mit einem Urin-Becher und sagte: "Heute Urinabgabe unter Kontrolle....." Ich war völlig fertig, all das Vertrauen, das freundschaftliche Verhältnis, all die Jahre clean und jetzt DAS!!!!????


    Ich kann NICHT urinieren, wenn mir ein fremder Mann aufs Glied guckt! Ich habe da eine Hemmschwelle.... Ich brauchte 4-5 Liter Wasser und stand eine 3/4 Stunde in der geschlossenen Kabine bis mir fast die Blase platzte..


    Dann kam der Doc und ich bekam nach 10 Minuten 3-4 Tropfen raus.....


    In der nächsten Woche bin hin und fragte trotzig: "Na alles, drinne?? Heroin, Koks, alles dabei!!!????????


    Antwort: "Nein, nur dein Medikament, wie es sein soll...."


    In der Woche drauf, rief ich in der Paxis an, weil ich an dem Tag zwei wichtige Firmen-Termine hatte und bat sie, das Rezept in die Apotheke zu schicken. Dies war jahrelang, alle 2-3 Wochen mal, wenn ich viel Arbeit hatte, überhaupt kein Problem!!!


    Dann hieß es: "Ja, das können wir gerne machen, aber Sie müssten dann bitte die kommende Woche wieder Urin unter Kontrolle abgeben...."


    UND DA RASTETE ICH AUS!!!!!!!! Ich holte mein Rezept zwei Tage später und schwor mir: Das mir NIE WIEDER ein fremder Mann beim Urinieren auf den Schwanz gucken wird!!! 5 Jahre clean, in den höchsten Tönen gelobt, größtes Vertrauen genossen


    und auf einmal fühlte ich mich, wie ein Unschuldiger in den Mühlen der Justiz!


    Und dann habe ich mir gesagt: Okay -aus und vorbei!! Mit dem, was du hast schleichst du aus und dann Entzug!!!!


    Und heute?


    Tag 9!!!! und der Kampf geht weiter!!


    Danke fürs Lesen!!!


    P.S. Zu Kratom und co. werde ich dir morgen noch einmal schreiben, das war alles lang genug!


    NCP

  • Vielleicht gefällt Dir meine Meinung nun nicht, trotzdem :

    Finde es ein wenig übertrieben weben dem Pinkeln da so zu reagieren. Es ist ja ein Arzt und kein Fremder. Es ist sein Job darauf zu achten das kein Beikonsum vorkommt. Und es wird halt immer wieder getrixt.


    Dass Du kämpfst finde ich sehr toll!

  • Hallo,

    Ich wollte nix fieses oder unangenehmes fragen. Mir sind diese Fragen und Gedanken einfach durch den Kopf gegangen. Vielleicht weil ich selbst in der Substi bin, weil ich von den Benzos abdosiert habe, weil ich noch beim abdosieren vom Substitol bin, in winzigen 30 mg Schritten :2:. Schneller würde nicht gehen, weil ich bei drei Kindern funktionieren muss.

    Achje. Ich kann tatsächlich beide Seiten verstehen. Ich bekomme ja live mit, wie bei mir in der Substi getrickst wird, sei es beim Urin, sei es beim Tabletten nicht nehmen und verkaufen, sei es beim Versuch zu verticken. Und viel zu trinken ist leider einer der gängigen Tricks, nicht umsonst darf man bei den UKs der MPU vorab ja nicht zuviel trinken - ist der UK zu wässrig wird davon ausgegangen, dass du konsumiert hast. Ich glaube, das gibt in diesem Fall riesige Probleme. Dein Arzt kennt diese Tricks, das Labor kennt die Tricks. Verständlich, das kontrolliert werden muss. Und zwar nach gewissen Richtlinien. Vertrauensverhältnis hin oder her.

    Dich verstehe ich jedoch auch. Ich habe manchmal das Gefühl, dass 80 Prozent meiner Mit Patienten Beikonsum haben oder ihre Dosis verkaufen. An der Bushaltestelle wird Alkohol getrunken, es wird dort, am Eingang, im Aufzug und auf dem Klo vertickt, die Tabletten am Mund vorbei in die Tasche gesteckt oder wieder ausgespuckt, Tabletten liegen in der Ritze vom Aufzug. Die krassesten Lügen, vollster Überzeugung, Ausreden. Ich denke, ein Arzt in der Substi kennt sie alle. Und natürlich trifft dann eine Regelung, nämlich unter Aufsicht UK abzugeben, wenn ein Verdacht besteht, auch mal den falschen. Sprich jemand unschuldigen, jemand, der sich an die Regeln gehalten hat. Dich. Und du wirst wie die anderen 80 Prozent behandelt. Das enttäuscht. Macht wütend. Verletzt auch. Ist auch nachvollziehbar. Wie gesagt, ich verstehe beide Seiten. Nur: da haste dir ziemlich ins eigene Bein geschossen! Gehe ich richtig davon aus, dass du nicht dezent ausgerastet bist, sondern richtig?

    Einen starken Willen hast du ja! Bin grad ein wenig am Kopf schütteln...

    Weiterhin viel Kraft dir!

  • Tag 11!!!!!


    @ Valeria77


    Entschuldige bitte, dass ich gestern nicht geschrieben habe!


    @ all


    Gestern war einer der schlimmsten Tage meines Entzugs!


    Definitiv unter den TOP TEN, der schlimmsten Tage meines Lebens!!!


    Ich halte ja gerne jeden Schmerz dieses Scheiß-Entzugs aus, die Magenkrämpfe, den Durchfall, die Erschöpfung, die Depressionen, die Hitze, die Kälte...


    Aber gestern war ein toxischer NUll-Punkt, Ground-Zero... während eine harte Entzugs-Salve nach der anderen gegen meinen schmerzenden Körper ballerte, befand sich meine Seele/Psyche in einer Abwärtsspirale absoluter Zerfleischung!!!


    Ich konnte meinen unbändigen Willen NICHT mehr finden, oder hatte ich etwa nur eine Fassade meines Willens aufgerichtet, wie eine Papp-Wand, die beim kleinsten Lüftchen umfiel und zusammenklappte???!


    Verzweiflung und Angst begleiteten mich!


    Ich ging früher von der Arbeit... mit mir war NICHTS mehr anzufangen... aber kein Problem... alle wissen, was bei mir grad Phase ist... Alle haben Verständnis!


    Zu hause rannten mir unkontrolliert die Tränen über die Wangen, als ich Musik in übertriebener Lautstärke hörte und auf den Monitor meines PCs starrte...


    Ich befand mich in einem Zustand, der jeder Beschreibung spottet... Ich hatte die Hosen gestrichen voll!!!!


    Ich versuchte mich irgendwie zu beruhigen, schaute Dokus und Serien, die mich irgendwie ablenken sollten... trank etwas Bier, machte mir einen Kratom-Tee....


    Ich überlebte irgendwie die Stunden bis man ins Bett gehen konnte (19:30). Ich nahm eine 3/4 Benzo und legte mich hin...


    5 Stunden Restlesslegs, Schmerzen in den Knochen.... ich ging im Raum auf und ab, versuchte im Sitzen zu schlafen, ich meditierte, massierte meine Waden....


    Irgendwann nahm sich der Körper den Schlaf (3-4 Stunden)




    Um 7.00 stand ich auf, machte mich frisch, zog mich an, fuhr in die Firma, obwohl ich heute frei hatte und arbeitete... räumte das Lager auf, traf Vorbereitungen für die nächste Woche, Büro etc.


    Es war ALLES soooo widerlich anstrengend, aber mein Wille war wieder da!!! Ich war ganz alleine dort, trank drei Becher Kaffee und zog voll durch.... kein Kratom-Tee am Morgen!!


    Entzug ohne Ende.. aber ich genoss das richtig, wieder die Oberhand zu haben und der kleinen Schwester des Teufels, namens Subutex, wieder ins Gesicht zu lachen...



    P.S.:


    Ich hätte gestern, an diesem Tag, der mir wahrscheinlich für immer in meinem Gedächtnis bleiben wird, als eine der größten Herausforderungen...


    rückfällig werden können oder mir starke Erleichterung verschaffen können:


    Ich hätte noch Zugriff auf 3 mg Subutex, Tramadol, Tetrazepam etc.


    Aber ich habe keine Sekunde daran gedacht, sondern mein Schicksal akzeptiert! Und Das zeigt mir, dass nicht nur mein unbändiger Wille, sondern auch mein Unterbewusstsein auf meiner Seite sind!


    Denn da wo der Wille gestern nicht mehr zu finden war und ich ins bodenlose stürzte ... übernahm das Unterbewusstsein.



    IF YOUR DREAMS DON`T SCARE YOU,


    THEY AREN`T BIG ENOUGH!



    NCP


    Zitat

    Vielleicht gefällt Dir meine Meinung nun nicht, trotzdem :

    Finde es ein wenig übertrieben weben dem Pinkeln da so zu reagieren. Es ist ja ein Arzt und kein Fremder. Es ist sein Job darauf zu achten das kein Beikonsum vorkommt. Und es wird halt immer wieder getrixt.


    Dass Du kämpfst finde ich sehr toll!

    Alles gut!!


    Ja , der Arzt macht nur seinen Job! Das ist richtig!


    Was machen dann die Menschen, die vor anderen nicht urinieren können? Und seit 5 Jahren ohne Fehl und Tadel in der Substi clean sind?


    Die, die eine psychologische Hemmschwelle haben vor anderen ihr Glied zu entblößen und zu urinieren, woher sie auch kommen mag, diese Hemmung... DAS führe ich hier nicht näher aus!


    Was machen wir dann mit solchen Menschen, weil die stehen ja dann per se im Verdacht zu konsumieren, oder nicht!?


    Und dann noch die unendliche Angst auf der Toilette, nach dem Motto: Wenn du nicht ein paar Tropfen rausgedrückt bekommst, gibt es kein Rezept... dann gehst du ungewollt auf harten Entzug, was ist dann mit Firma, Job und deinem Leben???


    Wie sollen wir mit diesen Menschen umgehen? Was meinst du?

    Einmal editiert, zuletzt von NEXTCLEANPERSON () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von NEXTCLEANPERSON mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • @ igraine


    ... dass meine Reaktion darauf trotzig und auch etwas kindisch war, steht außer frage!


    Ich habe nur all diese Jahre so hart gekämpft clean zu sein und war so erschüttert!


    Vielleicht können sich einige diese Hemmschwelle auch nicht vorstellen...


    Ich habe z.B. eine riesige Angst vor Spinnen, fast schon ein Phobie...


    Hätte der Arzt gesagt: "Du nimmst jetzt gefälligst, diese fette Spinne in der Ecke der Toilette in die Hand, ansonsten bekommst du kein Rezept, dann hätte ich all meinen Mut zusammen genommen und es getan!


    Aber bei einer psychologischen Hemmschwelle hast du keinen Einfluss, keine Kontrolle über diese Körperfunktion, da kannst du 1000 mal zu dir sagen: "Ich muss jetzt urinieren vor dem Herrn Doktor!" Es geht nicht!


    Und ob Fremder oder nicht!!! Ich könnte selbst vor meiner Mutter, die mich geboren hat, nicht pinkeln! Das hat damit NICHTS zu tun!


    Das ist so, als ob du einem Menschen, der seit seiner frühesten Kindheit stottert sagst: " Nun bring doch mal einen vernünftigen Satz vor dem Herrn Doktor raus!" (Ansonsten kein Rezept..)


    Da wird einfach noch mehr Gestottert.... noch mehr als sonst....

  • Ich wollte Dich nicht triggern. Ich lasse das Thema einfach ;-)


    Ist toll dass Dich deine Kollegen unterstürzten. Und deine Arbeit scheint Dich ja auch wieder auf die Füße zu stellen. Du scheinst Dein Ziel klar fokussiert zu haben.

    Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen um den Kampf nur einmal kämpfen zu müssen.

  • Hi,


    Finde es gut das du es bis hierhin durchgezogen hast, ich wollte dir meine Erfahrungen mitgegeben weil ich mir ungefähr denken kann in welcher Phase du dich befindest. Ich habe meine Entzug von Subutex vor ungefähr 2 Monaten angefangen. Auch ich hatte immer Zugang zu dem Zeug konnte aber standhalten. Es war ein Ekelgefühl daran zu denken es nehmen zu müssen oder zu nehmen. Kaum war der körperliche Entzug überstanden ging es mit der Psyche los. Ich bin bei weitem nicht derjenige der labil ist auch ich bin selbstständig und es läuft eigentlich alles wunderbar. ABER am 44sten Tag wurde ich wach und lief wie ein Roboter zu Tablette und nahm sie. Ich kam dagegen nicht an. Ja seitdem ist es ein Kampf wieder nicht ganz rein zu rutschen. Ich weiß du hast schon langzeittherapien gemacht und und und will ich dir auch gar nicht nahlegen ich will nur dir mitteilen wie wichtig die Psyche ist und wie lächerlich einem der körperliche Entzug vorkommen kann im Gegensatz zu den ganzen Vorteilen die es dir bringt und im Gegensatz zum Kampf mit der Psyche. Ein großes Problem ist bei mir die Antriebslosigkeit gewesen. Ich bin darauf angewiesen immer fit zu sein weil ich viel reden muss auf der Arbeit. Viele verschieden Vertragsmodelle erklären muss paar Problem Telefonate etc. zu guterletzt will ich den Abschluss machen. Ich habe Sport gemacht doch es half nix ich bin zwar immernoch am Ball aber fit hat es mich nicht gemacht. Was mir aber letztenendes scheint zu helfen ist die Ernährung und die aufnahme wichtiger Vitamine die ich mir mittlerweile in Tablettenform reinschmeise. Kein Plan was du vorhast nach der Zeit deines Entzuges lass dir nur gesagt sein das du auf die Fitness achten solltest. Ich würde auch die downer weg lassen wie Gras Benzos oder Kratom, vielleicht die benzos nicht sofort. Davon wegzukommen wird wieder ein ganz anderes Thema. Auch wenn dir alles lächerlich vorkommt nach deinem jetzigen Entzug werden diese doch ein Problem darstellen wo du nicht so einfach rauskommst. Ich wünsche dir alles erdenklich gute zieh durch und bleib gesund.

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.