Speed Entzug Physische Probleme

  • Hallo an Alle :wink:

    Also wegen Termin:

    Ich hab ne Liste von Psychiatern bekommen und klapper die mal ab wenn ich mittags Zeit habe.


    Update:

    Soweit läuft alles ziemlich gut, bin auch heute in die Arbeit gegangen. Anfangs war es extrem schwer, da mein Kopf auf "Alarmbereitschaft" war. Bin ja Kfzler und da gehört körperliche Anstrengung dazu und mein Kopf sagte anfangs:"stopp stopp... Puls geht hoch, Temperatur steigt, was hier los" und bin fast schon in eine Panikattacke bzw Depersonalisierung gerutscht. Naja gut aufgehalten indem ich ruhig gearbeitet und meine Atmung kontrolliert habe. Habe dazu auch reichlich getrunken.

    Nach 1/2 Std fing mein Kopf an es zu akzeptieren dass alles normale Körperreaktion ist.

    Nach der Mittagspause lief dann alles ziemlich gut, aber ich werde tzd mich noch schonen und nicht allzu sehr anstrengen um mein Körper langsam wd an den Alltag zu gewöhnen.


    Ich war am Samstag auf nem Weindorf in der Nähe von mir und hab mich kit Kumpels getroffen. Wie bei der Arbeit heute war auch da mein Kopf auf Alarmbereitschaft. Legte sich auch nach 1/2 Std und bin froh diese "Kopfpanik" langsam abzuschalten, da es sehr nervig ist.


    Wahnvorstellungen oder sonstiges hatte ich komplett nicht und hat sich alles normalisiert.

    Habe morgen Werkstattunterricht und übermorgen Schule, also schön chillig angehen.


    Wahrnehmungstechnisch geht langsam alles berg auf. Ich fühl mich weniger fremd und die Derealisation hört auch auf.


    Wünsch euch ne Schöne Woche und ich meld mich wenn es was neues gibt :wink:

  • Update:

    Soweit läuft alles ganz gut und jeden Tag wirds besser.

    Ich hab mal bei uns in der Umgebung bei der Psychiatrie/Neurologie angerufen und die meinten dass das eher ein Fall für die Suchtberatung sei.

    Naja dann hat ich mal bei der Suchtberatung angerufen und hab am 25. Juli ein Gespräch.


    Wie schon geschrieben arbeite ich wieder bzw gehe zur Schule. Läuft alles langsam besser.


    Schönen Tag euch :wink:

  • die meinten dass das eher ein Fall für die Suchtberatung sei

    Wie wurde das begründet?


    Klar ist ein Suchtproblem eher bei der entsprechenden Beratung angesiedelt, aber es gibt doch auch eine Position die neurologische/psychiatrische Abklärung bedürfte ...

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Ich denke, das ist im Moment nicht von Bedeutung. Wichtig ist, dass du eine Therapie beginnst. Ob die von einer Suchtberatung gesteuert wird oder von einem Arzt/Psychologen ist dabei egal. Beide Wege führen zur Heilung. Sollte tatsächlich eine psychologisch-neurologische Behandlung erforderlich sein, wird das auch im Rahmen einer Suchttherapie festgestellt und dann eingeleitet. Und umgekehrt - wie es wohl jetzt gerade bei dir passiert ist. Psychiater/Neurologen kennen sich übrigens sehr gut aus mit Amphetaminen. Das gehört zu deren kleinem Einmaleins.

    Dein Leben dreht sich nur im Kreis, so voll von weggeworfener Zeit,

    deine Träume schiebst du endlos vor Dir her.

    Du willst noch leben irgendwann, doch wenn nicht heute wann denn dann,

    denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her!


    aus: "Kein Zurück" | (c) Peter Heppner (Wolfsheim), 2003

  • Naja die meinten, dass Amphetamin-Missbrauch und die daraus resultierende Depersonalisierung nich ihr Abteil sei und ich zu einer Suchtberatung gehen soll, da die auf dem Gebiet mehr Ahnung haben sollen.

    Suchtberatung ist ja erstmal eine beratende Funktion und wenn auch viele derartige Vereine/Stellen auch eigene Therapiestellen anbieten, ist der Ganz zum Psychiater/Neurologen oft trotzdem erforderlich.

    Ein Therapeut ist nun mal ganz anders ausgebildet, als ein Spezialist aus den Bereichen Neurologie sowie Psychiatrie - hier ganz gut erklärt ==> Unterschied Psychologe, Psychotherapeut & Psychiater | Einfach erklärt

    Oder ==> Psychotherapeut, Psychologe, Facharzt oder Psychiater - wer ist wer? ✔ Praxis für Psychotherapie München


    Natürlich bieten auch einige mehrere Gebietsfelder an, aber auch Allgemeinmediziner haben manchmal eine Zusatzausbildung für Psychologie.

    Ich will letztere nicht schlechtreden, aber manchmal braucht es eben mehrere Fachleute um alles abzudecken ;)


    Hier ne graphische Übersicht ==> psychologe-oder-psychiater.jpg

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Update:

    Die letzten Tage waren gemischt, mal gings gut, mal wenniger. Aber allesamt langsam gehts wieder.

    Arbeiten funktioniert auch, auch mit Schwierigkeiten die aber überwunden werden.

    Werde nächsten Do zu der Suchtberatung gehen und auch wegen einem Psychiater/Neurologen nachfragen.

  • Finde ich echt stark wie du dich dahinter klemmst :)


    Bin gespannt was bei den verschiedenen Termine so raus kommt ...

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden