Oxycodon absetzen

  • Hallo und danke für die Aufnahme. Möchte Oxycodon wieder absetzen. Ursprünglich sollte ich 1x 5mg akut ( ohne Naloxan ? ) pro Tag einnehmen. Schmerzen waren aber heftig und auf die akuten Med. sollte sich 4 Stunden warten. Also habe ich das Rezept vom Doc umschreiben lassen auf normale. Seit 39 Tagen nahm ich täglich 1 Tablette mit 5mg und die letzen 6 Tage probeweise 1-0-1-0-1-0. Dann Termin beim Doc ( Kollege vom Chefarzt ) und es wurde vereinbart 1x 5mg/2,5mg - nächster Tag keine - übernächster wieder eine u.s.w und das ganze für 2 Wochen ! Das ist doch kein Absetzen oder ? Dazu kommt, dass ich nur sporadisch mittelstarke Schmerzen habe und die starken Schmerzen vorher schon nach 3 Tagen weg waren. Kommt nämlich darauf an was ich tue im täglichen Leben. Hebe ich nicht zu scher, sitze nur max. 1 Stunde am PC und bewege mich viel, habe ich keine Schmerzen. Irgendwo hatte ich einen Plan gefunden vor 3 Wochen, leider nicht gespeichert. Was könnt ihr mir raten bitte ?! DANKE

  • Vielleicht meinst du diesen Plan ==> Medikamente abdosieren - 10 Prozent-Regel


    Generell ist immer zu unterscheiden, wie kann ich unter körperlichen und psychischen Voraussetzungen ein Medikament ab dosieren.

    Wie du ja schreibst, kommt es auf die Schmerzen an, also in welcher Form und unter welchen Voraussetzungen die auftreten.

    Um welche Schmerzen geht es denn überhaupt?


    Im Grunde kann man natürlich in dieser Form ab dosieren, nach meiner Meinung ist aber eine solche Wechseldosierung nicht unbedingt zielführend.

    Die jeweilige Geschwindigkeit wie schnell man runtergehen kann, hängt an vielen Faktoren.


    Wenn die 39 Tage Einnahmedauer die aktuelle Basis darstellt, sollte es Möglichkeiten geben, das Problem etwas schneller zu lösen, als wenn schon mehrere Monate oder gar Jahre konsumiert worden wäre.

    Wenn du dir aber unsicher bist, solltest du einen Schmerztherapeuten hinzuziehen.

    Wer ohne größere Entzugserscheinungen solche Medikamente absetzen möchte, muss sich einfach an folgende Regeln halten:

    • langsam und schrittweise reduzieren, Pausen einlegen und eben testen inwieweit man mit der aktuellen Dosierung klarkommt!

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

  • Hallo Franz,- es ist schon schier unglaublich, dass der Orthopäde so einen Plan nicht einschätzen kann wenn er schon das Mittel verschrieben hat. Wie würde denn das Oxycodon Akut 5mg funktionieren ? Wenn also die Schmerzen in starker Form zurück kommen würden, kann man dann dieses nach Bedarf nehmen ( also nur bei heftigen schmerzen ) ? Dazu kommt, dass 1 Tablette mit 5 mg pro Tag nicht um 30% reduziert werden kann. Hatte zu Beginn der Einnahme ( 1 Stunde nach dem Doc ) am selben Tag folgende Behandlung: 09:30 selektive periradikuläre Injektion mit Hyaluron/Triam5/Naropin links - Elektromyogr. Induktionsbehandlung und 10:45 dieselbe Injektion rechts. Kann es sein, dass die Schmerzen wieder aktiv wurden durch die Gelenkprüfung der Hüfte und Beine Seitens des Arztes ? Einige Stunden später waren die Schmerzen zurück, allerdings nur schwach. Habe gerade mit meinem Kardiologen telefoniert und dieser meinte, dass Absetzen sollte je Einnahme um 8 Stunden nach und nach verzögert werden. Wie das mit wieviel Tagen aussieht hat er nicht erwähnt.

  • Hallo,


    natürlich dürfen Orthopäden solche Medikamente verschreiben, leider setzen sich einige aber nicht mit den Auswirkungen dieser Medikamente näher auseinander.
    In deinem Fall nehme ich an, dass der Orthopäde auch davon ausgeht, bei geringer Einnahmezeit sollte es keine Probleme mit dem Absetzen geben.

    Die Frage ist ja nun generell, was hat sich seit dem Behandlungsbeginn geändert und kannst du jetzt ohne Schmerzmittel auskommen?
    Scheinbar geht es ja um Probleme mit der Hüfte, oder?

    Um es noch mal zusammenzufassen, zu Beginn solltest du eine Tablette mit 5 mg täglich einnehmen.
    Dann wurde die Dosis auf drei Tabletten mit 5 mg erhöht, vermutlich alle 6 Stunden.
    Jetzt sollst du wieder auf eine Tablette mit 5 mg reduzieren, richtig?
    Du schreibst von 5 mg und 2,5 mg, was hat es damit auf sich?
    Ich habe eben in den Fachinformationen nachgelesen, ich finde keine Tablette mit 5 mg welche teilbar wäre, daher die Frage was mit den 2,5 mg gemeint ist …

    Hier mal ein Beispiel ==> Oxycodon HCl Aristo® akut 5 mg Filmtabletten | Gelbe Liste

    Nimmst du diese Tabletten?
    Oder vielleicht diese ==> Oxycodon-HCl beta akut 5 mg Hartkapseln | Gelbe Liste
    Ich frage wegen der Teilbarkeit, bei der zweiten wäre es eventuell gegeben, weil man Hartkapseln eben aufmachen und selbst einteilen kann.

    All das ist aber eine sehr umständliche Methode, einfacher wäre sicherlich mit einer Lösung (also in flüssiger Form), allerdings gibt es nur einen Hersteller ==> oxycodonaristo1mgml10mgmllösungzumeinnehmen.pdf
    Damit könnte man aber ohne Probleme gut reduzieren und das eben mit eigener Geschwindigkeit.

    Deine Behandlungen können natürlich Schmerzen auslösen, man kann es aber nicht daran allein festmachen, auch die Psyche spielt eine große Rolle wenn es um Schmerzen geht.
    Damit meine ich, es wird nicht jeden Tag gleich sein wenn ich zum Beispiel 500 m gehe, mal sind die Schmerzen größer und mal kleiner …

    Bevor ich weiter in die Thematik einsteige würde ich erst mal abwarten wollen, was du zu deinem Beschwerden und deiner Krankheit generell noch berichten wirst.

    Meiner Meinung ist auch der Vorschlag deines Kardiologen nicht optimal, eine schrittweise Reduzierung von Medikamenten (gerade bei solchen Medikamenten) sollte nicht von der Einnahmedauer, sondern eher von der Einnahmemenge abhängig gemacht werden.
    Natürlich ist diese Aussage nicht komplett falsch, aber die meisten Schmerzpatienten würden eben Letzteres empfehlen.

    Generell natürlich noch mal der Hinweis, wenn du keinen Ausweg selbst findest, solltest du einen Schmerztherapeuten hinzuziehen!

    Fange nie an aufzuhören höre nie auf anzufangen

    Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.)

    • Gäste Informationen
    Hallo Mitleser, du interessierst dich für unsere Themen und willst auch selbst schreiben, dann melde dich bitte an.
    Solltest du noch kein Forenmitglied sein, dann registriere dich bitte und du kannst das SuS-Forum uneingeschränkt sowie kostenfrei nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.