Beiträge von .fibra.

    • kann sich nicht entscheiden, was sie zuerst machen soll.
    • drückt sich noch bissl, ihrer Katze n Medikament zu geben.
    • wurde vorhin unsanft vom Paketfahrer geweckt.
    • hat sich gewundert, warum sie einen Brief von ihren Chefs in der Post hatte.
    • fragt sich, warum selbige nicht einfach mal was gesagt haben, statt sich in den Urlaub zu verziehen und offiziell und unpersönlich einen Brief zu schicken.
    • wartet mal noch auf ihren GG und was er dazu sagt.
    • lacht jetzt schon innerlich über die Erzählungen zu dieser Post am Montag in der Arbeit.
    • schreibt nun mal einen Einkaufszettel und macht sich auf den Weg zum Lebensmittel-Shopping.

    Naja, ich glaube, Menschen, die solche Situationen und Verhaltensweisen nicht selbst kennen, tun sich schwer damit.
    Verstehen können sie es nicht, und vielen fehlt zusätzlich auch noch... ich nenn es mal "geistige Flexibilität" dafür.
    Ich find's immer traurig. Denn selbst wenn ich etwas nicht verstehe und vielleicht auch gar keine Ambitionen habe Interesse/Verständnis zu haben, dann kann man doch eigentlich wenigstens so 'erwachsen' sein und Toleranz zeigen. Sprich, es einfach hinnehmen ohne zu werten und damit eben tolerant umgehen.
    Allerdings ist es beim SVV auch immer recht schwierig dahingehend Aufklärungsarbeit zu leisten. Ich hab' immer den Eindruck, als würde das bei anderen Erkrankungen einfacher lösbar sein. :21:


    Aber was soll man machen.
    Wir können für uns schauen, dass wir möglichst viel Selbstbewusstsein entwickeln und selbst möglichst offen damit umgehen.
    Die Narben gehören zu uns, sind Teil unserer Vergangenheit und auch wenn wir sie vielleicht selbst weniger als gern bei uns haben - sie verschwinden nun mal in vielen Fällen nicht wieder und es ist an uns einen Weg zu finden, wie wir damit am besten leben können! Wie mit jeder anderen Altlast aus der Vergangenheit (sofern sie es denn bereits sind) auch.
    Und was neue Verletzungen angeht, müssen wir auch immer wieder neue Wege finden, wie wir die zumindest in Grenzen halten, wenn es sich nicht ganz ohne lösen lässt.


    Ärger dich nicht so viel über andere Menschen, Rotzgöre! Niemand ist den Weg gegangen, den du gegangen bist, also hat auch keiner eine Berechtigung darüber zu Wertungen abzugeben. Lass sie reden und schütz dich da, so gut du kannst.

    Naja, wahrscheinlich reagiert dein Magen eher auf das Koffein oder die Kohlensäure.
    Probier mal bissl rum, was du besser verträgst, auch mit festen Nahrungsmitteln.
    Bei bestimmten Essen-Trinken-Kombinationen sucht sich bei mir die Magensäure auch ab und zu Wege, die nicht für sie bestimmt sind.

    Guten Morgen Paddy und erstmal herzlich willkommen im SuS!


    Vielleicht würde es dir helfen erstmal die Situationen und Momente zu beobachten, in denen du dich schlägst oder in denen du den Impuls verspürst damit anzufangen.
    Möglicherweise ergeben sich da Ähnlichkeiten, die diese Momente gemeinsam haben?
    Was empfindest du oder vielleicht auch gerade nicht?
    Wie geht's dir danach? Was denkst / fühlst du?
    Ist vor zwei Jahren etwas "besonderes" passiert? Es muss natürlich nichts besonderes sein, aber es hat bestimmt eine Art Auslöser gegeben, eine Situation, in der du dich das erste Mal geschlagen hast. Wie war das damals?


    Ich denke, "einfach" aufhören ist immer eine Sache - also das selbstschädigende Verhalten einzustellen. Aber im Grunde hilft uns das ja nicht wirklich, solange wir nicht wissen, wie wir alternativ reagieren können oder sollten.

    • nickt Thymia zu - indirekt, sozusagen. ;)
    • ärgert sich, dass sie heute so wenig getrunken hat und somit nicht genau sagen kann, warum sie Kopfschmerzen hat.
    • wünscht noch einen schönen Abend!

    Und bei den Bluttest nicht die "richtigen" Schilddrüsenwerte vergessen. Einer, der da beim großen Blutbild dabei is, ist nicht aussagekräftig um eine mögliche Beteiligung der Schilddrüse auszuschließen. ;)

    • hat ein neues Lieblingswort
    • ist beruhigt, scheinbar nur ein Hashi-Hirn zu haben - wo auch immer das herkommen amg.
    • ist gespannt, ob sich das nochmal ändern wird. :1: