• Hallo destiny,


    wenn Du nur mit dem rauchen aufhoerst wird es wahrscheinlich stagnieren, denke ich mal.


    Mein Lungenfacharzt sagt dazu das das nur dann besser wird wenn dann auch regelmaessig Ausdauersport wie Jogging, Walking, Radfahren oder so betrieben wird. Dadurch soll sich die Lungenkapazitaet vergroessern und das soll zu einer Verbesserung fuehren. Aber das soll dann schon eine ganze Menge Zeit in Anspruch nehmen. Schnelle Verbesserung ist bei COPD nicht zu erwarten. Na ja, wie gesagt, er sagt "es soll" ob das unbedingt ein "es wird" ist, weiss ich nicht.


    Viele Gruesse:


    Siegfried

  • Danke erstmal


    Also wenn ich mit dem Rauchen auf höre und dazu noch jede Menge Sport treibe könnte es besser werden..? Okay, das leuchtet mir ein. Hm, aber ob das "nur auf hören" was bringt frag ich mich immer noch.


    Zudem bin ich, was Sport angeht, schrecklich faul...also eher schlechte Vorraussetzungen.


    lg
    desty

  • Also mal ehrlich destiny, ist mit einer Stagnierung nicht schon viel gewonnen?


    Ich jedenfalls bin bei meinen Leiden schon immer ganz froh wenns nicht schlimmer wird :P


    Was den Sport angeht, das verstehen die meisten auch falsch.
    Keiner erwartet einen Hochleistungssportler von 0 auf 100 ...
    Wenn man den täglichen Spaziergang (den du mit Hund vermutlich machst) Tag für Tag bisserl ausweitet, dann ist das auch schon Sport.
    Im Sommer könnte das dann schon in leichtes Joggen umgemünzt werden und so kann man sich Stück für Stück steigern.


    Auch eine Laufgruppe käme in Frage ...


    Ob sich die COPD zurückbilden kann, das weiß keiner, aber etwas mehr "Luft" bekommt man sicher wenn man sich drum kümmert.


    LG Franz

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Hi, der LUFu Test beim Hausarzt ist jetzt nicht sooo der Bringer; ist okay, wenn man das alle 4 Wochen macht, um ne Tendenz zu sehen...
    Der Wert beim Facharzt ist da immer etwas anders...
    Natürlich macht es Sinn, zum Lungendoc zu gehen; zum Einen hat der ganz andere Gerätschaften, röntgt auch deine Lunge & macht nen ausführlichen Allergietest!


    Zu den Werten: Die meinigen gingen nach ner Weile tatsächlich wieder hoch; allerdings war das die 'normale' Erholung der Atemwege, die man bei nem Rauchstop nach ungefähr einem Jahr hat.
    Die COPD an sich wird nicht besser; was an Lungenbläschen kaputt ist, ist kaputt.
    Und natürlich bringt es verdammt viel, jeden Tag Bewegung an der frischen Luft zu haben, da so der ganze Atmungsapparat "in Schwung" bleibt, trainiert und beansprucht wird!
    Die Lungenkapazität kann so zumindest gehalten werden.
    Was da dramatisch ist, ist die Kombination von Nichtbewegen (weil es halt anstrengend ist; zum Teil auch frustrierend - ich kann hier in den Hügeln zum Beispiel KEIN Rad mehr fahren,
    die Atmung packt das einfach nimmer) und ner Grippe!
    Deswegen kommt die COPD auch ganz gerne mit ner Depression gepaart daher, was natürlich ein Teufelskreislauf ist!


    Also, dagegensteuern, wo es geht - und natürlich ist JEDE Kippe weniger ein Gewinn; zu einer SPÜRBAREN Entölastung kann es aber nur durch einen Totalstop kommen!


    Luft und Licht! ;) LG.Gane


    PS.Grippeschutzimpfung habe ich mal ausprobiert, hat BEI MIR garnix null nada gebracht!

  • Sorry, für die doch nicht dumme, aber unnötige FRage.


    Ob es nun nur so bleibt oder besser wird? Was bringt mir das. Was wollte ich lesen? Wollte ich lesen, das wird nie mehr besser, mach weiter so? Oder; wenn du aufhörst gehen alle beschwerden weg ?
    Trotzdem Danke :)


    Grippeimpfung spar ich mir. Und n Rauchstopp hab ich mal wieder ad acta gelegt. Es geht einfach nicht, ich kann das nicht. Bin wieder Mal an nem Punkt mich bis an mein (wahrscheinlich zu frühes) Lebensende als Raucher zu sehen. Und das auch zu akzeptieren. Ist eben so. Dann sterb ich eben 10 Jahre früher als der Durchschnitt. Hauptsache man legt mir KIppen mit ins Grab.... *schief grins*
    Andererseits läuft grad alles so gut, das ich mir nicht vorstellen möchte irgendwann mal nur noch schlecht Luft zu bekommen. Was mach ich nur? Was mach ich nur?
    Und grade diese grübelei zieht mich runter, frustriert mich...und dann rauch ich lieber gutgelaunt weiter... :58:


    Das soweit zur aktuellen Situation...


    lg
    desty

  • Hallo destiny,
    als angehender Mediziner möchte ich hier mal kurz was zum Thema Grippeimpfung sagen: Die ist in meinen Augen absolut sinnvoll, gerade für dich mit deiner COPD!
    Wenn du mit COPD eine echte Grippe (Influenza) bekommst, dann ist das Risiko für eine zusätzliche Lungenentzündung extrem hoch. Das ist ein sehr ernster und bedrohlicher Zustand. Ich habs im letzten Semester auf der Intensivstation selbst gesehen: Da lag ein COPD-Patient, der auch erst ne Grippe hatte, dann ne Lungenentzündung bekommen hat und infolge dessen am nächsten Tag an einer Blutvergiftung verstorben ist (dieser Verlauf ist nicht so selten wie man vllt denkt). Und der war noch nicht sehr alt - Anfang 60 glaube ich...
    Zugegeben, das Risiko für eine Grippe ist nicht so groß. Aber die Impfung schadet dir nicht und kann im Zweifelsfall dein Leben retten.
    Gane, du sagst, die Impfung habe dir nichts gebracht. So eine Impfung kann leider nicht alle Virustypen erfassen, sie schützt aber zu ca.90% von der Krankheit. In Einzelfällen kann man sich aber auch mit diesen seltenen Viren infizieren. Achja und eins ist noch wichtig, Schnupfen ist nicht gleich Grippe! Ich rede hier von der echten Influenza, die einen gesunden Menschen für 2-4 Wochen außer Gefecht setzt! Mit vergleichsweise harmlosen Schnupfenviren kann man sich immer anstecken, dagegen gibt es keinen Impfschutz!
    Die Influenza-Hauptsaison ist immer so von Oktober/November bis Februar, also jetzt schon fast vorbei. Daher kannst du dir die Impfung jetzt auch sparen. Aber ab Herbst solltest du jährlich zum Impfen gehen. Mach ich auch immer ;)
    Übrigens wäre für dich wie für alle COPD Patienten auch eine Impfung gegen Pneumokokken sinnvoll, sprich doch deinen Arzt mal darauf an.


    So, jetzt hab ich aber genug gestrebt, alles Gute und bleib gesund :)
    LG Thomas

  • Hmmmpf! Stimmt, da hab ich zu engmaschig gedacht!


    Über die PneumoDingens denke ich mal nach... (hab da so'n Din A0 Blatt Papier!) :j: Lg.Gane

  • Nach ewig langer Zeit mal wieder ein Update... (weil´s grad aktuell ist)


    Die Diagnose ist rund 10 Jahre her. Rauchen tu ich immer noch.


    Aber grad im Moment hab ich üble Beschwerden. Morgens Hustenkrämpfe, Atemnot auch in Ruhe. Hatte ne Erkältung die nun mal wieder nicht vergeht.
    Beim Arzt war ich ewig nicht. Weiß also den aktuellen Lungenwert nicht und will ihn auch nicht wissen...
    Hab bei den Hustenkrämpfen allerdings schon fast Panik zu ersticken....kein Scherz.
    Grad heute war es echt übel.
    Ausgerechnet beim morgendlichen Hundegang erwischte mich der Hustenanfall. Beim Bäcker konnte ich kaum reden, bekam sofort was zu trinken angeboten. Ein Kollege war grad im Nachbargeschäft und bekam das mit. Fünf Minuten später klingelte mein Tele...ob ich heute krank sei? Nö, wieso? komme normal zur Arbeit...
    Für Außenstehende muss sich das also echt schlimm anhören. Sogar mein Kind meinte ich soll zum Arzt gehen, das wäre kein Erkältungshusten.... Das fand ich echt blöd, dass meine Tochter mit ansehen muss wenn ihre Mutter keine Luft mehr bekommt. Irgendwann geht's dann halt wieder.
    Hab aber jetzt schon Angst vor morgen früh....


    Ich mag einfach nicht zum Arzt gehen. Wozu auch? Das ich nicht rauchen darf weiß ich. Ich hab einfach keine Lust auf solche Sprüche. Wenn ich aufhören könnte, hätte ich es schon längst getan. (sogar die E-Zigarette hab ich ausprobiert)
    Allerdings gibt's bestimmt noch Medikamente die mir helfen könnten. Inhaliere immer noch Spiriva, was nicht mehr viel bringt....


    lg
    desty

  • moinmoin,


    boooah - das klingt übelst!
    Geh doch bitte wenigstens zum Lungendoc, lass abchecken und schaue, ob du nen anderes, besser wirkendes Spray bekommst.
    Auch ein Notfallspray sollte drinne sein & das solltest du halt auch immer griffbereit haben...


    Natürlich erzählt dir der Doc, dass du aufhören sollst, mit der Qualmerei - ich meine, das weißt du auch so.
    Aber versuche zumindest zu reduzieren, das bringt ja auch schon ein bissel etwas!


    Mensch, dein Post ist schon ein Hilfeschrei, mach doch bitte was für dich; oder dann zumindest für die Tochter; manchmal ist das ja der 'einfachere' Weg!


    LG.Gane

  • Ganz ehrlich gesagt, weiß ich auch kaum was ich schreiben soll.
    Du weißt, dass du aufhören sollst, machst es quasi selber schlimmer und gehst bzw. willst nicht zum Arzt?! ...


    Du scheinst nicht sehr an deiner Gesundheit zu hängen was die COPD betrifft.


    Wenn du für dich halt nicht zum Arzt willst, dann wenigstens für deine Kinder?

    Ich bin
    gefangen
    im Sturzflug
    meines Lebens
    (Verfasser unbekannt)

  • Hm, ein Hilfeschrei sollte mein Post eigentlich nicht sein. Eher ein Bericht was passiert, wenn man die COPD nicht ernst nimmt.
    Und ich bin mir schon wichtig und möchte nicht so bald abtreten, mein Leben ist einfach toll (schon seit längerer Zeit) Also daran liegt es nicht.


    Heute war allerdings der erste Tag ohne schlimmen Hustenkrampf.... was für ein Glück!


    Ein Notfallspray hatte ich, leider abgelaufen und für mich ungeeignet (da es bei Aneurysmen nicht benutzt werden darf) da hat der Arzt gepennt. Ich merk es ja auch deutlich, wenn ich weniger rauche, muss ich weniger husten. Tagsüber rauch ich wenig, abends zu viel. Daran liegt wohl auch der morgendliche Husten...das muss halt morgens raus.


    Kortison soll wohl ganz gut helfen. Dazu müsste ich allerdings zum Arzt gehen?!
    Aber das Herzrasen und die Kopfschmerzen nach den Hustenkrämpfen sind schon echt schlimm und verlangen nach Behandlung... Na, ich warte noch ein bisschen....aber der Arztbesuch ist wohl unumgänglich....

  • Den Gang zum Arzt würde ich so oder so gehen, auch wenn sich dein Zustand verbessert! ;)


    Kannst du dir irgendwas vorstellen, zur Beschäftigung von Händen & Hals für abends?
    Manche lenken sich vom Rauchen ab, indem sie stricken, puzzeln, nen heißen Tee oder Kakao trinken.. etc. pp.


    Hab da mal drauf geachtet, ich selbst rauche häufig Kippen, ohne wirklich Schmacht zu haben!
    Vor alllem draußen, da hab ich die Zigarette meistens nur zum dranfesthalten in der Hand :rolleyes:
    Spiele mittlerweile zur Alternative ein bissl an meinem Armband rum & spare mir dadurch nun einige Kippen am Tag! :top:


    Gute Besserung dir! Lieben Gruß! pamuk.

    Statt mich
    in steter "Selbstverleugnung"
    zu überfordern
    und zu hassen
    will ich
    in meinen Grenzen leben
    und mich lassen


    B. Rulf


  • Tja, auch die COPD kann sich doch bessern! Ich hätte das nicht gedacht. Ich bin aufs Dampfen umgestiegen und mein Lungenvolumen hat sich sehr verbessert. Ich glaub das selber kaum, ist aber so. Hier gibt es nur einen sehr negativen Beitrag zur E-Zigarette, den kann ich nicht bestätigen. Meine Werte haben sich extremst verbessert und ich kann wieder singen und so...Hab nie wieder Atemnot gehabt, auch nicht bei Erkältungen und so...Ich bin also ein Befürworter der E-Zigarette!!
    Eben, weil es mir viel besser geht damit.


    lg desty

  • Ein Jahr. Meine Lungenwerte haben sich aber schon innerhalb der ersten drei Monate gebessert. Aber man braucht sich nichts vormachen...bei der E-Zigarette kommt viel weniger Nikotin an als bei herkömmlichen Zigaretten und somit hatte ich eine Woche Entzug. Nicht schlimm, nervös und so. Aber das Ritual bleibt eben erhalten und daher schafft man das. Und die Ersparnis ist enorm! Und die körperlichen Veränderungen sind wirklich gut: besser riechen, besser schmecken etc..
    Sorry, soll keine Werbung sein, ich find es halt gut.


    lg desty

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.